Geld sparen als Student - die 10 besten Tipps

Geld sparen als Student - die 10 besten Tipps Dass Studenten knapp bei Kasse sind, kommt recht häufig vor. Die Unterstützung seitens der Eltern und des Staats reichen oftmals nicht aus, um folgende alltäglich anfallenden Kosten zu decken:

• Miete von Wohnraum
• eventuelle Fahrtkosten zur Uni
• Nahrungsmittel
Kleidung
• Lehrmaterial

Alle drei Jahre ermittelt das Deutsche Studentenwerk mit der sogenannten Sozialerhebung die wirtschaftliche und soziale Lage der deutschen Studierenden. Es wird eine anonyme Befragung durchgeführt, die auch online erfolgen kann. Im Jahr 2016 wurden folgende durchschnittliche Lebenshaltungskosten pro Monat für Studenten veröffentlicht:

1. Miete (inklusive Nebenkosten) – 323 Euro
2. Lebensmittel – 168 Euro
3. Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Auto – 94 Euro
4. Sport, Freizeit, Kultur – 61 Euro
5. Bekleidung – 42 Euro
6. GEZ, Internet- und Telefonverbindung – 31 Euro
7. Lernzubehör – 20 Euro

In der Regel steigen die Kosten jährlich an, insbesondere im Bereich der Mieten. Gerade in Universitätsstädten ist es äußerst schwierig, günstigen Wohnraum zu finden. Tatsache ist, immer mehr Studenten benötigen einen Job oder – wenn möglich – eine höhere Zuwendung von den Eltern. Doch wenn du unsere 10 besten Tipps für Studenten beherzigt und auf Studentenrabatte zurückgreift, kann man durchaus Geld sparen als Student.

Die zehn besten Tipps, um als Student Geld zu sparen


Hier kommt sie, unsere Top 10 der besten Tipps für die Sparfüchse unter uns:

besten tipps um als student geld zu sparen©USA-Reiseblogger/pixabay.com

Spartipps für Studenten Nr. 1: Preisvergleich


Zugegebenermaßen kostet es etwas Zeit, nach günstigen Preisen zu forschen. Jedoch kannst du auf diesem Weg oftmals wirklich eine Menge Geld sparen als Student. Es ist tatsächlich so, dass ein und dasselbe Produkt in einem Geschäft für, sagen wir mal 50 Euro, angeboten wird – gehst du eine Ecke weiter, zahlst du beispielsweise nur 45 Euro. Online einkaufen ist wiederum günstiger, denn schließlich zahlen die Betreiber weder eine Ladenmiete noch das dafür erforderliche Personal. Darüberhinaus ersparst du dir jede Menge Zeit und auch durchgelaufene Schuhsohlen. Es gibt Webseiten wie mein-deal.com, auf denen du ausschließlich auf günstige Angebote und verlockende Schnäppchen triffst.

Tipp Nr. 2: Nutzung von Studentenrabatten


Es gibt in vielen verschiedenen Bereichen Studentenrabatte, darunter in Form einer Ermäßigung für den Eintritt von Sehenswürdigkeiten oder Kulturveranstaltungen. Auch öffentlichen Verkehrsmittel sind in Deutschland und weiteren Ländern für Schüler und Studierende vergünstigt. Was viele nicht wissen: selbst im Handel, sei es online oder vor Ort, gibt es niedrigere Preise – so kannst du Geld sparen als Student. Informiere dich einfach vorher, ob ein Geschäft Studentenrabatte anbietet, insbesondere wenn es um den Kauf von teureren Produkten wie elektronische Geräte geht. Egal ob beim Bäcker, im Fahrradladen, in der Buchhandlung oder beim Friseur: in Unistädten locken viele Unternehmen mit sehr guten Rabatten für Studenten. Entsprechende Angebote findest du am Schwarzen Brett in der Uni oder im Internet.

Tipp Nr. 3: Semesterticket nutzen


Oftmals kannst du das Semesterticket bereits bei Hochschulen und Universitäten in den Studienbeitrag inkludieren. Es ermöglicht Studenten und auch Pendlern für die Fahrt in die Heimat, die möglicherweise weit entfernt ist, eine günstigere Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Wenn deine Uni das Semesterticket nicht anbietet, kannst du dir Monatstickets bzw. Halbjahrestickets für Bus und Straßenbahn dennoch günstiger kaufen. Kostengünstiger geht es alternativ nur zu Fuß bzw. mit dem guten alten Fahrrad.

Spartipps für Studenten Nr. 4: Kauf gebrauchter Dinge


Gerade in Sachen Second-Hand-Shops für Kleidung und An- und Verkauf von Büchern und Elektronik boomt das Geschäft. Du findest dort Klamotten und Anderes zu einem Bruchteil des Preises eines neuwertigen Produkts. Sie sind in der Regel bestens erhalten, denn sonst würden sie gar nicht von dem Betreiber angenommen werden. Falls du glaubst, du findest dort nur altmodische Sachen, hast du dich ebenfalls getäuscht. Es gibt leider viele Menschen, die ein Kleidungsstück nur einmal tragen und es dann beiseitelegen. Das ist die Chance für dich, um ein tolles Schnäppchen zu machen. Zu den weiteren Dingen, die in Second-Hand-Shops häufig gehandelt werden, zählen:
Autos
• (Lehr-)Bücher
• Möbel
• elektronische Geräte wie Smartphones und Computer

als student geld sparen second hand©LindaLioe/pixabay.com

Tipp Nr. 5: Gemeinsam Nützliches anschaffen


Wohnst du mit mehreren Studienkollegen zusammen, kann jeder einzelne Geld sparen, indem ihr gemeinsame Anschaffungen macht. Beispielsweise ist es in einer WG wohl kaum nötig, mehrere Kaffeemaschinen zu besitzen. Steht eine Neubeschaffung auf dem Programm, legt ihr einfach zusammen und tragt gemeinsam die Kosten. Selbst einen Computer oder Drucker könnt ihr zu zweit nutzen. Vielleicht hat dein WG-Partner einen völligen anderen Lebensrhythmus als du, einer von euch arbeitet eventuell vorwiegend nachts, der andere tagsüber. Da lässt sich sicher ein Weg finden, um gemeinsam den PC zu nutzen.

Tipp Nr. 6: Eröffne als Student ein Girokonto


Hast du bereits vor deiner Studentenzeit ein Konto bei einem Geldinstitut angelegt, solltest du dir überlegen, dieses zu kündigen und ein neues Girokonto zu eröffnen. Als Student zahlst du weder Gebühren für die Kontoführung noch – bei den meisten Banken oder Sparkassen – für das Abheben von Bargeld. Im Girokonto Vergleich findest du alle Vorteile und Nachteile aufgelistet.

Spartipps für Studenten Nr. 7: Kaffee Zuhause zubereiten


Der tägliche Kaffeekonsum in Deutschland ist hoch: Laut einer Studie gaben etwa 72 Prozent der Befragte im Jahr 2018 an, täglich oder zumindest regelmäßig Kaffee zu trinken. Dazu gehören mit Sicherheit zahlreiche Studenten, die sich mit dem koffeinhaltigen Getränk auf den Beinen halten. Du kannst viel Geld einsparen, bereitest du dir den Kaffee Zuhause selbst zu. Legst du Wert darauf, dass dieser noch heiß ist, wenn du in der Uni ankommst, kauf dir einfach einen Thermobecher! Die einmalige Investition rechnet sich auf Dauer allemal. Du kannst natürlich auch auf die kalte Form zurückgreifen. So wird beispielsweise in Griechenland vermehrt Frappé getrunken. Aus löslichem Kaffee – je nach Geschmack – mit Zucker oder Milch gemixt und durch Eiswürfel gekühlt, ist er ebenso köstlich wie die heiße Variante.

Tipp Nr. 8: Belegte Brote und Obst


Beim Essen kannst du leicht täglich Geld als Student sparen, besonders, wenn du auf teure Lieferdienste oder Restaurants verzichtest. Bist du unkompliziert, kannst du durchaus auch mal auf eine warme Mahlzeit verzichten und dir leckere Brote zubereiten. Auch in diesem Bereich kannst du dich mit den verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen, indem du Gemüse wie Salat, Tomaten, Paprika und Zwiebeln hinzunimmst. Mit Obst ernährst du dich ebenfalls gesund – wählst du jeweils saisonale Produkte aus Deutschland, kannst du relativ günstig einkaufen. Auch ein Blick in deine Mensa oder Cafeteria lohnt sich – hier findest du Studentenrabatte rund ums Essen und Trinken.

geld sparen als student belegtes brötchen©LUM3N/pixabay.com

Tipp Nr. 9: Probe-Abos nutzen


Täglich werden uns online kostenfreie Abonnements für einen bestimmten Zeitraum angeboten. Hier solltest du zuschlagen, denn du erhältst die volle Leistung ohne jede Bezahlung. Dies kann ein Abo für eine Zeitung oder auch Videofilme sein. Wichtig ist nur, rechtzeitig zu kündigen! Ob Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Handelsblatt oder die Bunte – hier kannst du auf jeden Fall als Student Geld sparen!

Tipp Nr. 10: mit Bahn, Bus und Mitfahrgelegenheit günstig unterwegs


Unser letzter Spartipp für Studenten geht um das Thema Mobilität. Du möchtest beim Reisen und unterwegs Geld sparen als Student? Wenn du früh dran bist, kannst du bei der Bahn Spartickets abgreifen und so günstig und bequem mit dem ICE durchs Land reisen. Für Studierenden bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres gibt es bei der DB zusätzlich die Option, die Bahn Card 50 zum halben Preis zu erwerben. Aber auch mit dem Fernbus kommt man mittlerweile in so gut wie jede Stadt zum kleinen Preis. Soll´s man ganz spontan gehen, kannst du auch Mitfahrgelegenheiten nutzen und so auch die Umwelt schonen. Für die abenteuerlichen unter uns ist natürlich auch noch per Anhalter fahren eine spannende und vor allem günstige Option.

Fazit
Geld sparen als Student - Wie du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten dazu. Wenn du unsere 10 besten Tipps, um als Student Geld zu sparen, beachtest und Studentenrabatte nutzt, bleibt dir am Ende mehr Kohle im Portmonee, das du für schöne Dinge wie eine Urlaubsreise ausgeben kannst.

Folgende Artikel könnten ebenfalls spannend für dich sein:
Die besten Geldspar Apps
Geld sparen mit Andasa
10 Tipps, um als Student schnell Geld zu verdienen
Sparplan als Student

Bildquelle: Vielen Dank an Wilhelmine Wulff für das Bild (Wilhelmine Wulff/www.pixelio.de).
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Finanzen anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
CATIA V5 Grundkurs.pdf

vor 5 Minuten
von vkuennecke
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 150
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de