Lernen lernen: Die besten Lerntipps und Lernmethoden für das Studium

Lernen lernen: Die besten Lerntipps und Lernmethoden für das Studium Jedes halbe Jahr im Leben eines Studierenden kommt die lange gefürchtete und dennoch ignorierte Prüfungsphase und plötzlich steht man vor einem Berg an Wissen, der irgendwie in den eigenen Kopf passen soll. Aber wo anfangen und vor allem wie?

Jeder lernt anders, doch die wenigsten wissen, welche Lernstrategie im Studium die effektivste für sie ist. Dabei können die richtigen Methoden dir viel Zeit und Mühe im Studium ersparen und das Lernen für dich zum Klacks machen.

Wir von Uniturm.de haben dir für jeden Lerntypen ein paar passende Lerntipps herausgesucht!

Die richtigen Rahmenbedingungen schaffen


Finde zunächst einmal heraus, Wo, Wann und Wie du dich am besten aufs Lernen konzentrieren kannst. Machst du es dir lieber mit einer Tasse Tee zuhause gemütlich oder brauchst du die Ruhe und den Duft zahlreicher Bücher einer Bibliothek, um so richtig ins Lernfieber einzutauchen? Welchen Ort auch immer du vorziehst, achte darauf dich nicht ablenken zu lassen!

Genauso wichtig wie der richtige Ort ist die Zeit: Zu welcher Tageszeit bist du am produktivsten? Ob Nachteule oder Frühaufsteher – wichtig ist, dass du den idealen Lernrhythmus für dich findest. Aber Vorsicht! Nur weil du gerne bis in den Mittag hinein schläfst, heißt das nicht, dass morgens nicht die beste Zeit für deine Konzentrationsfähigkeit sein kann. Tatsächlich sind nur die wenigsten Menschen nachts produktiver als am Tag.

Auch andere Rahmenbedingungen, wie z.B. ruhige Musik oder kuschelige Klamotten, können deine Aufnahmefähigkeit beeinflussen. Grundsätzlich gilt aber, dass viel Trinken, eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf und Bewegung deine Leistungsfähigkeit steigern.

die richtigen bedingungen zum lernen schaffen

„Ordnung ist das halbe Leben“


Diese Binsenweisheit gilt auch für das Studium, denn wer erst zwei Wochen vor der Prüfung anfängt zu lernen, dem hilft auch keine Lernstrategie mehr weiter! Fange deshalb früh mit dem Lernen an und erstelle dir am besten einen Lernplan. Achte dabei auf ausreichend Zeitpuffer! Viele Studierende neigen dazu, sich am Anfang zu viel aufzubürden und es kommt erfahrungsgemäß immer mal was dazwischen.

Versuche dir möglichst immer dasselbe Zeitfenster zum Lernen freizuhalten und plane genug Ruhepausen für dich ein. Der Mensch ist nämlich nicht mehr als sechs Stunden täglich wirklich aufnahmefähig, also gönne deinem Gehirn auch mal eine Auszeit!

Tipp: Erstelle deinen Lernplan rückwärts! So stellst du sicher, dass für alle Einheiten genug Zeit zur Verfügung steht.

Finde deine Motivation!


Es gibt viele verschiedene Tricks, um deine Motivation zu wecken. Ein einheitlicher Lernrhythmus hilft dir dabei, dich langfristig fürs Lernen zu motivieren, denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier und schätz keine Veränderungen. Mache das Lernen also zu einem festen Bestandteil deines Tagesablaufs, um der Prokrastination entgegen zu wirken. Durch kleine Rituale kannst du dein Gehirn zudem immer wieder auf das Lernen einstellen. Starte zum Beispiel immer damit, deinen Schreibtisch aufzuräumen oder versuch es mit ein paar Minuten Meditation!

Haltung ist alles! Wandele deshalb deine Einstellung bewusst von „Ich muss“ zu „Ich will“ um. Das funktioniert zum Beispiel durch Etappenziele und kleine Belohnungen. Das Erfolgserlebnis, das du dabei verspürst, wird dir die Motivation geben, die du brauchst.

lerntipp motivation beim lernen finden

Die richtigen Lernmethoden für jeden Lerntyp


Jeder Mensch ist anders, auch in seinem Lernverhalten. Meist unterscheidet man vier verschiedene Lerntypen: den auditiven, den visuellen, den motorischen und den kommunikativen. Finde heraus, was dich am meisten anspricht und welche Lernmethoden die richtigen für dich sind!

Der auditive Lerntyp


Auditive Lerntypen lernen am besten durch das Hören und Sprechen. Lies dir deine Notizen und Lernstoffe selber laut vor. Du kannst auch passende Podcast zum Thema raussuchen oder dich beim Vortragen deiner Lernunterlagen aufnehmen und dir die Aufnahmen immer wieder unterwegs anhören. Es kann auch helfen, die Lerninhalte in Eselsbrücken oder Lieder zu verpacken und beim Lernen Musik zu hören. Versuche außerdem, anderen die Themen beizubringen, denn das selbstständige Erklären zeigt, dass du die Inhalte verstanden hast.

Der visuelle Lerntyp


Dir ist vor allem die optische Anschaulichkeit von Lernmaterialien wichtig und Skizzen und Graphiken prägen sich dir sofort ein? Dann bist du vielleicht ein visueller Lerntyp! Mache dir stets Notizen und verwende verschieden farbige Textmarker, um Inhalte farbig voneinander abzutrennen. Versuch außerdem, den Stoff auf Karteikarten zusammenzufassen und in Tabellen, Flow-Charts oder Mind-Maps zu arrangieren, denn so kannst du ihn dir besser merken. Auch Lernvideos können eine gute Lösung für dich sein!

visueller lerntyp

Der motorische Lerntyp


Der motorische Lerntyp zeichnet sich durch seine Aktivität und einen ständigen Bewegungsdrang aus. Als motorischer Lerner solltest du deine Energie nicht unterdrücken, sondern lernen, sie sinnvoll zu nutzen! Wandere beim Lernen umher und überlege dir Gesten oder Bewegungen für bestimmte Lerninhalte, um dir den Stoff einzuprägen. Versuch es auch mal mit interaktiven Lern-Apps und –Spielen.

Der kommunikative Lerntyp


Dieser Lerntyp ist sozial orientiert und steht gerne in regem Austausch mit anderen. Er bringt sich aktiv in Uni-Veranstaltungen ein und lernt am besten durch die Interaktion mit seinen Kommilitonen. Als kommunikativer Lerntyp suchst du dir am besten eine Lerngruppe, um dich auch neben den Seminaren oder Vorlesungen regelmäßig über das Gelernte austauschen zu können. Überlegt euch gemeinsam kreative Lernmethoden wie Prüfungssimulationen oder ein Lern-Quiz. Dann geht das Lernen fast wie von selbst!

kommunikativer lerntyp

Egal welcher Lerntyp du bist: versuche auch mal verschiedene Sinne miteinander zu kombinieren, um deine Erfolgschancen zu maximieren!

Immer noch nicht klar wo du nun anfangen sollst? Schau unbedingt auch mal auf Uniturm.de! Wie du Uniturm.de für maximale Prüfungserfolge effektiv nutzt, haben wir dir hier zusammengestellt.

Bildnachweis: Vielen Dank an Julia M Cameron, Tirachard Kumtanom und Fauxels ©pexels.com und Pixabay und Athree23 @pixabay.com.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Schnelle Lerntipps für die Prüfungsphase
10 Tipps zum Last Minute Lernen im Studium
Techniken und Tipps zum Auswendiglernen
Tipps für eine Lerngruppe im Studium
Tipps zum SpeedReading: Schneller Lesen im Studium
Tipps zum Vokabeln lernen
10 Tipps gegen die Prokrastination
Prokrastination im Studium: Das hilft gegen die Aufschieberitis
Weitere Artikel zum Thema Lerntipps anschauen

Kommentare

Userbild von Mäxer
09. Februar 2010 · 11:44 Uhr
mäxer
wie meine Mutter schon immer sagte: "kontinuierlich lernen" :schimpfen: ... wie ich es hasste... in der Schule brauchte ich es nicht beherzigen aber während des Studiums musste ich oft an diese Worte denken... denn sie hat ja recht :-))
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
0_BB00-WPR-PK1-181201.pdf

vor 6 Minuten
von chris125
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 150
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de