Mitarbeit in der Fachschaft

Mitarbeit in der Fachschaft Bereits in deiner Einführungswoche an der Hochschule dürften dir die ein oder anderen Mitglieder des Fachschaftsrats begegnet sein. Wir erklären dir, was die Fachschaft ist, was der Unterschied zum Fachschaftsrat ist, welche Aufgaben der FSR hat und wie du selbst Mitglied im Fachschaftsrat wirst.

Was ist eine Fachschaft und was ist der Unterschied zwischen Fachschaft und Fachschaftsrat?

Die Fachschaft steht an sich für sämtliche Studierende eines Faches. Studierst Du z.B. Mathematik, so gehörst Du automatisch zur Fachschaft für Mathematik.

Allerdings wird der Begriff Fachschaft umgangssprachlich eher für den Fachschaftsrat benutzt. Im Großen und Ganzen ist der Fachschaftsrat die Interessenvertretung aller Studierenden eines jeweiligen Faches, welche teilweise auch als Pufferzone bzw. als Vermittler zwischen den Studierenden und den Lehrkräften operiert.

Während der Präsenzzeiten sind die Interessenvertreter meist im „Fachschaftsbüro“ zu erreichen und haben ein offenes Ohr für jegliche studentische Probleme. Da die gewählten Mitglieder ebenfalls Studenten des gleichen Faches sind, kennen sie Deine Fragen und Probleme und wissen in vielen Dingen Rat.

Zudem besteht die Möglichkeit an den regelmäßig stattfindenden und öffentlichen Sitzungen teilzunehmen.

Wie werde ich Mitglied in einem Fachschaftsrat?

Der Fachschaftsrat wird auf demokratischem Wege jährlich auf einer Vollversammlung oder in den meisten Fällen durch einen Urnenwahl gewählt. Jeder Studierende des jeweiligen Faches hat hierbei die Möglichkeit sich zur Wahl zu stellen. Zusätzlich können sich auch nicht direkt gewählte Studierende aktiv an der Arbeit des Fachschaftsrates beteiligen.

Häufig finanziert sich der Fachschaftsrat aus einer Umlage aus den Semesterbeiträgen. Durch die freie Verfügung eigener finanzieller Mittel ergibt sich auch eine stärkere Unabhängigkeit und Flexibilität des Fachschaftsrates.

Was sind die Aufgaben eines Fachschaftsrats?

Wie umfangreich die Arbeit eines Fachschaftsrates ist, hängt größtenteils von der Anzahl sowie der aktiven Beteiligung der Mitglieder ab. So lässt sich nicht pauschal definieren welche Aufgabenbereiche eine Fachschaft übernimmt.

Eine der Hauptaufgaben der Fachschaft besteht jedoch definitiv in der beratenden Funktion. Bei sämtlichen fachlichen, organisatorischen sowie sozialen Belangen kannst Du dich gerne an die Fachschafts-Mitglieder wenden.

Meist werden bereits für Erstsemester Einführungsveranstaltungen organisiert, die teilweise sogar einen Umfang von Einführungswochen haben können. Doch auch während des Studiums werden die Studierenden nicht allein gelassen, sondern konkret durch Info-Veranstaltungen und sogar durch die Vorbereitung auf Klausuren unterstützt. Es lohnt sich beim jeweiligen Fachschaftsrat nach Vorlesungsmitschriften oder Probeklausuren zu fragen. Teilweise ist es auch möglich über den Fachschaftsrat Sammelbestellungen für Lern- und Arbeitsmaterialien aufzugeben und somit die sonst enormen Kosten für diese Posten zu senken.

Eine Fachschaft ist natürlich auch um das kulturelle Wohl der Mitstudenten bemüht und organisiert daher regelmäßig Fachschaftspartys, hilft dem AStA bei der Planung von Campusfesten und Sportveranstaltungen.

Nicht ganz unbeachtet bleiben darf das politische Engagement des Fachschaftsrats, denn ein nicht zu vernachlässigender Fokus liegt ebenfalls auf der Diskussion von Lehrangeboten oder auch über die Neubesetzung freier Stellen. Des Weiteren haben die Mitglieder des Fachschaftsrats die Möglichkeit des Mitwirkens bei der Gestaltung von Studienordnungen.

Letztlich sei gesagt, dass sämtliche Fachschaften in ihrer Arbeit selbstbestimmend sind, weshalb jeder Fachschaftsrat seinen Fokus auf bestimmte Bereiche verstärkt legt und andere Bereiche möglicherweise eher vernachlässigt. Willst Du Veränderungen schaffen, so ist ein aktives Mitwirken auf jeden Fall ratsam.

Was bringt mir die Mitgliedschaft im Fachschaftsrat?

Fachschaftsräte haben in den letzten Jahren stark unter der sinkenden Anzahl an interessierten Studenten gelitten. Häufig spielt der Gedanke an einen enormen Zeitaufwand und langweiliger Gremienarbeit hierbei eine große Rolle. Doch die Mitarbeit in einer Fachschaft kann auch eine Menge Vorteile bringen.

In vielerlei Hinsicht ist eine Mitgliedschaft und vor allem ein aktives Mitwirken eine große Bereicherung. Du hast die Chance viele störende Faktoren in deinem Studienfach aus dem Weg zu räumen. Anstatt sich über zu viele und zu schwere Klausuren zu ärgern, lohnt es sich vielmehr in den Hochschulgremien neue Prüfungsordnungen zu besprechen, zu diskutieren und zu formen. Zudem kannst Du Mitstudenten darin unterstützen, BAföG zu erhalten oder gar deine eigene Förderdauer um bis zu zwei Semester verlängern.

Der Informationsvorsprung, gerade auch in Bezug auf inhaltliche Themen von Klausuren und Prüfungen, ist nicht zu unterschätzen. Ganz davon abgesehen macht sich eine Fachschafts-Mitgliedschaft auf dem Lebenslauf immer gut.

Probleme im Fachschaftsrat

Wie bereits angedeutet, liegt das größte Problem im Mangel an engagierten neuen Leuten. Die verstärkte Arbeitsbelastung und enger gestrickte Einbindung in den Studienalltag der Bachelor- und Master-Studenten hat sicher nicht unerheblich dazu beigetragen.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass der Fachschaftsrat keine unwesentliche Rolle spielt, wenn es um Prüfungsordnungen geht. Hier könnte man aktiv eingreifen und das Leben für sich und andere Studierende maßgeblich vereinfachen.

Es ist sicher so, dass die Möglichkeiten zur Mitbestimmung nicht besonders riesig sind, doch oft werden viele Wege auch nicht ausreichend genutzt. Und auch wenn die studentische Interessengemeinschaft keine Mehrheit in den Hochschulgremien besitzt, so wird sie doch gehört und Ideen und Vorschläge mit einbezogen.

Fazit: Soziales Engagament im Studium kannst du nicht nur in den Bereichen Senioren, Kinder, Tiere und Entwicklungshilfe zeigen, sondern du hast auch die Möglichkeit, dich direkt an der Uni für die Belange der Studierenden einzusetzen und so langfristig für bessere Studienbedingungen zu sorgen. Jedes Jahr werden die Mitglieder neu gewählt. Informiere dich am besten direkt in deinem FSR!

Bildquelle: Vielen Dank an S. Hofschlaeger für das Bild (© S. Hofschlaeger/www.pixelio.de).

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:
Mitarbeit im AStA
Politische Hochschulgruppen in Deutschland
Hiwi werden: Gehalt, Aufgaben einer studentischen Hilfskraft
Tipps für die Promotion
Das große Studenten ABC - Checkliste für Erstis
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Organisation anschauen

Kommentare

Userbild von Moustafa
13. Januar 2014 · 01:10 Uhr
moustafa
1
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Zusammenfassung Sportg...

vor 14 Minuten
von zitronamona
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 805