15 Tipps für Erstsemester: So gelingt der Studienstart

15 Tipps für Erstsemester: So gelingt der Studienstart Frisch an der Uni und keinen Durchblick: so geht es den meisten Studenten in den ersten Wochen. Damit du den Überblick behältst, haben wir einige Tipps für Erstsemester für dich, um dir den Studienstart zu erleichtern.

Die besten Tipps für Erstsemester:


1. BAföG: Dieser Ersti Tipp gehört eindeutig zu den wichtigsten. Du solltest dich sobald du eine Zusage für deinen gewünschten Studienplatz erhalten hast, BAföG beantragen. Wirst du vom BAföG Amt abgelehnt, können auch Studenten Wohngeld beantragen.

2. Ummelden: Nachdem du eine neue Bleibe gefunden hast, vergiss nicht, dich umzumelden. Dafür hast du offiziell eine Woche Zeit. Falls du es einige Wochen hinauszögerst, könnte eine Strafe bis zu 100 Euro anfallen.

Einen Tipp den viele nicht kennen: Einige Städte Deutschlands wie zum Beispiel Leipzig, Halle und Berlin empfangen ihre Studenten mit einem Begrüßungsgeld. Scheu dich nicht im Bürgeramt danach zu fragen. Wenn du Glück hast, springen bis zu 500 Euro für dich raus.

3. Studienordnung: Stürze dich nicht in dein Studium ohne dabei genau zu wissen was dich erwartet. Häufig gibt es Einführungsveranstaltungen, in denen den Studenten des ersten Semesters der Aufbau ihres Studiums erklärt wird. Aber auch Studienführer und ganz besonders das Vorlesungsverzeichnis deines Studienfaches können dir eine große Hilfe sein. Nimm die Angebote wahr!

4. Hilfe suchen: Falls du trotz Einführungsveranstaltungen und Studienführer immer noch offene Fragen hast, scheue dich nicht davor dir Hilfe zu suchen. Fachschafttsräte, Studentensekretariate und Prüfungsämter sind genau dafür da und werden Erstsemester Studenten alle offenen Fragen beantworten.

5. Bibliotheksführung: Früher oder später (spätestens für deine ersten Hausarbeiten) musst du die Bibliothek aufsuchen. Damit du es dir ersparst im dritten, vierten oder fünften Semester planlos in die Bibliothek zu stolpern, empfehlen wir dir bereits zu Beginn deines Studiums an einer Bibliotheksführung teilzunehmen. Diese hilft dir dabei zu lernen, wie man im OPAC recherchiert, Literatur vor Ort findet und sichtet und generell die Orientierung behält.

6. Unisport: An den meisten Hochschulen wird ein vielfältiges Sportprogramm angeboten. Solltest du also sportbegeistert sein, check erst mal dein Uniangebot bevor du dich in teuren Fitnessclubs anmeldest.

7. Studentenrabatte: Studentenrabatte gibt es fast überall und oft genügt es, einfach deinen Studentenausweis an der Kasse vorzulegen. Also trau dich danach zu fragen, ob es im Kino, beim Onlineshopping oder bei Tanzveranstaltungen Rabatte für Studenten gibt.

8. Mensen testen: Sobald du dich langsam im Studentenalltag eingefunden hast solltest du dich durch die verschiedenen Mensen testen. Eins ist nämlich sicher: Es schmeckt nicht in jeder Mensa gleich. Die großen Universitäten haben oft mehr als drei Mensen. Finde heraus wo es am besten schmeckt!

9. Fahrrad anschaffen: Zwar kannst du in deiner Stadt wahrscheinlich alles bequem mit Bus und Bahn erreichen, oftmals ist es aber so, dass du mit dem Rad flexibler bist und schneller von A nach B kommst und somit viel Zeit sparen kannst. Zudem ist der Drahtesel noch umweltschonend und kostet wenig Geld.

10. Kontakte knüpfen: Neue Bekanntschaften sind vor allem dann wichtig, wenn du in eine neue Stadt gezogen bist. Denk daran: den Anderen geht es genauso wie dir. Klar kann es anfangs schwierig sein neue Leute kennenzulernen, aber solange du dich davor nicht verschließt sollte es kein Problem sein. Auf Erstipartys oder Campusfesten ist es übrigens oft einfacher jemanden in entspannter Atmosphäre anzusprechen als in der Vorlesung. Unser Erstsemester Tipp: trau dich und zieh los. Das Studium wird viel mehr Freude machen, wenn du ein paar nette Freunde gefunden hast.

11. Stammkneipe finden: Wir empfehlen allen Erstis, das Privatleben nicht zu vernachlässigen. Studium ist nicht alles, also verbeiße dich nicht darin. Finde Orte an denen du dich wohl fühlst und eine schöne Zeit verbringen kannst. Und was macht schon mehr Spaß als mit Freunden um die Häuser zu ziehen und die beste von zehn Kneipen zu finden?

12. Nebenjob suchen: Wenn dir dein BAföG nicht genügt und deine Eltern auch keine Kohle mehr abdrücken wollen, bleibt dir leider nichts anderes übrig als einen Nebenjob zu suchen. Aber bleib entspannt. Vor allem in größeren Städten wirst du immer etwas finden. Auf dem schwarzen Brett deiner Uni oder im Internet gibt es viele Möglichkeiten einen entspannten Nebenjob zu finden, der dir nicht deine gesamte Zeit raubt und trotzdem genug einbringt.

13. Geld sparen: Es ist ja allseits bekannt, dass die Geldbörse bei Studenten fast immer leer ist. Damit du nicht knapp bei Kasse bist haben wir ein paar Vorschläge wie du Geld sparen könntest. Auf großen Verbrauchermärkten werden Lebensmittel häufig günstiger als im Supermarkt angeboten. Informiere dich, in fast jeder Stadt werden solche Foodmärkte veranstaltet. Des Weiteren gibt es tolle Second Hand Läden für Kleidung, Möbel usw. Auch Feiern geht günstig. Trinkt doch ausnahmsweise mal ein Bier zusammen in der WG bevor ihr in den Club geht anstatt in der Kneipe.

14. Keine Angst vor Prüfungen: Spätestens in der Mitte des Semester wird einem klar: „Oh, ich muss ja in diesem Modul eine Prüfung ablegen.“ Unser Tipp für dich ist: Keine Panik! Solange du die Seminare regelmäßig besuchst und nicht nur körperlich anwesend bist, ist der Grundstein für die Prüfung gelegt. Wenn du jetzt noch etwas lernst und du deine Prüfungsangst überwindest packst du das schon. Zahlreiche Zusammenfassungen und Altklausuren, die von älteren Kommilitonen bereitgestellt wurden, kannst du dir auf Uniturm.de kostenlos herunterladen.

Noch ein weiterer kleiner Tipp: Verzweifel nicht, wenn es bei den ersten Prüfungen nicht ganz so gut läuft wie erhofft. Man lernt die Art der Prüfungen und Erwartungen der Dozenten im Laufe des Studiums besser kennen, außerdem gibt es doch immer noch den Zweitversuch.

15. Lernstrategien: Viele junge Menschen müssen während ihres Studiums das erste Mal über einen längeren Zeitraum lernen. Damit nicht alles drunter und drüber geht, informiere dich bevor du beginnst über verschiedene Lernstrategien. So fällt dir das Lernen nicht nur leichter, du kannst auch größere Mengen an Lernstoff bewältigen ohne diesen nach der Klausur sofort wieder zu vergessen.

Du kannst dir unter Begrifflichkeiten wie Credit Points, Fakultät oder Modul nichts vorstellen? In unserer Ersti Checkliste erklären wir dir alle wichtigen Begriffe rund ums Studium. Noch mehr Tipps für Erstsemester findest du in unserem Uniturm.de Magazin.

Bildquelle: Vielen Dank an 27707 für das Bild (© 27707h/www.pixabay.com)

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Kostenlose Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren für dein Studium
BAföG Tipps
Lerntipps für das Studium
Hilfen gegen Prüfungsstress
Studenten Girokonto Vergleich
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Organisation anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
0_Zusammenfassung Grun...

vor 37 Sekunden
von kathpf
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 232