Die wissenschaftliche Hausarbeit Teil 1: Organisation & Literaturrecherche

Die wissenschaftliche Hausarbeit Teil 1: Organisation & Literaturrecherche Das wissenschaftliche Arbeiten begleitet dich durch dein ganzes Studium. Von der Hausrabeit für ein Seminar- bis hin zur Abschlussarbeit. Doch nicht nur Hausarbeiten sind mühsam. Es ist auch ziemlich schwierig, eine möglichst allgemeingültige Anleitung zum Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten zu verfassen. Denn die meisten Unis, selbst Fakultäten, haben allesamt unterschiedliche Richtlinien. Trotzdem gibt es einige Dinge, die es überall beim Verfassen von Hausarbeiten zu beachten gilt.

Organisatorische Tipps für das Schreiben einer Hausarbeit

Das A und O beim Planen einer Hausarbeit für das Studium ist das Zeitmanagement. Wenn du deine Arbeit pünktlich abgeben willst, solltest du schon beizeiten in die Bibo gehen. Denn gerade die Suche, Auswahl und das Lesen der Fachliteratur dauern meist am längsten.

Tipps für die Literaturrecherche für eine Hausarbeit

Als ersten Anhaltspunkt für die Literaturrecherche kannst du dir die im Seminar genannte Literatur vornehmen und diese sichten. Wenn du dich soweit in dein Thema eingearbeitet hast, gilt es eine geeignete Fragestellung als Basis für die Hausarbeit zu finden. Hierbei sollte es sich um einen Teilausschnitt des Themas handeln, der eine breit gefächerte Forschungsdiskussion aufgeworfen hat.

Schau am besten einmal in die Literaturverzeichnisse der Seminarliteratur, denn meist findest du hier bereits wichtige Literatur, die dir dabei hilft, dein Thema zu konkretisieren. Danach recherchierst du an deinem Rechner im OPAC deiner Hochschulbibliothek und erstellst dir eine Liste mit relevanter Literatur. Vergiss nicht, dir dabei gleich die jeweiligen Standorte zu vermerken!

Vor Ort suchst du dir die entsprechenden Werke heraus und sichtest all jene, die dir nützlich erscheinen. Auch ein einfacher Gang durch verschiedene Bibliotheks-Regale kann manchmal sehr erfolgreich sein. Achte aber darauf, dass es sich vor allem um neuere Literatur handelt - suche einschlägige Werke, relevante Fachliteratur und Aufsätze. Bei begrifflichen Unsicherheiten ziehst du ein Lexikon zu Rate.

Wenn du trotz aller Bemühungen kaum Literatur findest, solltest du nicht die Schuld beim Dozenten suchen und den Kopf in den Sand stecken, sondern es lieber als Herausforderung sehen und selbst tätig werden. Neben der Recherche in deiner Unibibliothek können auch Fernleihe und Internet-Recherche in Betracht gezogen werden. Wenn wirklich gar nichts mehr geht, sprich einfach noch einmal mit deinem Prof, der dir sicherlich ein paar gute Tipps zu relevanter Literatur geben kann.

Wenn die Recherchephase abgeschlossen ist, heißt es dann, die Literatur zu lesen, zu verstehen, eine Systematik zu erstellen und zu exzerpieren. Die Passagen, die du unbedingt verwenden möchtest, solltest du dir (wenn du die Bücher nicht ausleihen darfst) kopieren und sie dann sorgfältig beschriften (Autor, Titel, Erscheinungsort und –jahr, Auflage, Seitenzahlen). Das erspart dir den späteren Gang in die Bibo, falls doch mal etwas durcheinander geraten sollte.

Mit deiner Literatur musst du nun richtig umgehen. Fußnoten mit dem Verweis auf Primär- und Sekundärliteratur stützen deine Hausarbeit, denn es geht um eine wissenschaftliche Aufarbeitung des Themas. Keiner verlangt von dir, das Rad neu zu erfinden und alles zum Thema selbst zu erarbeiten. Trotzdem solltest du in der Lage sein, auch konstruktive Kritik zu üben. Also nicht einfach Literatur außer Acht lassen, die sich evtl. nicht mit der eigenen Meinung deckt, sondern auch andere Ansätze aufgreifen, selbst wenn sie schlecht oder unbrauchbar sind. Diskutiere Kontroversen mit Für und Wider und zeige damit, dass du dich mit der ganzen Forschungslage vertraut gemacht hast.



Sprache und Stil einer Hausarbeit


Das Geheimnis beim Stil ist ein wissenschaftlich-sachlicher Duktus, der dennoch verständlich ist. Also nicht einfach Nacherzählen, sondern die verschiedenen Ansätze diskutieren, analysieren, erläutern und interpretieren. Um nicht alles künstlich in die Länge zu ziehen, solltest du dich bemühen, Überflüssiges generell wegzulassen.

Was jedoch für dein Thema wirklich relevant ist, sollte auch in deiner wissenschaftlichen Hausarbeit Erwähnung finden. Wenn dies (aus Platzgründen etc.) mal nicht möglich ist, dann begründe in der Einleitung, warum wichtige Aspekte in deiner Arbeit nicht behandelt werden können.

Des Weiteren gehört zu einer wissenschaftlichen Hausarbeit natürlich eine korrekte Syntax und Orthographie. Viele unterschätzen dies, aber in der Regel legen die Dozenten sehr großen Wert darauf. Fremdsprachliche Wörter, die nicht im Duden stehen, werden im laufenden Text deiner wissenschaftlichen Hausarbeit ebenso wie Werktitel kursiv gesetzt. Beim Ausdruck ist es wichtig, keine Endlossätze zu bilden. Diese verwirren den Leser schnell und verhindern, dass deine Arbeit durchdacht und logisch erscheint. Darüber hinaus solltest du dich darum bemühen, nicht ständig dieselben Redewendungen zu wiederholen, sondern in Wörterbüchern nach passenden Synonymen suchen und damit Abwechslung ins Spiel bringen.

Fazit: Mit der Literaturrecherche und Auswertung sind die zeitintensivsten Schritte schon erledigt. Im 2. Teil unserer Reihe erfährst du, wie du deine Thesen am besten aufs Papier bringst, wie eine Hausarbeit formal zu strukturieren ist und worauf du beim Zitieren in einer Hausarbeit achten musst. Der 3. Teil befasst sich dann mit dem inhaltlichen Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit.

Bildquelle: Vielen Dank an garytamin für das Bild (garytamin/www.sxc.hu).

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Tipps für die Literaturrecherche
Die wissenschaftliche Hausarbeit Teil 2: Zitieren und formaler Aufbau
Die wissenschaftliche Hausarbeit Teil 3: inhaltlicher Aufbau und Korrektur
Wissenschaftlich im Internet recherchieren
Google Scholar als Ersatz zur Unibibliothek
Typische Fehler beim Schreiben einer Hausarbeit

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Organisation anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Phonostilistische Anal...

vor 55 Sekunden
von justusk
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 803