Nachhilfe beim Studienkreis

Nachhilfe beim Studienkreis Die Schüler in Deutschland stehen vor der großen Herausforderung, sich innerhalb kürzester Zeit eine große und breit gefächerte Menge an Unterrichtsstoff aneignen zu müssen. Dabei bekommen sie aber aufgrund von Lehrermangel und zu großen Klassen oft nicht die notwendige Unterstützung durch Lehrkräfte an den öffentlichen Schulen. So kommt es, dass mittlerweile im Durchschnitt jeder vierte Schüler Nachhilfe nimmt.

Bei privaten Lehrern und Nachhilfeinstituten, wie dem Studienkreis, bekommen die Schüler bezahlten Zusatzunterricht – nachmittags, am Wochenende oder in den Ferien. Dabei wollen viele Eltern ihr Kind nicht nur vor einer gefährdeten Versetzung retten, sondern durch die Nachhilfe auch eine Verbesserung in einzelnen Fächern erreichen, um so für bessere Berufschancen zu sorgen.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Nachhilfe nutzen vor allem viele Studenten ihr Fachwissen und geben es an Schüler weiter. Such-Anzeigen für Nachhilfelehrer findet man demnach an der Uni, im Internet oder in den Printmedien. Aber auch Nachhilfeinstitute wie der Studienkreis suchen ständig qualifizierte und engagierte Lehrkräfte.

Wer kann Nachhilfe geben?

Besonders gut eignet sich ein Nebenjob als Nachhilfelehrer natürlich für Lehramtsstudenten, um neben den vorgeschriebenen Pflichtpraktika ausreichend Erfahrung zu sammeln. Angehende Lehrkräfte sind nicht nur fachlich auf dem neuesten Stand, auch die Didaktik und die Methoden werden ständig aufgefrischt und können somit abwechslungsreicher sein als der Unterricht im Schulalltag.

Aber auch andere Studenten oder qualifizierte Personen ohne Verbindung zum Lehrer-Beruf können gute Nachhilfelehrer sein. So kann vielleicht ein Wissenschaftler mit seinen vielen Erfahrungen und Praxisbeispielen die Physik besser erklären als ein Physiklehrer.

Denn prinzipiell sind gute Lehrer immer Menschen, die Begeisterung für ihr Fach haben und dieses für einen Schüler interessant machen können, egal ob im Schulunterricht oder bei der Nachhilfe. So entstehen die nötige Motivation und auch die Bereitschaft des Schülers, seinen Wissensumfang selbstständig zu erweitern.

Weiterhin ist auch eine große Portion Empathie wichtig für einen erfolgreichen Nachhilfelehrer. Das Eingehen auf die einzelnen Schüler kommt im Schulunterricht oft zu kurz und ist in der Nachhilfe daher besonders gefragt.

Wer all diese Eigenschaften besitzt, muss nicht zwingend Lehramt studieren oder bereits Lehrer sein und kann trotzdem effektive Nachhilfe geben.

Nachhilfelehrer werden


Wieso Nachhilfelehrer werden?

Gerade beim Unterrichten in der kleinen Gruppe, wie es beim Studienkreis auch der Fall ist, erfüllt man als Nachhilfelehrer immer zwei Funktionen.

Zum einen hat man die Autorität als Lehrkraft und das damit verbundene Fachwissen. Zum anderen baut man eine Verbindung zu den Schülern auf um ihre Stärken und Schwächen zu erkennen. So kann effektiv gearbeitet werden, damit bald erste Lernerfolge erzielt werden können.

Der Unterricht verläuft zwar grundsätzlich diszipliniert, kann aber zwischendurch aufgelockert werden, da gerade junge Menschen um den Stress der Schüler mit Eltern, Schule und Privatleben wissen und sich gut hineinversetzen können.

Der Nebenjob als Nachhilfelehrer bietet nicht nur den Vorteil flexibler Unterrichtszeiten. Je nachdem, wie viele Stunden man pro Woche im eigenen Stundenplan unterbringen kann, ist auch bei der Anzahl der Stunden große Flexibilität möglich.

Außerdem sind die Erfolgsmomente als Nachhilfelehrer nicht zu unterschätzen. Berichtet der Schüler von einer guten Note, positivem Feedback vom Lehrer an der öffentlichen Schule oder kommt endlich der Moment, in dem der schwierige Stoff verstanden wurde, kann der Nachhilfelehrer sowohl auf den Schüler, als auch auf die eigene Arbeit und Unterstützung stolz sein.

Was bietet der Studienkreis?

Der Studienkreis bietet seit über 40 Jahren an mittlerweile über 1.000 Standorten Nachhilfe für Schüler aller Klassenstufen und in allen gängigen Schulfächern an. Der Unterricht in der kleinen Lerngruppen mit maximal 5 Schülern findet in Unterrichtsräumen in der unmittelbaren Umgebung statt.

Gesucht werden Nachhilfelehrer in Englisch, Deutsch und anderen Sprachen sowie den gängigen Naturwissenschaften, wie Mathe, Physik oder Chemie. Aber auch „Exotenfächer“ sind gefragt, hier ist die Online-Nachhilfe des Studienkreises das Mittel der Wahl.

Die Arbeit beim Studienkreis hat, im Gegensatz zur privaten Nachhilfe, den Vorteil, dass alle Lehrer auf eine umfangreiche Datenbank für Lehrmaterial zugreifen können und so in der Unterrichtsgestaltung nicht auf sich gestellt sind. Wer seinen Lebenslauf zusätzlich aufpolieren möchte, kann beim Studienkreis kostenlos das Zertifikat „Geprüfte Lehrkraft für individuellen Förderunterricht“ erwerben. Dieser Nachweis ist zum Beispiel hilfreich bei allen Bewerbungen im pädagogischen und auch kommunikativen Bereich.

Nachhilfelehrer werden


Gerade als Nebenjob für Studenten ist es wichtig, dass die Arbeitszeiten flexibel gestaltet werden können. Diese und auch die Höhe des Honorars und die Anzahl der Stunden wird individuell vor Ort mit der jeweiligen Standortleitung besprochen.

nachhilfelehrer beim studienkreis werden

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Studenten Nebenjob Nachhilfelehrer
Studenten Jobbörse von Uniturm.de
Die verrücktesten Nebenjobs für Studenten
Überblick Finanzierung des Studiums
Die bestbezahlten Praktika der Welt
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Finanzen anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Formelsammlung Finanzm...

vor 40 Sekunden
von nicolez
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 794