Die beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands

Die beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands Wo wollen Absolventen nach ihrem Studium am liebsten arbeiten? Jährlich werden die beliebtesten Arbeitgeber vom trendence Institut gekürt, das auch 2014 wieder direkt an der Quelle nachgefragt hat: bei Absolventen und Studierenden, die kurz vor dem Abschluss stehen. Wir stellen euch hier die Top 10 der Wirtschaftswissenschaftler vor. Wer es noch genauer wissen möchte oder auch die Hitliste der IT und Ingenieursstudierenden checken möchte, findet hier die Details der Studie trendence Graduate Barometer auf deutschlands100.de. Große Unternehmen sind aber nicht ohne Grund dort, wo sie heute stehen. Sie nehmen nur die besten Fachkräfte. Ohne Praxiserfahrung und Top-Noten wird der Einstieg bei diesen Firmen daher schwierig.

1. BMW
Eine Überraschung gibt es und diese ausgerechnet an der Spitze: jahrelang stand Audi ganz oben in der Gunst der Studenten, in diesem Jahr hat Konkurrent BMW die Ingolstädter überholt. Der Autobauer hat nicht nur einen hervorragenden Ruf weltweit, sondern punktet auch mit vielfältigen Einstiegsprogrammen für fast alle Fachbereiche. Mehr Infos zum Trainee- und insbesondere dem Masterprogramm haben wir dir daher im Artikel „Karrieremöglichkeiten bei BMW“ detailliert zusammengefasst.

2. Audi
Von der Spitze verdrängt, trotzdem so beliebt wie eh und je: Audi ist einer der innovativsten Autobauer überhaupt. Der Slogan „Vorsprung durch Technik“ ist nicht nur eine leere Phrase. Und die Karrieremöglichkeiten sind ausgezeichnet. Audi arbeitet eng mit der FH Ingolstadt zusammen und sucht gezielt nach qualifizierten Nachwuchskräften, sei es im Controlling, in der Konzeption oder in der Elektrotechnik. Vor allem wer seine Abschlussarbeit im Unternehmen schreibt und etwas auf dem Kasten hat, hat bereits mehr als ein Bein auf diesem Karrieresprungbrett.

3. Volkswagen
Und wieder die Automobilindustrie, diesmal aber nicht im Süden, sondern in Norddeutschland. VW ist einer der größten Konzerne der Welt und nicht erst seit dem intensiven Engagement bei Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg in aller Munde. Gerade hat der Konzern wieder Rekordverkäufe gemeldet. Fachkräfte aus den Bereichen Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften und Informatik werden aktuell händeringend gesucht.

4. Lufthansa
Auf Platz 4 findet sich das erste Unternehmen, das nicht mit Autos sein Geld verdient. Die Lufthansa ist eine der wichtigsten Airlines weltweit und ein Aushängeschild der deutschen Wirtschaft. Und hier werden nicht nur Piloten oder Luft- und Raumfahrttechniker gesucht. Vom Koch bis zum Marketingexperten bietet das Unternehmen für fast jeden spannende Karrieremöglichkeiten. Dass auch hier die Vergütung auf sehr hohem Niveau ist, müssen wir wohl nicht extra erwähnen.

5. Porsche
Zurück zu den Autos: Porsche steht für edle Sportwagen, die sich nicht jeder leisten kann. Und auch, wenn für die meisten Studenten oder Absolventen ein Porsche wohl außerhalb des Haushaltsbudgets liegt, wollen viele unbedingt in dem Unternehmen arbeiten, weil Porsche flexible Einstiegsmöglichkeiten bietet und praxisnahe Abschlussarbeiten ermöglicht. Die Autos haben das gewisse Etwas, genau wie das Unternehmen.

6. Daimler
Die Dominanz der Automobilbranche reißt nicht ab und beweist, dass des Deutschen liebstes Spielzeug weiterhin das Auto ist. Gerade bei Studenten punktet Daimler schon länger mit innovativen grünen Technologien. Ein Zug auf den andere Hersteller gerade erst aufspringen. Der Stuttgarter Konzern hat mittlerweile deutschlandweit Niederlassungen, mehr als 150.000 Mitarbeiter und bietet entsprechend flexible Karrieremöglichkeiten für Wirtschaftler, Ingenieure und Informatiker.

7. Google
Google ist überall, auch in den Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber. Längst zieht das Unternehmen nicht mehr nur IT-Profis an, sondern auch Ingenieure, WiWis, Kommunikations- oder Rechtswissenschaftler. Der Global Player ist keine Suchmaschine mehr, sondern eine Innovationsfabrik, die zwar nicht immer gute Presse kriegt, aber dennoch nicht mehr wegzudenken ist und die international ausgelegte Karrieremöglichkeiten zu bieten hat. Frei nach dem Motto: Do cool things that matter.

8. Bosch
Bosch ist nicht nur Waschmaschinenbauer, sondern auch Wissenschaftsmotor. Entsprechend eng arbeitet das altehrwürdige Unternehmen mit Universitäten und Fachhochschulen zusammen. Mit dem einzigartigen Programm students@bosch hat der Konzern darüber hinaus ein Programm geschaffen, das die Fachkräfte nahtlos vom Studium in die Festanstellung bringt, wenn sie denn überzeugen können. Die Anforderungen sind hoch, aber der Aufwand lohnt sich.

9. Adidas
Der größte und wichtigste Sportartikelhersteller der Welt kommt aus Deutschland. Schon allein wegen der Sportbranche hat Adidas seit jeher ein jugendliches innovatives Image. Die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund ist für die Öffentlichkeitswirkung dabei nicht unbedingt hinderlich. Vom Marketing bis zur Entwicklung von Sportgeräten und Kleidung ist bei Adidas vieles möglich.

10. Siemens
Siemens ist ähnlich wie Bosch ein sehr fortschrittsorientiertes Unternehmen, das großen Wert auf die eigene Forschung und die Zusammenarbeit mit Hochschulen legt. Schon während des Studiums kann man hier mit ein wenig Glück Fuß fassen, Praktika absolvieren oder die Masterarbeit im Unternehmen schreiben. Siemens steht für Qualität, Tradition und Sicherheit. Damit ist auch berufliche Sicherheit gemeint. Wer den Namen Siemens im Lebenslauf stehen hat, braucht sich um seine Karrieremöglichkeiten keine Sorgen mehr zu machen.

Bildquelle: Vielen Dank an svilen001 für das Bild (© svilen001 / sxc.hu).
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Berufswahl anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
WiPo 2017 Klausur 2.pdf

vor 9 Minuten
von wiese.ben
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 189