Das Hochschulranking Deutschland: eine gute Hilfe bei der Studienwahl?

Das Hochschulranking Deutschland: eine gute Hilfe bei der Studienwahl? Sucht man im Internet nach deutschen Universitäten und einem entsprechenden Ranking fällt auf, dass dabei oftmals die technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge und die sie beherbergenden Universitäten oder Fachhochschulen auf den Plan treten. Der Ursprung liegt in den Kriterien der Evaluierung der Universitäten und Fachhochschulen. So werden für die Erstellung eines Rankings vorrangig nicht mehr Studenten zu Bedingungen, Dozenten und Möglichkeiten befragt, sondern die Personalabteilungen der deutschlandweit größten Konzerne. Dass dabei mehr die Einschätzung der Technischen Universitäten und Hochschulen im Fokus liegt, verwundert wenig.

Aber nun zum Kern der Sache. Der Trend scheint also zum wirtschaftlichen, technischen oder doch wenigstens zum medienaffinen Studiengang zu gehen, dies steht scheinbar außer Frage. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Standorte in den alten Bundesländern beim Ranking weitaus besser abschneiden als ihre ostdeutschen „Konkurrenten“. So tauchen in den Listen der Wirtschaftswoche eigentlich nur die Technischen Universitäten Ilmenau und Dresden auf, zumindest solange man Berlin zu den alten Bundesländern zählt.

RWTH Aachen im Hochschulranking vorn


In vielen Bereichen zeigt sich der auch in den Medien berichtete Siegeszug der RWTH Aachen und die Vorrangstellung der Hochschulen in Mannheim, München, Karlsruhe, Darmstadt, Köln und Reutlingen. In nahezu allen Listen rangieren die genannten Städte und ihre Einrichtungen in den Top 5. Mit einem Blick auf einen weltweiten Vergleich fällt auf, dass die oberen Plätze von Institutionen belegt sind, die entweder in den schönsten und beliebtesten Städten gelegen sind oder welche seit jeher als „große und altehrwürdige“ Universitäten bekannt sind.

Für den Fall, dass auch du dir noch nicht sicher bist, wie und vor allem wo es nach dem Abitur hingehen soll, lohnt es sich auf jeden Fall, die eine oder andere Universität zu besuchen und sich vor Ort einen eigenen Eindruck zu verschaffen. Die über 400 Universitäten in Deutschland unterscheiden sich nämlich nicht nur im Bezug auf die angebotenen Studiengänge deutlich. Auch die Größe der Städte, die landschaftliche Umgebung, die Mentalität der Einheimischen und auch die Kosten für ein Studium sollten bei der Wahl des Studienortes berücksichtigt werden. Wer aus einer Großstadt stammt und das gewohnte Flair nicht missen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass nicht jede Universitätsstadt auch automatisch eine Großstadt ist.

TIPP: Falls du noch unsicher bist, welcher Studiengang der Richtige für dich ist, dann teste dich mit unserem wissenschaftlich fundierten Studienwahltest kostenlos.

Das Uni Ranking bildet sicherlich einen grundlegenden Pfeiler bei der Auswahl des Studienstandortes, leider bietet es jedoch nicht allen Interessenten eine tatsächlich aussagekräftige Analyse der möglichen Studienorte. Für die Bereiche Medien, Technik, Informatik und Wirtschaft gibt es auf den angegebenen Seiten auf jeden Fall die Möglichkeit sich dahingehend zu informieren, mit welchen Unis und Hochschulen ihre eure Jobchancen verbessern könnt.

Und die Geisteswissenschaftler nehmen am besten ein gutes Buch und fahren mit dem Zug durchs Land…

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Die beliebtesten Unis in Deutschland
Hilfe bei der Studienwahl
Elitehochschulen in Deutschland und der Welt
Die größten Uni Städte in Deutschland
Übersicht Hochschulen

Bildquelle: Vielen Dank an svilen001 für das Bild (svilen001/www.sxc.hu).

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Studiengänge anschauen

Kommentare

Userbild von Uniturm-Team
07. Mai 2013 · 09:49 Uhr
uniturm-team
Heute erscheint das CHE Hochschulranking 2013/2014, welches der ZEIT Verlag herausgibt. Für die Studie haben 250.000 Studenten von 300 Unis und FH's aus den Fächern Ingenieurwissenschaften, Sprach- und Erziehungswissenschaft sowie Psychologie ihre Studienbedingungen auf Kriterien wie Studierendenzufriedenheit, Forschungsleistung und Studiendauer bewertet. Der ZEIT Studienführer inkl. Ranking ist ab jetzt im Handel erhältlich. Die Ergebnisse des Rankings kannst du zudem hier online einsehen.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Schulpädagogik Unterri...

vor 2 Minuten
von vogh
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 257