Schnelle Lerntipps für die Prüfungsphase

Schnelle Lerntipps für die Prüfungsphase Klar, man könnte immer noch etwas früher zu lernen anfangen oder in den Vorlesungen noch ein Stück aufmerksamer sein aber solche klugen Sprüche helfen einfach kein bisschen, wenn man kurz vor den Prüfungen steht oder schon mitten darin steckt. Jetzt braucht es die richtigen Lernmethoden und Lerntipps. Deswegen haben wir Ideen und Tipps zum effektiv lernen und der Frage „Wie lernt man am besten?“ gesammelt, die an den letzten Tagen vor der Prüfung genauso helfen, wie einen Monat davor.

1. Lerntipp für die Prüfungsphase: Struktur


Einen Lernplan zu erstellen ist wahrscheinlich einer der wichtigsten und hilfreichsten Lerntipps, wenn es ums effektiv Lernen geht. Dabei gilt natürlich: je früher, desto besser. Hat man viel Zeit, kann man die verschiedenen Themen auf Wochen verteilen, bei weniger Zeit werden es vielleicht eher Tage. Trotzdem ist es wichtig, einen Plan zu erstellen und vor Augen zu behalten.

Auch für die einzelnen Tage sollte eine Struktur eingehalten werden, die Lernphasen, Pausen und Wiederholungsphasen mit einbezieht. Zum Beispiel: morgens 3 Stunden / 1 Stunde Pause / nachmittags 2 Stunden / Freizeit / abends 1 Stunde Wiederholung.
Auch hierbei gilt natürlich, dass der Plan umso entspannter ist, desto früher im Semester er erstellt und umgesetzt wird.

Noch ein Tipp: Bei genug Zeit sollte man sich Zeitpuffer einbauen. Plant man zum Beispiel auf wöchentlicher Basis, kann man den Freitag als Puffertag nutzen, an dem man entweder problematische Themen wiederholt/nachholt oder, wenn alles gut läuft, einen Erholungstag einlegt.

2. Lerntipp für die Prüfungsphase: Die richtige Lernmethode


Karteikarten: Gerade, wenn es ums Auswendiglernen oder Vokabeln lernen geht, sollte man ein wenig Zeit investieren, um die wichtigsten Informationen auf Karteikarten zu bündeln. So kann man das Gelernte leicht wiederholen und außerdem hilft auch das Aufschreiben dabei, die Inhalte besser zu behalten. Am sinnvollsten ist es, die Karteikarten im Anschluss an das Lernen, nach einer kleinen Pause zu erstellen, so hat man einen Wiederholungseffekt und kann sich die Karten abends noch einmal ansehen.

Visualisierung: Besser lernen tut man besonders bei technischen aber auch bei theoretischen Sachverhalten, wenn man Inhalte visualisiert. Man kann dazu beim Lernen zum Beispiel Zeichnungen/Diagramme/Mindmaps anlegen. Was genau die beste Lernmethode ist, hängt natürlich immer vom jeweiligen Fach und den Prüfungsinhalten ab.

Zusammenfassen: Wenn es darum geht, komplexe Sachverhalte aus Texten herauszuarbeiten, um sie später wiederholen zu können, ist das Zusammenfassen eine der besten Lernmethoden. Ihr solltet beim Lesen versuchen, das Geschriebene in eigenen Worten zusammengefasst wiederzugeben. Dazu ist es auch hilfreich, den Text in Themenbereiche zu gliedern.




Unterstreichen: Diese Lernmethode ist sozusagen die weniger aufwendige Variante des letzten Punktes. Sollte es sich nicht um einen entscheidenden oder um einen recht einfachen Text handeln, kann es auch reichen, wichtige Punkte zu unterstreichen oder zu markieren. So prägen sich die jeweiligen Textstellen besser ein und man findet sie später schnell wieder.

Verbalisieren: Selbstgespräche werden in unserer Gesellschaft zwar meistens eher skeptisch beäugt, beim effektiv Lernen können sie aber von Vorteil sein. Das gelernte noch einmal laut zu wiederholen, kann den Lerneffekt ungemein steigern. Das gilt vor allem beim Vokabeln lernen. Es hilft auch, mit Freunden, Mitbewohnern oder in einer Lerngruppe über Prüfungsthemen etc. zu sprechen.

3. Lerntipp für die Prüfungsphase: Das Lernumfeld


Will man effektiv lernen, sollte auch das Lernumfeld eine gewisse Ordnung haben. Das beginnt schon am Schreibtisch. Am besten versucht man, am Abend alles so zu ordnen, dass es wieder wie vor dem Lernmarathon aussieht. Dabei muss man natürlich aufpassen, dass man das Aufräumen nicht nutzt, um das eigentliche Lernen aufzuschieben.

Verbannt werden aus dem Lernumfeld sollten unbedingt Dinge wie das Smartphone, Facebook etc. dafür gibt es übrigens auch Programme im Internet, wie zum Beispiel Cold Turkey. Mit dieser Software könnt ihr für von euch festgelegte Zeitfenster bestimmte Websites blockieren lassen.

Noch ein Tipp: Am besten vor der Prüfungsphase einmal die Wohnung in Schuss bringen und sich dann darum bemühen, diese Ordnung zu halten.

4. Lerntipp für die Prüfungsphase: Auszeiten und Belohnungen


Da selbst der fleißigste Student ein Mensch und keine Maschine ist, heißt effektiv lernen, auch Auszeiten und Pausen in den Arbeitsplan mit einzubauen. Es hilft nichts, einen Monat lang 24 Stunden durch zu lernen, wenn man danach mit einem ausgeprägten Schlafdefizit und als nervliches Wrack in den Klausuren sitzt. Nichts tun kann also ab und zu auch zu den Lerntipps gehören.

Freie Tage: Versucht euch freie Tage freizuschaufeln. Man sollte einfach nicht jeden Sonntag von morgens bis abends lernen müssen und es kann die Batterien und die Motivation wirklich wieder auffüllen, sich mal für einen Tag zurück zu lehnen.

Freie Stunden: Genauso solltet ihr an jedem Tag zumindest etwas Zeit für euch haben, diese Zeit kann natürlich auch einfach mal vor dem Fernseher verbracht werden, achtet nur darauf, euch ein festest zeitliches Limit zu setzen, damit ihr nicht an irgendeiner Serie hängen bleibt und nicht mehr auf die Beine kommt! Ein wenig Sport kann übrigens auch sehr erholsam sein und den Kopf wieder freimachen.

Zeit mit Freunden: Auch in der stressigsten Lernphase sind soziale Kontakte wichtig, also versucht euch zumindest einmal in der Woche Zeit für die Menschen in eurer Umgebung zu nehmen.

Bildquelle: Vielen Dank an Hans für das Bild (© Hans/www.pixabay.com).

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
10 Tipps zum Last Minute Lernen im Studium
Techniken und Tipps zum Auswendiglernen
Erfolgreiche Lernstrategien im Studium
Lernen mit Karteikarten
Tipps für eine Lerngruppe im Studium
Tipps zum SpeedReading: Schneller Lesen im Studium
Tipps zum Vokabeln lernen
10 Tipps gegen die Prokrastination
Prokrastination im Studium: Das hilft gegen die Aufschieberitis
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Lerntipps anschauen

Kommentare

Userbild von ThomasBerger
05. März 2019 · 22:14 Uhr
thomasberger
Falls man bei Hausarbeiten Hilfe braucht, sollte man sich die Seite der Excellent Ghostwriters anschauen:

https://www.excellent-ghostwriters.com
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Zusammenfassung BWL 1b...

vor 3 Stunden
von jacuzzii
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 60
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de