Studentenjobs - ja aber wann und wo?

Studentenjobs - ja aber wann und wo? Studiengebühren, steigende Lebenshaltungskosten, ständiges Essen gehen, gemütliche Treffen mit Freunden in Bars, ab und an mal eine Studentenparty aber auch Lehrmaterialien, die zum Aufsaugen von Wissen gebraucht werden oder die Heimfahrt zum Familienbesuch. So ein Student braucht schon eine Menge. Und das Studentenleben will vor allem genossen und auch genutzt werden und dazu ist eine monetäre Grundlage unentbehrlich.

Wer da nicht auf die finanzielle Hilfe von Mami und Papi bauen kann, sollte sich nach einer anderen lukrativen Möglichkeit des Geldverdienens umsehen, um nicht in die Schuldenfalle zu tappen oder sein Leben jeden Abend allein auf dem Sofa zu fristen. Aber keine Angst. Es bieten sich euch viele Möglichkeiten für einen Nebenerwerb.

Vor allem in vielen Einzelhandelsgeschäften der Lebensmittel-, Bekleidungs- oder Elektronikbranche werden häufig studentische KassiererInnen oder WarenverräumerInnen gesucht. Bei einer solchen Tätigkeit müsst ihr euch allerdings etwas Zeit nehmen, da erwartet wird, dass ihr mehrmals in der Woche arbeiten könnt. Und auch bei der Bezahlung solcher Stellen könnt ihr oft keinen Reichtum erwarten, schließlich seid ihr nur geringfügige Aushilfen. Zum Leben reicht es aber allemal.

Wem das stupide Arbeiten an der Kasse oder im Lager als unnütz vertane Zeit erscheint und sich zusätzlich zum Geld verdienen auch noch nützliche Skills für den späteren Beruf aneignen will, der kann es mit einer HiWi-Stelle an der Hochschule versuchen. So lernt ihr 'ne Menge und steht in gutem Kontakt zu euren Professoren. Vielleicht hilft das bei der ein oder anderen Prüfungsvorbereitung oder Jobsuche. Wenn ihr euren späteren Berufswunsch schon genau kennt, könnt ihr auch versuchen in einem Unternehmen dieser Branche als Aushilfe einzusteigen. Auch das verspricht für die Zukunft viele Vorteile bei der Jobsuche.

Wessen Studienfach sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und daher keinen Raum für das Arbeiten innerhalb des Semesters lässt, kann sich während der Semesterferien den Geldbeutel füllen. Solche Stellen als Werksstudenten sind oft in der Produktion oder Montage angesiedelt. Zwar sind diese Arbeiten oft anstrengend und ihr habt nicht viel von den Ferien, da ihr üblicherweise die volle Arbeitszeit von 40 Wochenstunden ableistet, aber dafür verdient ihr eine Menge Geld in kurzer Zeit. Das sollte doch Entschädigung genug sein.

Damit ihr den für euch passenden Job findet, könnt ihr euch hier umsehen. Viel Erfolg für eure Bewerbungen und eine Menge „Spaß“ auf der zukünftigen Arbeit – vergesst nicht wofür ihr das macht!

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".

Suche

Praktika- und Jobbörse

stepstone -> Aktuelle Jobangebote

Studierst du's Richtige?

Studienwahl Finde im neuen Bereich Studien-
wahl
heraus, welches Studium wie für dich gemacht ist.

Der Karriere-Helfer

Kostenlose Tipps rund um Bewerbung, Gehalt und Karriereperspektiven

Letzter Download

download WdB- Testat 2.docx
Werkstoffe des Bauwesens
von Malkieken
vor 42 Sekunden
points_prizes

Weitere Fragen und Antworten zum Thema student finden Sie auf www.gutefrage.net