Fahrsicherheit: Unfallfrei zur Uni

Fahrsicherheit: Unfallfrei zur Uni Mit 100 km/h auf der Landstraße, ein Reh läuft auf die Straße, auf der Gegenfahrbahn kommt ein LKW, hinter euch ist der BMW zu dicht aufgefahren. Und was jetzt? Zugegeben, in so eine übertriebene Extremsituation werden nur die allerwenigsten von euch kommen. Mit rutschigen Straßen, Tieren auf der Fahrbahn oder anderen Gefahrensituationen kommt aber jeder Autofahrer irgendwann einmal in Berührung. Wohl dem, der darauf vorbereitet ist.

Fahrsicherheitstraining
Ob Student oder nicht: Das Thema Fahrsicherheit sollte von keinem Fahranfänger unterschätzt werden. Extremsituationen sollte man nicht unbedingt im normalen Straßenverkehr üben. Darum bieten der ADAC und vergleichbare Einrichtungen seit einigen Jahren Fahrsicherheitstrainings an. Dabei wird man auf einem Parcours diversen Gefahrensituationen ausgesetzt. Man lernt das richtige Bremsen auf glatter Fahrbahn, das Abfangen des schlendernden Fahrzeugs und bekommt wertvolle Tipps zum Beherrschen des Autos. Da man in der Fahrschule oft nur die Gefahrenbremsung erlernt und ansonsten mit Extremsituationen nur im theoretischen Teil konfrontiert wird, ist das Training unbedingt zu empfehlen. Die ersten Unsicherheiten, wenn man hinter dem Steuer auf sich selbst gestellt ist, kommen oft schneller als man denkt.

Teuer? Nicht unbedingt!
Einziger Knackpunkt: So ein Fahrsicherheitstraining ist nicht ganz günstig. Gerade für klamme Studenten eine nicht zu unterschätzende Hürde. Allerdings gibt es Möglichkeiten, den Preis zu drücken oder sogar ganz kostenlos dabei zu sein. Viele Fahrschulen ermöglichen nach erfolgreich bestandener Prüfung ein kostenloses Sicherheitstraining. Wenn ihr euch also die passende Schule aussucht, fragt gleich mal nach, ob so etwas dabei ist. Der ADAC bietet das Training außerdem für Mitglieder günstiger an. Der Clou für Studenten: Eine ADAC-Mitgliedschaft kostet weniger, wenn man unter 27 ist und noch weniger, wenn man sich in einer Ausbildung befindet. Ihr könnt hier am Ende also doppelt sparen. Stichwort Sparen: Wenn ihr auf ein Auto angewiesen seid, aber nicht so viel Geld in der Tasche habt, dann denkt doch mal über Leasing oder Carsharing nach.

Bildquelle: Vielen Dank an music4life für das Bild (© music4life/www.pixabay.de).
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Lifestyle anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
GP1-21Nov13.pdf

vor 17 Sekunden
von anninan
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 146
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de