Auslandssemester in den USA als Free Mover

Auslandssemester in den USA als Free Mover Ein Auslandssemester in den USA ist eine tolle Möglichkeit für Studenten, echte amerikanische Campusluft zu schnuppern und den „American Way of Life“ kennenzulernen. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten steht bei vielen Studenten, die ein Auslandssemester planen, daher ganz oben auf der Wunschliste.

Free Mover in den USA - was ist das?


Der klassische Weg ins Auslandssemester führt über Austauschprogramme zwischen der Heimatuni und einer Partnerhochschule in den USA. Eine weitere Option, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut, ist die selbst organisierte Bewerbung als so genannter „Free Mover“. Unterstützung bieten dabei kostenlose Vermittlungsagenturen wie z.B. College Contact.

Wer sich als Free Mover im Rahmen so genannter Study Abroad-, Open Semester- oder Visiting Student-Programme ins Abenteuer Auslandssemester stürzt, kann aus einer großen Anzahl amerikanischer Unis oder Colleges in den verschiedensten Teilen des Landes die passende Hochschule wählen. Dort studiert man dann in den meisten Fällen zusammen mit einheimischen Studenten.

Voraussetzungen, um Free Mover in den USA zu werden


Die Chancen, als Free Mover an einer US-amerikanischen Hochschule angenommen zu werden, sind sehr gut. Bewerber müssen häufig lediglich das Abitur beziehungsweise Fachabitur und ausreichende Englischkenntnisse nachweisen können.

Letzteres geschieht in der Regel durch einen standardisierten Sprachtest wie TOEFL oder IELTS. Zum Teil wird auch das DAAD-Sprachzeugnis akzeptiert. Oft ist auch eine relativ kurzfristige Bewerbung für die Semesterprogramme möglich.

Sind die Studienleistungen aus den USA in Deutschland anrechenbar?


Die in den USA erbrachten Studienleistungen lassen sich meistens auf das Studium an der Heimathochschule anrechnen. Das sollte man aber auf jeden Fall im Vorfeld mit den entsprechenden Stellen an der Uni zuhause abklären. Es ist ratsam, dies bereits vor der Bewerbung zu tun.

Free Mover werden nicht in einen bestimmten Studiengang oder ein Fachsemester eingestuft. Sie können ihren Stundenplan an der Gasthochschule fach- und semesterübergreifend zusammenstellen.

Diese Freiheit bei der Kurswahl erleichtert es Studierenden zum einen, die Anforderungen ihrer Heimathochschule zu erfüllen. Zum anderen können sie sich von ihren persönlichen Interessen leiten lassen und vielleicht auch mal in ganz andere Bereiche hineinschnuppern.

Kosten für ein Auslandssemester in den USA als Free Mover


Für ein Auslandssemester in den USA sollten angehende Free Mover alles in allem mindestens EUR 10.000 bis EUR 15.000 einplanen.

In der Summe enthalten sind die Kosten für Studiengebühren, Wohnen und Lebenshaltungskosten, Visum, Flug, Lehrmaterialien, Freizeitgestaltung und Reisen sowie gegebenenfalls Krankenversicherung und Sprachnachweis.

Es gibt verschiedene Finanzierungshilfen, um zumindest einen Teil der Kosten zu decken. Dazu gehören Auslands BAföG, Stipendien und Studienkredite.

Bildquelle: Vielen Dank an rauschenberger für das Bild (© rauschenberger/www.pixabay.com).

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Studieren in den USA
Auslandssemester planen Checkliste & Tipps
Auslandsversicherungen: Welche Versicherung muss sein?
Auslandskrankenversicherung Vergleich für Studenten
Tipps zum Auslands BAföG
Studieren in Kanada
Studieren in Australien
Studieren in Neuseeland
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Ausland anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
1_Klausur_WS 2015_16.pdf

vor 41 Minuten
von jadi202
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 150
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de