Party gehört zum Studium

Party gehört zum Studium Gleich vorab: Dies soll kein Aufruf zu übertriebenen Sauftouren und vernachlässigter Prüfungsvorbereitung sein. ;-) Aber klar ist auch: Das Feiern ist Teil des Studiums und ab und zu, gerade nach harten Prüfungsphasen, auch mal ganz gesund. Geist und Körper müssen manchmal abschalten! Ob Ersti-Einführung, Studentenclub oder Mottoparty – Möglichkeiten gibt es reichlich.

„offizielle“ Studentenpartys
Das Semester oder gleich das Studium beginnt und die Veranstaltungsticker sind prompt voll mit Unipartys. Jede Uni bietet mittlerweile ganze Kennenlernwochen für die frischen Erstsemester an. Da dürfen die offiziellen Erstipartys nicht fehlen, die meist in den einschlägigen Clubs der Stadt oder gleich auf dem Campus stattfinden. Das hilft dem Frischling gleich, das Nachtleben der neuen Stadt kennen zu lernen. Passende Partys und Konzerte finden sich leicht auch im Internet, so dass du stets auf dem Laufenden bist, was in der neuen Stadt gerade so los ist.

Ob WiWis, KuWis oder Mediziner – die Fachschaftspartys der verschiedenen Fakultäten haben alle ihre kleinen Eigenheiten und sind in den meisten Fällen nicht exklusiv auf die „eigenen“ Studenten beschränkt. Schaut euch vorher an, was für Musik gespielt wird, wo gefeiert wird und ob es vielleicht ein Motto gibt. Die Auswahl ist gerade zu Semesterbeginn so groß, da ist garantiert für jeden etwas dabei.

Clubs und Diskotheken
Selbst die kleinsten Studentenstädte wie Jena oder Heidelberg haben eine lebhafte Club- und Nightlife-Szene, gerade weil sie eben Anziehungspunkte für Studenten sind. Dort die angesagten Clubs zu finden, fällt nicht schwer. Anders ist das in Berlin, München oder Hamburg. Dort muss man sich als frischer Student, vor allem wenn man „vom Dorf“ kommt, erst einmal zurechtfinden. Eine Übersicht über die Studentenpartys in deiner Stadt hilft dabei. Je größer die Stadt, desto größer die Auswahl und der Metaller möchte sich ja ungern im HipHop-Club wiederfinden. Und umgekehrt. ;-)

Privat mit Motto?
Am Schönsten ist es doch zu Hause. Wenn man im Wohnheim mit Partyraum lebt, in dem die wöchentliche Feier zum guten Ton gehört, dann stimmt das nur, solange man selbst begeistertes Feierbiest ist. Im Studentenwohnheim sollte man ohnehin mit vergleichsweise höherer Lärmbelästigung rechnen. Aber auch in der WG kann man schöne Partys feiern. Ein paar Tipps zur gelungen WG-Party haben wir natürlich auch für dich. Wer sich selbst kümmert, der hat den Vorteil, dass er alles im Griff hat – Musikauswahl, Gäste oder auch das Motto – sollte aber auch immer die Kosten im Auge behalten. Mottopartys erfreuen sich unter deutschen Studenten immer größerer Beliebtheit und können ein müdes Sit-In zum Riesenspaß machen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob 20er-Jahre-, Gangster- oder Filmstar-Party: mit der richtigen Musik, den richtigen Snacks, den richtigen Kostümen und den richtigen Spielen wird die Mottoparty zum Erlebnis, das ihr garantiert zeitnah wiederholen wollt.

Bildquelle: Vielen Dank an Bicik für das Bild (Bicik/www.sxc.hu).

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:
Die besten Partymotto Ideen für Studenten
Tipps WG Party Planung
5 Aufräumtipps nach einer Party
Die besten Kostümideen für Karneval
Hier kannst du günstig Kostüme kaufen
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Lifestyle anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
1_Infomanagement kompl...

vor 8 Minuten
von victor1996
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 93