Bewerbung für das Studium: Das müsst ihr wissen

Bewerbung für das Studium: Das müsst ihr wissen Wenn das Abi in Sack und Tüten ist und der letzte Sommer als Schüler genossen wurde, dann kann man endlich ins Studium starten, wenn man nicht noch ein FSJ oder Ähnliches macht. Idealerweise sollte man aber bereits vorher wissen, was man eigentlich studieren möchte und die jeweiligen Bewerbungsmodalitäten in Gang setzen, denn, diese wichtige Information gleich zu Anfang: Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet an den meisten Hochschulen am 15. Juli. Und bei Fristen sind die Hochschulen wie der deutsche Amtsapparat. Man sollte sie also besser einhalten.

Studienvoraussetzungen
Die wichtigste Voraussetzung für ein Studium ist die Hochschulzugangsberechtigung. Das ist in der Regel die allgemeine Hochschulreife, also das Abitur, oder die Fachhochschulreife. Mit dem Abi könnt ihr prinzipiell alle in Deutschland angebotenen Studiengänge studieren. Mittlerweile ist es auch möglich, mit mehrjähriger Berufserfahrung in ein Studium zu starten, wenn man keine Hochschulreife besitzt. Manchmal reicht sogar eine besondere Eignung, etwa an Kunsthochschulen. Oft reicht die Hochschulreife allerdings nicht aus, viele Hochschulen verlangen weitere Voraussetzungen.

Da ist zuallererst der Numerus Clausus (NC) zu nennen. Bei zulassungsfreien Fächern ist eure Note nicht ausschlaggebend, bei zulassungsbeschränkten Fächern ist das anders. Hier entscheidet die Abiturnote über die Zulassung. Je beliebter ein Studiengang ist, desto höher der NC, desto besser muss also eure Note sein. Oder ihr müsst warten. Mit Wartesemestern könnt ihr eine schlechtere Note ausgleichen. Anders als weitläufig angenommen, „verringern“ die Wartesemester aber nicht eure Note. Es gibt immer ein festes Kontingent für die Zulassung nach Note und die Zulassung nach Wartesemestern. Wartesemester sind übrigens alle Semester (also grob gesagt: Halbjahre), an denen ihr ab Beendigung der Schulzeit nicht studiert. Ob ihr nun ein FSJ-Jahr oder ein Jahr Work&Travel im Ausland macht oder ob ihr eine Ausbildung absolviert oder in den Beruf einsteigt – solange ihr nicht an einer Hochschule eingeschrieben seid, gilt das als Wartesemester.

Es gibt zum einen den örtlichen NC, den die Hochschule festlegt, und es gibt für einige Fächer wie Medizin, Zahnmedizin oder Pharmazie noch den bundesweiten NC. Hier wird die Zulassung von hochschulstart.de geregelt. Neben der Hochschulreife und der entsprechenden Note kann es, je nach Hochschule und Studiengang noch andere Studienvoraussetzungen geben. Dazu gehört zum Beispiel der Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen (etwa mittels TOEFL-Test), spezielle Eignungsprüfungen oder Auswahlgespräche oder auch ein Motivationsschreiben. Das ist aber meist erst im Master der Fall.

Fristen beachten, Unterlagen bereit halten
Die eigentliche Bewerbung erfolgt heutzutage fast ausschließlich online. Bei einigen Hochschulen muss man entsprechende Unterlagen postalisch nachsenden, aber es gibt nur noch wenige, die auf eine postalische Bewerbung setzen. Auf zulassungsfreie Studiengänge müsst ihr euch ohnehin nicht bewerben, sondern euch „nur“ fristgerecht einschreiben, also immatrikulieren. Das ist oft bis kurz vor Vorlesungsbeginn möglich. Achtet hier trotzdem darauf, eventuelle Fristen auch einzuhalten. Die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studiengänge ist für das Wintersemester in den meisten Fällen der 15. Juli, für das Sommersemester (es gibt aber nur wenige Studiengänge, die im Sommersemester beginnen) der 15. Januar.

Folgende Unterlagen müsst ihr bei der Bewerbung oder spätestens bei der Immatrikulation mitschicken bzw. vorlegen:

• Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis)
• Personalausweis
• Krankenversicherungsnachweis
• Gegebenenfalls Belege über Fremdsprachenkenntnisse, Praktika, sonstige Fähigkeiten
• Motivationsschreiben, falls gefordert
• Zulassungsbescheid bei zulassungsbeschränkten Studiengängen

Bildquelle Titelbild: Vielen Dank an Melanie Jedryas für das Bild (© Melanie Jedryas / pixelio.de).

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Hilfe bei der Studienwahl
NC Rechner
Uni Zulassungsbeschränkungen in Deutschland
Die beliebtesten Hochschulen in Deutschland
Studienplatzklage: Voraussetzungen, Ablauf und Kosten
Übersicht Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Übersicht Hochschulstädte in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Abi und dann anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Merkblatt Buchführung ...

vor 2 Stunden
von polynominister13
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 119
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de