Studium an der Fachhochschule Dresden (FHD)

Studium an der Fachhochschule Dresden (FHD)
Die im Jahr 2010 gegründete Fachhochschule Dresden ist eine staatlich anerkannte Fachhochschule. Es handelt sich dabei um eine private, international ausgerichtete, markt- und praxisorientierte Fachhochschule, die auf Leistungsforderung und -förderung setzt.

Mit 14 Professoren und 593 Studenten (Stand Wintersemester 2016/17) handelt es sich bei der FHD um eine relativ kleine und familiäre Hochschule. Im Vordergrund der FHD steht die individuelle Förderung der Studenten, sodass ein bestmöglicher Berufseinstieg gewährleistet werden kann. Zudem haben die Studenten die Möglichkeit während des Studiums berufspraktische Erfahrungen zu sammeln sowie Auslandssemester und Praktika im Ausland zu absolvieren.



Studiengänge an der Fachhochschule Dresden

Das Studium an der FHD bietet sowohl Vollzeit-Studiengänge als auch berufsbegleitende Studiengänge an.

Folgende Studiengänge können an der FHD in Vollzeit studiert werden:

Grafikdesign Screen-/Printmedia (B.A.)
Mit diesem Bachelorstudium bietet die FHD Studierenden die Möglichkeit sich gestalterisch zu entfalten, wobei die Vorbereitung auf eine kreative Karriere die oberste Priorität darstellt. Angehende Akademiker werden in ihren wissenschaftlichen, technischen und gestalterischen Fähigkeiten geschult, um einen optimalen Berufseinstig im Bereich der Kreativwirtschaft zu ermöglichen. Die Ausprägung sozialer Kompetenzen sowie die Sensibilisierung für gesellschaftliche Veränderungen werden bei diesem Studiengang als wichtige Voraussetzungen für das spätere Berufsleben angesehen.





Medieninformatik/Mediendesign (B.A)
Schwerpunkt dieses Studienganges liegt auf den Bereichen Film/Animation und Game/Interaktive Medien. Dieser Bachelorstudiengang wendet sich an alle StudentenbewerberInnen, die sich für Informatik (insbesondere Softwareanwendung und Projektentwicklung), Animation und Videoproduktion begeistern.

Mit den notwendigen Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen lernen die Studenten Aspekte digitaler Produktionen, Game Entwicklung und Design, Animation und Videoproduktion kennen.





Folgende Studiengänge können sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend studiert werden:

Logistikmanagement (B.Sc.)
Der Bachelorstudiengang vermittelt praxisorientierte Inhalte, Konzepte, Methoden und Instrumente des Logistikmanagements. Im Vordergrund stehen dabei neben fachlichen Inhalten zu Logistiksystemen, -marketing und –controlling auch wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen und Managementmethoden. Rechtliche Kenntnisse des Fachgebietes sowie dessen Schnittstellen zur Wirtschaft werden ebenfalls vermittelt. Die Studierenden erlangen zudem fundiertes Wissen im Rechnungswesen und zu Anwendungssystemen in der Logistik.

Neben zahlreichen Wahlpflichtmodulen bietet der Studiengang zudem eine sprachliche Ausbildung im fachbezogenen „Business English for Logistics Manager“ an.





Tourismus & Eventmanagement (B.A)
Der Studiengang Tourismus & Eventmanagement fördert neben einem umfassenden Wissen in der Betriebswirtschaft auch eine fundierte Bildung über das eigene Land und umfassende Kenntnisse der Tourismus- und Eventbranche. Besonderen Wert wird auch auf die sprachliche Ausbildung gelegt und so können neben den obligatorischen Wirtschaftssprachen Englisch und Spanisch noch weitere Sprachen wie Französisch, Russisch oder Chinesisch fakultativ belegt werden.

Das Vollzeit-Studium umfasst auch ein Auslandssemester an einer kooperierenden Partnerhochschule im englisch- oder spanischsprachigem Raum. Hier können die Studierenden ihre Sprachkenntnisse festigen und die kulturellen Gegebenheiten vor Ort kennenlernen. Durch zahlreiche Projektarbeiten wird die persönliche Entwicklung der Studierenden gefördert.

Der berufsbegleitende Studiengang eignet sich für diejenigen, die einen akademischen Abschluss erlangen und nebenbei berufstätig bleiben wollen. Professionelle Tätigkeiten in Arbeitsfeldern verschiedener Unternehmen der Branche verbunden mit akademischer Wissensvermittlung sind in einem ausgewogenen Verhältnis gewichtet. Zudem werden betriebswirtschaftliches Basiswissen und Spezialkompetenzen der Tourismus- und Eventbranche vermittelt.





Business Administration (B.A.)
Dieses betriebswirtschaftliche Studium legt seinen Schwerpunkt auf die Vermittlung ganzheitlicher wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenzen, wobei sich die Studierenden der Fachhochschule Dresden mit wichtigen funktionellen Aspekten der Betriebswirtschaftslehre auseinandersetzen.

Die Entwicklung von neuen disziplinübergreifenden Einstellungen, Denk- und Verhaltensweisen sollen zu einer schnelleren, intelligenteren und konsequenteren Umsetzung von Kenntnissen in die praktische betriebliche Anwendung führen.

Neben den Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Englisch als Wirtschaftssprache, Methoden- und Sozialkompetenzen, werden auch Projekte und praxisorientierte Phasen in das Studium integriert.

Bei einem berufsbegleitenden Studium ist die Aufnahme des Studiums an eine entsprechende Berufstätigkeit im Kompetenzbereich des Studienganges gebunden. Die Berufstätigkeit wird dabei auf mehreren Ebenen in der inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung des Studienganges berücksichtigt.





Sozialpädagogik & Management (B.A.)
Der Studiengang Sozialpädagogik & Management hat zum Ziel, sozialpädagogische und managementbezogene Qualifikationen integrativ zu verbinden. Dabei soll die Umsetzung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Sozialen Arbeit durch fundierte Fach-, Methoden- und Handlungskompetenzen gesichert werden.

Im Verlauf des Studiums werden die Absolventen in allen sozialpädagogischen Handlungsfeldern qualifiziert und sind in der Lage, die Lebens- und Problemlagen der Menschen fachlich fundiert zu analysieren und schließlich methodisch zu handeln.





Pflege & Gesundheitsmanagement (B.A.)
Um die Funktionen und Anforderungen in der Praxis ausüben zu können, werden neben der Verantwortung in der pflegerisch-gesundheitlichen Versorgung, wirtschaftliche, rechtliche, informationale und weitere Kenntnisse und Kompetenzen vorausgesetzt. In den Pflege – und Gesundheitsfachberufen werden die Aufgaben zunehmend in eigener Organisation und Verantwortung erfüllt, wobei eine qualifizierte und enge Zusammenarbeit vorausgesetzt wird. Wirtschaftliche, rechtliche und soziale Kompetenzen des Managements sowie die kommunikative und administrative Leitung für Kooperation, Vernetzung und Steuerung in der pflegerisch-gesundheitlichen Versorgung erwerben die Studierenden im Laufe des Studiums an der FHD.





Das Studium an der Fachhochschule Dresden bietet Bachelor-Absolventen zudem die Möglichkeit, sich für ein Masterprogramm zu bewerben.

Vorteile eines Studiums an der Fachhochschule Dresden

• intensive und individuelle Studienbetreuung und –beratung
• enger Praxisbezug des Studiums
• Förderung durch internationale Kompetenzen
• Leistungsprinzip
• Systemorientierung durch berufsfeldübergreifende Problemlösungskompetenz
• ständige Qualitätsverbesserung
• Studieren in kleinen Seminargruppen



Bewerbung an der FHD

Für die Bewerbung eines Vollzeit- oder berufsbegleitenden Studiums an der Fachhochschule Dresden sind je nach Studiengang unterschiedliche Verfahrensweisen zu berücksichtigen.

Eines der aufgelisteten Bildungsnachweise ist erforderlich, um an die FHD angenommen zu werden:

Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife einer deutschen Bildungseinrichtung mit der Berechtigung zum Studium an Hochschulen in Deutschland

Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife einer deutschen Bildungseinrichtung mit der Berechtigung zum Studium an Hochschulen in Deutschland

Zeugnis der Fachhochschulreife

Abgeschlossene Fachschulausbildung (u.a. staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in)

Abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger Praxis im erlernten Beruf und bestandener Hochschulzugangsprüfung (die Hochschulzugangsprüfung wird innerhalb der Fachhochschule Dresden abgenommen)

Weitere berufliche Abschlüsse nach § 17 SächsHSFG

• Für die Studiengänge Modedesign (B.A.), Medieninformatik/Mediendesign (B.A.) & Grafikdesign Screen-/Printmedia (B.A.) ist zusätzlich eine Eignungsfeststellungsprüfung abzulegen

Zur Bearbeitung der Bewerbung werden zudem ein Immatrikulationsantrag, ein Motivationsschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf inklusive Lichtbild, eine Hochschulzugangsberechtigung in beglaubigter Kopie sowie Zeugnisse absolvierter Praktika oder Berufsausbildungen benötigt.



Gebühren und Finanzierung der FHD

Bei der FHD handelt es sich um eine private Hochschule, welche daher nicht von öffentlichen Mitteln unterstützt wird.

Die Studiengebühren bei Präsenz-Studiengängen betragen 525€ pro Monat. Handelt es sich um ein berufsbegleitendes Studium ist im Monat ein Betrag von 325€ zu zahlen. Zu Beginn des Studiums ist sowohl für das Präsenzstudiums als auch für das studienbegleitende Studium eine einmalige Immatrikulationsgebühr von 200€ fällig. Auch eine Bachelor-Prüfungsgebühr von 500€ wird berechnet. Beim Präsenzstudium ist vor Beginn jedes Semesters ein Betrag von 137€ einzuzahlen – dieser beinhaltet das Semesterticket der VVO und den Beitrag für den Studentenrat.

In einigen Studiengängen werden zudem Aufwandspauschale für die Organisation und Betreuung durch die Fachhochschule während Auslandssemester und Praktikum erhoben.

Damit die Studierenden das Studium an der Fachhochschule Dresden finanzieren können, sind folgende Optionen möglich:

• Unterstützung durch die FHD
• Steuerliche Absetzbarkeit
• BAföG
• Darlehen, Studienkredite & Bildungsfonds
• Jobben
• Stiftungen und Stipendien wie z.B. das Deutschland-Stipendium oder das Johann-Georg-Ehrlich-Stipendium
• Weiterbildungsscheck

Erfahrungsberichte von Studierenden der Fachhochschule Dresden

Zwei Studenten der FHD schreiben auf studyCHECK.de ihre Erfahrungen zu ihrem Studium.

Julia studiert seit 2012 Sozialpädagogik & Management an der FHD und schreibt:

"Die Lehrveranstaltungen sind sehr abwechslungsreich und praxisnahe. Das Studium ist gut aufeinander aufgebaut und durchdacht. Dadurch dass die Seminargruppen nicht zu groß sind, herrscht ein angenehmes Lernklima und der Umgang miteinander ist sehr familiär. Ich kann ein Studium an der FHD nur weiterempfehlen."

Philipp studiert seit 2014 Business Administration an der FHD und berichtet von seinen Erfahrungen:

"Ich muss sagen, dass ich mit dem Studium an der FHD völlig zufrieden bin. Alle Dozenten stehen einem mit Rat und Tat zur Seite. Für eine relativ kleine und neue Fachhochschule wie der FHD stehen einem alle Entwicklungsmöglichkeiten offen. Gerade für den Einstieg in die Berufskarriere eignet sich meiner Ansicht nach die FHD super."

Die FHD kennenlernen

Solltest du dir noch nicht sicher sein, ob ein Studium an der Fachhochschule Dresden für dich infrage kommt, bietet dir die FHD ein Schnupperstudium an. Gemeinsam mit Studierenden besuchst du Vorlesungen und Seminare und lernst so den Studienalltag kennen. Solltest du Fragen haben, stehen dir die Studierenden und Dozenten zu allen Bereichen des Studiums zur Verfügung.





Bildquellen: Vielen Dank an die Fachhochschule Dresden für die Bilder (© www.fh-dresden.eu)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Studieren an der Fachhochschule Dresden
Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren der Fachhochschule Dresden
Übersicht Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Übersicht Hochschulstädte in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Weitere Artikel zum Thema Abi und dann anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden.Uniturm.de ist völlig kostenlos!
Letzter Download
Aufgaben +...
vor 38 Minuten
von alinn
points_prizes
hochladen und absahnen
User online: 95
Rabatte für jeden Warenkorb