Studentenkonto

StudentInnen in der Stadt

Userbild von verknotet
Userbild von DasLexi
Userbild von SnakeMD
Userbild von maiki2678
Userbild von Lacky
Userbild von kleeblum
Userbild von Untitled...
Userbild von LueddiWifo
Userbild von brann
Userbild von MademoiselleAntoinette

Studium - Arbeit: Funktioniert das?

Drucken
Userbild von unusual
unusual
am 23.08.12
Hallo Leute,
wieviele von euch gehen während des Studiums nebenbei arbeiten? Und vorallem, wer bekommt beides gut in den Griff und kann dabei noch anderen Aktivitäten nachgehen?
Da ich gerade auf Nebenjob Suche bin und sonst nur in den Semesterferien gearbeitet habe würde mich das Thema sehr interessieren.
Freue mich auf Antworten :-)
Einloggen um zu antworten.
Userbild von wir11fsj
wir11fsj
am 27.08.12
Heho,

also neben der Uni Arbeiten heißt immer ein Stück weit auf Spiel Spaß und Spannung verzichten. Ich gehe neben meinem Studium noch 25 Stunden die Woche und das wirkt sich schon massiv auf dein Freizeitverhalten aus. Du siehst deine Freunde einfach viel seltener und am Wochenende bist du meist doch ziemlich knülle. Aber man bekommt es durchaus hin, du musst für dich entscheiden was dir wichtiger ist und eben in der Not auch mal das andere hinten anstellen (In der Prüfungszeit nehme ich meinen Jahresurlaub, und dann hat mich auch niemand mit Arbeitsthemen zu stören). Das ist alles nicht gerade einfach, und man schaut schon hin und wieder etwas neidisch auf die Kommillitonen die sich aus anderen Quellen finanzieren können. Aber da das Thema ja (zum Glück) nur einen begrenzten Zeitraum betrifft und man also immer ein Ende vor Augen hat ist es durchaus zu schaffen.
Und man lernt vieles was weit über die Unithemen hinausgeht bzw. die ersteinmal in einen Anwendungskontext bringt. Das hilft ungemein :-)
Einloggen um zu antworten.
Userbild von DanielM
danielm
am 05.09.12
Kommt auch immer auf den Job an, den man nebenbei macht. Was gut geht, sind beispielsweise Onlinetutorien für jüngere Semester. Schau mal, ob du bei deiner Uni sowas finden kannst. Brauchst dann nur einen Dozenten, der dich dafür einstellt. Dann kannst du meist von Zuhause arbeiten.
Gut geht eigentlich alles, was flexibel ist. Ich würde die Finger vom Gastrogewerbe lassen, weil das eigentlich immer mehr Arbeit ist, als man eigentlich wollte.
Einloggen um zu antworten.
Userbild von JJuulliiaa
jjuulliiaa
am 12.11.12
Ich kenne aus Erfahrung i. d. R. zwei Arten des Arbeitens/Jobbens neben dem Studium.

Entweder auf Teilzeit-Studien-Basis mit einer 25-Stunden-Woche. Das machen drei meiner Kommilitonen.

Oder aber auf 400-Euro-Job-Basis inkl. Bafög, also ca. einer 12-Stunden-Woche und einem Vollzeit-Studium.

Ich halte beide Arten für gut organisierbar, sodass das Studium nicht darunter leidet, aber es kommt dabei ja natürlich auch immer auf die Intensität des Studiums an, finde ich.
Einloggen um zu antworten.
Userbild von nerdie
nerdie
am 13.11.12
Also Teilzeit wäre ich nicht arbeiten gegangen..das ist mir zu viel stress und ausserdem bekäme ich dann kein Bafög ;-)
ich habe einen 400€ Job und konnte es zum Glück bis jetzt immer so legen, dass ich unter der Woche, nach der Uni arbeite.
So habe ich mein Wochenende für mich und meine Freunde und mir bleibt also noch genug freie zeit
Einloggen um zu antworten.
Userbild von Libellellelle
libellellelle
am 20.11.12
Ich möchte neben dem Studium auch arbeiten. Bekomme zwar Bafög und könnte damit auch gut leben, aber ich würde gern einen Job haben, in dem ich teilweise die Theorie vom Studium auch in der Praxis sehen kann. Das ist bisher so mein Wunschdenken. Dass das nicht ganz so einfach wird, weiß ich.
Aber sollte es klappen, würde ich mich freuen und ein paar Euros dazuverdienen, ist nicht verkehrt.

Aber reicht dann bspw. eine 12 Stundenwoche, um was dazuzulernen oder ist man schnell wieder raus und muss sich in der Folgewoche wieder arg einarbeiten? Davor hätte ich irgendwie am meisten "Angst".
Einloggen um zu antworten.
Userbild von Anonym
anonym
am 20.11.12
Also das man da zu wenig Zeit mit verbringt würde ich kaum als Problem ansehen.

Ich kann nur immer Leute nicht verstehen, die nebenher als Kassierer oder bei subway/McD arbeiten. Selbst jetzt im Master machen das noch einige.
Einloggen um zu antworten.
Userbild von Chrischter
chrischter
am 20.11.12
respekt!
Einloggen um zu antworten.
Userbild von Strudelchen
strudelchen
am 20.11.12
Wenns nur ums Geld geht und man noch am Anfang des Studiums steht, kann ich das mit den Kassierer Jobs schon verstehen.

Wenn man was dazu lernen will, sind Tutorien oder andere Jobs an der Uni super. Ich mache zurzeit Mechanik Tutorien, 5 Stunden die Woche. Wochenende hat man immer noch Zeit zum Lernen und für Freizeit. Und man lernt für sich wirklich was dazu, lernt die jüngeren Semester kennen und wiederholt sogar noch ganz gemütlich alten Stoff. Vor allem für mich gerade schön, weil die Statik, die ich jetxt mache zu 80% Mechanik I ist. :-D
Einloggen um zu antworten.
Userbild von Anonym
anonym
am 20.11.12

Zitat:


Wenns nur ums Geld geht und man noch am Anfang des Studiums steht, kann ich das mit den Kassierer Jobs schon verstehen.
Schon. Aber zumindest bei meinem Studienrichtung kann man jederzeit als Werkstudent arbeiten, insbesondere wenn man ja schon einen Bachelor hat. Da gibt es mehr Geld, man lernt etwas, es ist interessanter und stattdessen kassieren sie irgendwo? Unverständlich.An Jobmöglichkeiten mangelt es ja nicht, ganz im Gegenteil.
Einloggen um zu antworten.

Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
1_WB-AUT-P11-140628.pdf

vor 2 Minuten
vonmahdi mokbel
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 200
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de