Einführungsliteratur Wirtschaftswissenschaften

Einführungsliteratur Wirtschaftswissenschaften Der beliebteste Studiengang in Deutschland, d.h. der mit den meisten immatrikulierten Studierenden, ist die Betriebswirtschaftslehre. BWL verspricht eine lukrative Karriere, beim geistigen Bruder Volkswirtschaftslehre ist es ganz ähnlich.

Allerdings sind die wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen auch solche Fächer, die in den ersten Semestern sehr stark aussieben. Wer sich nicht wirklich ins Studium reinhängt und wer ohne Vorwissen heran geht, der bekommt Probleme. Im Folgenden bekommt ihr einige Empfehlungen zur Grundlagenliteratur, die euch den Einstieg in die Wirtschaftswissenschaften erleichtern.

Allgemeine Einführungsliteratur für das Wirtschaftswissenschaften Studium


"Gabler Wirtschaftslexikon" von Spinger – 89,99 Euro
Das Gabler Wirtschaftslexikon ist mehr als nur Grundlage für jedes Wirtschaftsstudium. Auf sage und schreibe 3700 Seiten findet ihr darin wirklich alles, was für das Studium (und eine anschließende wirtschaftsorientierte Karriere) auch nur annähernd wichtig sein könnte. Über 150 Experten erklären in diesem „Klassiker“ Begriffe aus der weiten Welt der Wirtschaft. Ein Nachschlagewerk, das bei keinem Wirtschaftsstudenten fehlen darf.



"Einführung in die Betriebswirtschaftslehre" von Dietmar Vahs und Jan Schäfer-Kunz – 39,95 Euro
Diese Einführung in die Betriebswirtschaftslehre ist der ideale für die Prüfungsvorbereitung in den ersten Semestern. Vahs und Schäfer-Kunz erläutern Grundbegriffe, Theorien und geben ausführliche Praxisbeispiele und haben darüber hinaus Übungsaufgaben integriert, um sich optimal vorzubereiten. Das Buch ist perfekt für das Selbststudium geeignet und hilft beim Einstieg in die BWL.



"Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre" von Henner Schierenbeck und Claudia B. Wöhle – 39,95 Euro
Der umfassende (957 Seiten) Einsteigerband Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre ist quasi die ausführliche Version der „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“. Schierenbeck und Wöhle verzichten ganz bewusst darauf, extrem ins Detail zu gehen, sondern will eher Verständnis für ökonomische Zusammenhänge vermitteln. Es gilt als Standardwerk und ist für seinen Umfang mit nicht einmal 30 Euro sehr günstig.



"Einführung in die Volkswirtschaftslehre" von Joachim Weeber – 29,95 Euro
Mit Weebers Einführung in die Volkswirtschaftslehre bekommt ihr einen gut zusammengefassten Einblick in die wichtigsten Teilgebiete der Volkswirtschaftslehre. Zur Begleitung der VWL-Einführung ist das Buch gut geeignet, weil es Zusammenhänge und Theorie verständlich erklärt. Es wird euch nicht durch das gesamte Studium begleiten, aber für den Einstieg ist es eine empfehlenswerte Ergänzung.



"Grundzüge der Volkswirtschaftslehre" von N. Gregory Mankiw und Mark P. Taylor – 39,95 Euro
1133 Seiten für nicht einmal 40 Euro: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre ist das Standardwerk zum Schnäppchenpreis. Es gibt kaum ein wissenschaftliches Werk in der VWL, dass den Einstieg so einfahc macht wie dieses. Es werden nicht nur trocken Begriffe und Theorien erklärt, sondern an wirklichkeitsnahen Beispielen erläutert. Besser kann man nicht lernen, wie Volkswirtschaften funktionieren.








"Makroökonomie" von Olivier Blanchard und Gerhard Illing – 54,95 Euro
Die Makroökonomie ist eines der wichtigsten Teilgebiete der Wirtschaftswissenschaft und, wie man so schön sagt, eine Wissenschaft für sich. Blanchard und Illing führen (912 Seiten) ausführlich in die Grundmethoden ein, Illing projiziert die amerikanische Vorlage auf deutsche und europäische wirtschaftliche Prozesse. Großer Pluspunkt: Im Werk finden sich aktuelle Zahlen, die Auflage wird regelmäßig aktualisiert.



"Mikroökonomie" von Robert S. Pindyck und Daniel L. Rubinfeld – 69,90 Euro
Das Pendant zur Makroökonomie ist die Mikroökonomie, die im Studium der Volkswirtschaft eine ebenso große Rolle spielt. Rubinfeld und Pindyck geben fundierten Gesamtüberblick über das Feld, aus anwendungsorientierter Sicht. Aktuelle Beispiele und Entwicklungen – etwa Themenkomplexe wie die Finanzkrise – erleichtern den Einstieg, Übungsaufgaben helfen bei der Prüfungsvorbereitung. Nicht nur als Grundlagenliteratur geeignet, sondern generell ein guter Begleiter im VWL-Studium.



„Wer kriegt die Kurve – Zeitenwende in der Automobilindustrie“ von Ferdinand Dudenhöffer - 24,95 Euro
Das Buch „Wer kriegt die Kurve“ ist vor allem für Studierende interessant, die später im Bereich der Automobilwirtschaft arbeiten möchten. Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Inhaber des Lehrstuhls für Automobilwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen und Mitorganisator der CAR-connects, wagt in dem Buch einen Blick in die Zukunft der Branche. Elektromobilität, Carsharing-Systeme und das selbstfahrende Auto sind die Stichworte. Gerade das selbstfahrende Auto ist längst keine Utopie mehr, sondern nur noch eine Frage der Zeit.



Bildquelle Titelbild: Vielen Dank an picaland für das Bild (© picaland / freeimages.com).

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Wiwi Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren
BWL Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren
Einführung in die BWL Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren
VWL Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren
Makroökonomie Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren
Mikroökonomie Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren
Lernvideos für Wiwis
Jobs für Wirtschaftswissenschaftler

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Studienliteratur anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
TRAININGSLEHRE.doc

vor 5 Minuten
von sandy23
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 298
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de