Als Student ein Visum beantragen – Australien, Neuseeland, Kanada

Als Student ein Visum beantragen – Australien, Neuseeland, Kanada

Was ist ein Visum und wieso muss ich ein Visum beantragen?


Du fragst Dich, wieso Du für manche Auslandsaufenthalte ein Visum beantragen musst? Eigentlich ist die Sache ganz einfach: Ein Visum gibt Dir für einen bestimmten Zeitraum (abhängig von Visum) die Erlaubnis, Dich zu einem bestimmten Zweck (ebenfalls abhängig vom Visum) im Zielland aufzuhalten. Je nach Wunschland gibt es Abkommen (z.B. innerhalb der EU), die den Aufenthalt ausländischer Bürger regeln. Als EU-Bürger kannst Du innerhalb der EU frei reisen und ohne ein Visum studieren. Hier brauchst Du also kein Visum zu beantragen. Außerhalb der EU sieht die Sache etwas anders aus und jedes Land hat eigene Einreisebeschränkungen

Wann braucht man als Student ein Visum?


Per se lässt sich sagen: willst Du außerhalb der EU für längere Zeit ein Praktikum machen, jobben oder studieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du ein Visum beantragen musst. Besonders wenn Dein Aufenthalt für länger als drei oder sogar sechs Monate geplant ist.

Nimmst Du an einem Austauschprogramm wie ERASMUS teil, musst Du bei außereuropäischen Aufenthalten – meist, wenn Du länger als drei oder sechs Monate im Ausland verbringst – ein Visum beantragen. Bist Du Dir unsicher, wende Dich am besten frühzeitig an die Verantwortlichen des ERASMUS-Büros Deiner Uni.

Dasselbe gilt auch für ein Studium an Partnerhochschulen, wenn Du nicht an einem Austauschprogramm teilnimmst. Hier läuft die Organisation meist über die Universität, aber auch hier gilt: Informiere Dich rechtzeitig, ob Du ein Visum benötigst, damit Du dieses im Zweifel rechtzeitig beantragen kannst.

Besonders als Free Mover, das heißt wenn Du dein Auslandsstudium komplett selbst planst, musst Du Dich um alles selbst kümmern. Im Gegensatz zu den programm- oder universitätsgebundenen Aufenthalten erinnert Dich hier niemand an solche Dinge. Also: Früh genug informieren (es dauert je nach Land unterschiedlich lange ein Visum zu beantragen), damit Dein Trip nicht an dem Visum scheitert.

Möchtest Du ein Praktikum im Ausland absolvieren, gilt auch hier: Je nach Land benötigst Du ein Visum oder nicht. Wie beim Studium gibt es auch hier die Möglichkeit, die Organisation über ein entsprechendes Programm wie AISEC laufen zu lassen oder auf eigene Faust zu suchen. Bedenke hier, dass Du für ein Visum möglicherweise eine Bestätigung der Praktikumsstelle benötigst.

Möchtest Du vor dem Studium oder zwischen Bachelor und Master eine Auszeit nehmen oder brauchst einfach mal ein Urlaubssemester, in dem Du etwas erlebst, bietet sich ein Work and Travel Aufenthalt in deinem Wunschland an. Für diese Form der Kombination aus Urlaub und Arbeit gibt es meist spezielle Visa.

Die beliebtesten Länder bei Studenten, für die Du ein Visum beantragen musst


Damit Deinem außereuropäischen Auslandsaufenthalt nichts im Wege steht und Du nicht plötzlich am Flughafen stehst und Dir die Einreise verweigert wird, musst Du einige Dinge beachten. Je nach Aufenthaltszweck musst Du das passende Visum beantragen und beispielsweise Nachweise über eine Auslandskrankenversicherung oder ausreichend finanzielle Mittel mitführen.

Wir stellen Euch hier drei beliebte Ziele für Working Holidays und Auslandsstudium vor, für die Ihr (rechtzeitig!) ein Visum beantragen müsst, und zeigen Euch, welches Visum das richtige ist.

Visum Australien: Auf den Spuren von Kängurus und Aborigines


Australien gilt als eines der Traumziele für einen Auslandsaufenthalt. Kein Wunder, denn in Australien findest Du eine Kombination atemberaubender Natur und hochmoderner Städte. Hast auch Du Interesse an Working Holidays oder einem Studium in Australien? Dann informiere Dich hier, welches Visum Du beantragen musst, damit einem entspannten Aufenthalt nichts im Wege steht.

working holiday visum australien
©moerschy/pixabay.com

Working Holiday Visum Australien


Das Working Holiday Visum für Australien (subclass 471 visa) gibt es bereits seit 2000. Bürgern aus Staaten, die mit Australien ein entsprechendes Abkommen geschlossen haben, können mit diesem Visum bis zu 12 Monaten durch Australien reisen und bestimmt (auch bezahlte) Gelegenheitsjobs annehmen, z.B. Farmarbeit. Voraussetzung ist, dass der Erholungsgedanke im Vordergrund steht und die Jobs nur für die Bestreitung des Lebensunterhalts angenommen werden. Deshalb darfst Du auch nicht länger als sechs Monate für einen Arbeitgeber tätig sein. Für eine Vollbeschäftigung in Australien würdest Du wiederum ein anderes Visum benötigen, das aber an strengere Auflagen gebunden ist.

Um ein Working Holiday Visum für Australien beantragen zu können, musst Du zwischen 18 und 30 Jahren alt sein. Der letztmögliche Zeitpunkt ist ein Tag vor Deinem 31. Geburtstag. Außerdem musst Du Dich bei der Antragstellung und bis zum Zeitpunkt der Bewilligung des Visums außerhalb Australiens befinden. Ein Visum für Australien zu beantragen ist mittlerweile nur noch online möglich. Unbedingt notwendig ist – eigentlich selbsterklärend – ein gültiger Reisepass. Da das Visum an die Nummer deines Passes geknüpft ist, erfolgt die Identifizierung bei der Einreise über diesen. Achte also unbedingt darauf, dass Dein Pass noch mindestens so lange wie Dein Visum gültig ist, da Du Dich sonst illegal in Australien aufhältst. Um Problemen zu entgehen, sollte Dein Pass ab Antragstellung noch mindestens eineinhalb Jahre gültig sein.

Darüber hinaus darfst Du keine schwerwiegenden Straftaten in Deinem Führungszeugnis haben. Genaue Details hierzu findest Du auf der Seite der australischen Regierung. Warst Du innerhalb der letzten fünf Jahre zusammenhängend drei Monate in einem Land unterwegs, das die australische Regierung aus gesundheitlichen Aspekten als kritisch einstuft (z.B. Tuberkulosegefahr), musst Du einen gesundheitlichen Nachweis erbringen. Dafür musst Du Dich von einem autorisierten Arzt, sog. panel physicians, untersuchen lassen.

Du solltest unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen, denn eine deutsche Krankenversicherung greift Down Under nicht.

Mit einem Working Holiday Visum kannst Du innerhalb der zwölf Monate beliebig oft ein- und ausreisen. Beachte allerdings, dass das Visum lediglich für Dich allein gilt und auch keine Kinder mit einreisen dürfen.

Die Kosten für das Visum belaufen sich aktuell auf 450 AUD (ca. 290 Euro). Hinzu kommen evtl. weitere Gebühren. Außerdem musst Du seit April 2019 am Tag der Einreise nachweisen können, dass Du sowohl für Deinen Lebensunterhalt aufkommen kannst (Nachweis über 5.000 AUD, ca. 3.300 Euro, auf einem Girokonto, das auf Deinen Namen ausgestellt ist) als auch Deinen Rückflug finanzieren kannst. Alternativ kannst Du bereits bei Deiner Einreise dein Rückflugticket vorlegen.
Das Visum kannst Du auf der offiziellen Regierungsseite lediglich mit Kreditkarte bezahlen.

Klingt alles ein wenig kompliziert? Du kannst deinen Antrag für dein Australien Visum auch online über eine Vermittlungsagentur stellen, die sich dann um Alles kümmert. Oft werden hier auch alternative Bezahlmethoden wie Paypal akzeptiert.
Hier kannst Du auch eine Verlängerung Deines Visums beantragen. Denn wenn Du innerhalb des ersten Working Holiday Visums mehr als drei Monate bezahlte Arbeit geleistet hast, kannst Du noch einmal länger bleiben.

studentenvisum australien
©skeeze/pixabay.com

Studentenvisum Australien


Willst Du lieber studieren, kannst Du dies bis zu vier Monate auch mit dem Working Holiday Visum tun. Bei guter Planung könntest Du also beides verbinden. Bist Du hingegen überhaupt nicht am Reisen und am Jobhopping interessiert, gibt es noch andere Visa für Australien, die sich für Dich besser eignen könnten.

Planst Du nur einen kurzen Studienaufenthalt bis zu drei Monaten, z.B. um einzelne Kurse zu besuchen, kannst Du mit dem eVisitor Visum Australien (sublass 651 visa) ein kostenloses Visum beantragen. Du musst lediglich ein gültiges Reisedokument eines Staates, der ein Abkommen mit Australien geschlossen hat, besitzen (z.B. eben einen deutschen Pass) und musst Dich bei der Antragstellung außerhalb Australiens befinden. Das eVisitor Visum ist 12 Monate gültig und Du darfst Dich jeweils für maximal drei Monate am Stück in Australien aufhalten. Ähnlich wie beim Working Holiday Visum werden auch hier Nachweise über Gesundheit und Deine – hoffentlich nicht- – kriminelle Vergangenheit gefordert.

Möchtest Du länger als vier Monate in Down Under studieren, ist ein klassisches Studentenvisum (subclass 500) für Australien die richtige Wahl. Damit bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, da Du mit diesem Visum als Vollzeitstudent für bis zu fünf Jahre alle Kurse an Unis belegen, die im „Commonwealth Register of Institutions and courses for Overseas Students” (CRICOS) registriert sind. Beim Working Holiday Visum und dem eVisitor Visum solltest Du Dich zur Sicherheit vorher informieren, ob Dein Wunschkurs abgedeckt ist. Wie die anderen bisher vorgestellten Visa ist auch das Studentenvisum für Australien nur noch online zu beantragen.

Um eine Studentenvisum für Australien beantragen zu können, musst Du nachweisen, dass Du an einer australischen Hochschule immatrikuliert bist. Bei der Immatrikulation erhältst du einen Code der electronic Confirmation of Enrolment (eCoe), der diesen Nachweis erbringt. Je nach Kurswahl musst Du Englischkenntnisse mit einem Test wie dem TOEFL etc. nachweisen. Beachte, dass ein Wechsel des Bildungsanbieters ohne besondere Umstände frühestens nach sechs Monaten möglich ist. Möchtet Ihr die Bildungseinrichtung ändert, besprecht es auf jeden Fall mit dieser, damit es zu keinen Problemen mit dem Visum kommt.
Außerdem musst Du auch hier wieder ausreichend finanzielle Mittel nachweisen, deinen Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Das Visum kostet aktuell 575 AUD (ca. 355 Euro). Da beim Studentenvisum die Möglichkeit besteht, auch Familienmitglieder oder den Partner mitzubringen, kann der Preis jedoch in Abhängigkeit davon steigen.

Unbedingt notwendig ist ein Nachweis über die Mitgliedschaft in der privaten australischen Krankenversicherung Overseas Student Health Cover (OSHC) für den gesamten Zeitraum Deines Studiums. Hier musst Du mit 300 AUD (ca. 185 Euro) pro Semester rechnen.

Das Studentenvisum umfasst auch eine Arbeitserlaubnis für Australien. Ähnlich wie bei Werkstudenten hier in Deutschland dürft Ihr in Australien während der Vorlesungs- und Prüfungszeit 20 Stunden nebenbei arbeiten. In den Semesterferien ist die Arbeitszeit unbeschränkt. Eine Besonderheit des Studentenvisums: Nehmt ihr z.B. Euren Partner mit (Achtung: Ihr müsst nachweisen, dass Ihr in Deutschland mindestens 12 Monate zusammengelebt habt), darf dieser in Abhängigkeit Eurer Kurswahl entweder auch 20 Stunden pro Woche oder Vollzeit arbeiten.

Deutsche Studierende haben in der Regel keine Probleme, ein Studentenvisum für Australien zu erhalten. Trotzdem empfiehlt es sich, das Visum früh genug zu beantragen. Auch wenn Du deinen Studienaufenthalt verlängern möchtest, solltest Du Dich früh genug um eine Verlängerung oder erneute Beantragung eines Visums in Australien kümmern. Das Visum ohne Verlängerung ist in Abhängigkeit der Dauer Deines Aufenthalts nach Kursende noch ein bis drei Monate gültig.

Bist Du unter 18 Jahre und wirst z.B. von einem Elternteil begleitet, kann Deine Begleitperson einen Antrag für das Student Guardian Visum (subclass 590 visa) stellen. Deine Begleitperson übernimmt in diesem Fall eine Bürgschaft für Dich und muss nachweisen, dass sie Euch beide versorgen kann.

Visum Neuseeland: Erlebe atemberaubende Flora und Fauna


Ein fast ebenso beliebtes Land für eine Auszeit oder ein Auslandssemester ist Neuseeland. Nicht nur Hobbit-Fans, die in Hobbingen im filmischen Auenland herumspazieren können, kommen hier auf ihre Kosten. Neuseeland beeindruckt mit mannigfaltigen Landschaften und nirgendwo fühlen sich Kiwis, die als Nationalsymbol Neuseelands bekannt sind, so wohl. Damit auch Ihr Neuseeland erleben könnt, stellen wir euch hier vor, welches Visum Ihr beantragen könnt, um das Beste aus Eurem Auslandsaufenthalt herauszuholen.

working holiday visum neuseeland
©bernswaelz/pixabay.com

Working Holiday Visum Neuseeland


Wie für Australien gibt es auch ein Working Holiday Visum für Neuseeland. Da auch zwischen Deutschland und Neuseeland ein bilaterales Abkommen besteht, ist es als deutscher Staatsbürger vergleichsweise einfach, ein Working Holiday Visum für Neuseeland zu erhalten.

Der Antrag muss ebenfalls online gestellt werden. Hier solltest Du Dich auch bereits vor deinem Auslandsaufenthalt um das Visum kümmern. Anders in Australien ist eine Antragstellung für ein Working Holiday Visum für Neuseeland zwar auch möglich, wenn Du Dich bereits im Land befindest, allerdings ist die Bearbeitungszeit in letzterem Fall wesentlich länger.

Analog zum entsprechenden Visum in Australien sind Antragsalter (18-30 Jahre) und Länge des Visums ohne Verlängerung (12 Monate). Eine Verlängerung ist als deutscher Staatsbürger jedoch nur um drei (statt 12) weitere Monate möglich, wobei wie beim Visum für Australien innerhalb des ersten Jahres drei Monate bezahlte Arbeit abgeleistet werden müssen.

Das Working Holiday Visum für Neuseeland ist mit 245 NZD (ca. 150 Euro) günstiger ist als in Australien. Du musst aber auch in Neuseeland finanzielle Mittel nachweisen können, mit denen Du Deinen Aufenthalt finanzieren kannst. Auch diese sind mit 4.200 NZD (ca. 2.500 Euro) geringer angesetzt als in Australien. Wie beim Working Holiday Visum für Australien musst Du auch in Neuseeland Dein Rückflugticket bereits dabei haben oder über ausreichend finanzielle Mittel für einen Rückflug verfügen.

Genauso wie beim Visum für Australien darfst Du keine Vorstrafen haben (hierzu kannst Du Dich genauer bei der neuseeländischen Regierung informieren) und musst evtl. eine gesundheitliche Untersuchung nachweisen. Dies dient auch in Neuseeland dem Schutz vor ansteckenden Krankheiten wie Tuberkulose, ist aber meist bei deutschen Staatsbürgern, die sich nicht innerhalb der letzten fünf Jahre drei Monate am Stück in einem Risikogebiet aufgehalten haben, nicht erforderlich.

Strenger als in Australien gehen die neuseeländischen Behörden mit der Gültigkeitsfrist Deines Reisepasses um. Ab dem Zeitpunkt Deiner Einreise muss Dein Reisepass noch mindestens 15 Monate gültig sein. Planst Du bereits im Voraus, länger in Neuseeland zu bleiben, verlängert sich die entsprechende Gültigkeitsdauer, denn auch in Neuseeland ist das Visum an deine Reisepassnummer gebunden.

Denke auch bei dem Working Holiday Visum in Neuseeland an eine entsprechende Auslandskrankenversicherung, damit Du auch gesund wieder zurück nach Deutschland kommen kannst. Leider kannst Du wie beim Working Holiday Visum für Australien weder Kinder noch Partner oder Familienmitglieder mitnehmen.

Ist Dir dieses Visum zu umständlich, gibt es auch die Möglichkeit, mit der elektronischen Einreisegenehmigung (eTA), einzureisen. Ab dem 1. Juli 2019 ist eine Registrierung möglich und ab 1. Oktober 2019 ist diese bei der ersten Einreise nach Neuseeland verpflichtend für Bürger aus Abkommensstaaten, die einem Visumverzicht zugestimmt haben. Mit der eTA kannst Du innerhalb von zwei Jahren beliebig oft maximal drei Monate am Stück in Neuseeland verbringen. Innerhalb dieser drei Monate könntest Du auch Freiwilligenarbeit verrichten. Dies ist aber nicht mit einem Praktikum zu verwechseln, für das Du wiederum ein anderes Visum benötigst. Die Kosten einer eTA werden bei Online-Beantragung 12 NZD (ca. 7 Euro) liegen bzw. bei 9 NZD (ca. 5,30 Euro) bei Beantragung über eine App im Mobiltelefon.
Diese Variante ist günstiger, jedoch hast Du hier wesentlich weniger Zeit, um das Land zu erkunden.

studentenvisum neuseeland
©Barni1/pixabay.com

Studentenvisum Neuseeland


Wie Euch bestimmt schon aufgefallen ist, gibt es eine Menge Übereinstimmung zwischen den Visa für Australien und Neuseeland. Da wundert es nicht, dass Du auch im Land der Kiwis mit dem Working Holiday Visum die Möglichkeit hast, eine gewisse Zeit zu studieren. In Neuseeland geht das sogar für bis zu sechs Monate. Bedenke aber, dass Du das Working Holiday Visum für Neuseeland nur einmal im Leben beantragen kannst.

Willst Du primär die Uni besuchen, solltest also Du auch für ein Studium in Neuseeland eher ein Studentenvisum beantragen.
Auch für dieses Visum kannst Du Dich online bewerben, die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 50 Tage. Mit dem Studentenvisum für Neuseeland kannst Du bis maximal vier Jahre an einer staatlich anerkannten Hochschule studieren. Um das Visum zu beantragen, musst Du in Neuseeland eine Immatrikulation in Form eines Letter of Placement nachweisen. Auch die Bezahlung der Studiengebühr bzw. eine entsprechende Befreiung solltest Du dem Antrag beifügen. Darüber hinaus musst du ab zwei Semestern Studiendauer eine medizinische Untersuchung nachweisen und ab vier Semestern ein polizeiliches Führungszeugnis einreichen.

Dein Reisepass sollte über die Studiendauer hinaus noch drei Monate gültig sein und Du musst ein Passfoto einreichen, das nicht älter als sechs Monate ist. Du musst außerdem eine neuseeländische Adresse als Unterkunft angeben. Falls Du noch keinen Wohnsitz hast, kannst du die Adresse deiner neuseeländischen Uni angeben, denn ein leeres Feld im Visumsantrag kann böse enden.

Und – ihr habt sicherlich schon darauf gewartet: Ihr müsst nachweisen, dass Ihr genug finanzielle Mittel besitzt, um Neuseeland auch wieder verlassen zu können (ein Flugticket geht natürlich auch wieder). Und ebenso, dass Ihr genug Geld besitzt, um den Aufenthalt in Neuseeland zu finanzieren. Dies ist in Form eines Kontoauszugs Deines Kontos, eines Nachweis über ein Auslandsstipendium, einer Bürgschaft Deiner Eltern oder des vollständig ausgefüllten Formulars „Financial Undertaking for a Student“ möglich.

Auch beim neuseeländischen Studentenvisum kannst Du bis zu maximal 20 Wochenstunden während der Vorlesungs- und Prüfungszeit bzw. Vollzeit in den Ferien arbeiten. Prüfe dazu aber, ob in deinem Visumsantrag der Zusatz „Holder may work over summer“ zu finden ist. Falls nein, kannst Du Deine Arbeitserlaubnis vor Ort beantragen, indem Du das „Application for Variation of Conditions (Formular NZIS 1020)“ ausfüllst. Bei Studenten, die an Austauschprogrammen teilnehmen, kann jedoch eine Arbeitserlaubnis verweigert werden. Nach dem Studium ist das Visum noch einen Monat gültig.

Kinder und Partner bzw. Familienmitglieder darfst Du nach Neuseeland nicht einfach mitbringen, sondern diese müssen ein eigenes Visum beantragen. Dabei können Sie aber auf Dich verweisen, wodurch der Antrag relativ sicher angenommen wird.
Und wie bei jedem Auslandsaufenthalt gilt: Denke auch hier an eine Auslandskrankenversicherung.

working holiday visum kanada
©KeithJJ/pixabay.com

Visum Kanada: Im Land des goldenen Ahornsirups


Unendliche Weiten, unberührte Natur und Nationalparks, die teilweise größer sind als die Schweiz. Das ist Kanada. Eishockey, Metropolen und Internationalität. Auch das ist Kanada. Ihr seht also: Kanada hat viel zu bieten. Work und Travel oder Auslandssemester? Mit dem richtigen Visum kein Problem.

Working Holiday Visum Kanada


Anders als bei den Working Holiday Visa für Australien oder Neuseeland, gibt es nur nur eine beschränkte Anzahl an Working Holiday Visa für Kanada. Wie viele es jeweils sind, wird für das jeweils darauffolgende Jahr immer im November oder Dezember von den kanadischen Behörden bekanntgegeben. Meist werden aber ca. 4.500 bis 5.500 Working Holiday Visa für Kanada verlost. Ja, ihr habt richtig gelesen. Seit 2016 kann man ein solches Visum nicht mehr auf klassischen Wegen beantragen, sondern muss sich ein IEC-Profil (IEC=International Experience Canada) auf der kanadischen Regierungsseite erstellen. Ist Dein Profil vollständig, kommt es in einen Bewerberpool. Aus diesem werden dann zufällig Bewerber ausgewählt, denen dann eine Einladung geschickt wird. Da Du keine Email erhältst, schaue regelmäßig bei MyCIC, also dem Bewerberportal, vorbei. Das ist besonders wichtig, da Du nach dem Erhalt der Einladung nur 10 Tage Zeit hast, diese anzunehmen. Verpasst Du diese Gelegenheit, wirst Du aus dem Pool geworfen. Nach Annahme der Einladung musst Du quasi „nur“ noch die Visumsgebühr bezahlen (nur mit Kreditkarte möglich) und alle notwendigen Dokumente einreichen. Eine verbindliche Zusage für das Working Holiday Visum für Kanada hast Du mit dieser Einladung allerdings noch nicht in der Tasche.

Beantragen kannst Du das Working Holiday Visum für Kanada fünf Jahre länger als für Australien oder Neuseeland, also von 18 bis 35 Jahren (auch hier gilt wieder der letzte Tag vor deinem 36. Geburtstag als Stichtag). Du benötigst einen gültigen Reisepass, der mindestens einen Tag länger gültig ist als Dein Visum. Und – oh Wunder – auch hier musst Du wieder ausreichende finanzielle Mittel für Deinen Aufenthalt (2.500 CAD, ca. 1.700 Euro) und Geld für einen Rückflug bzw. das Ticket direkt nachweisen. Das Working Holiday Visum für Kanada kostet 250 CAD (ca. 170 Euro).

Auch eine Auslandskrankenversicherung musst Du abgeschlossen haben, denn sonst können Dir die kanadischen Behörden die Einreise verweigern. Dasselbe gilt für ein medizinisches Attest, einen Lebenslauf, ein Formular, in dem du Deine familiären Hintergründe erläuterst und ein polizeiliches Führungszeugnis. Eventuell benötigst Du je nach Region noch einen Nachweis über ausreichende Englisch- bzw. Französischkenntnisse.

Das alles sollte in englischer oder französischer Sprache vorliegen.

Für ein Visum für Kanada musst Du neuerdings biometrische Daten abgeben. Das bedeutet, dass du ein biometrisches Passbild benötigst und Deine Fingerabdrücke hinterlegst. In Deutschland ist das in Berlin oder Düsseldorf in den sog. Visa application centres (VACs) mit und ohne Termin möglich. Für die Abgabe Deiner Fingerabdrücke musst Du 55 Euro zahlen.
Durch das neue Losverfahren kannst Du Deinen Kanada Trip relativ schlecht planen. Deshalb solltest Du möglichst alle Dokumente beisammen haben, damit es im Glücksfall nicht an einem Dokument scheitert.

studentenvisum kanada
©Free-Photos/pixabay.com

Studentenvisum Kanada


Auch in Kanada ist es möglich, einen kürzeren oder längeren Studienaufenthalt zu verbringen. Möchtest Du nur ein Trimester an einer kanadischen Uni studieren, benötigst Du kein Visum. Lediglich eine elektronische Einreisegenehmigung (eTA). Dies kostet 7 CAD (ca. 4,70 Euro) und kann ganz einfach online beantragt werden.
Für einen längeren Studienaufenthalt in Kanada benötigst Du aber auch in dort ein entsprechendes Studentenvisum. Hier brauchst Du Dich dann auch nicht noch extra um eine eTA zu kümmern, diese ist direkt dabei. Das Studentenvisum für Kanada kostet aktuell 150 CAD (ca. 100 Euro). Die Dauer ist an die Dauer Deines geplanten Studiums gebunden (abhängig vom Programm), eine Verlängerung vor Ort ist möglich.

Wie für das Studentenvisum in Australien und Neuseeland benötigst Du auch für das Visum in Kanada eine Zusage als Vollzeitstudent an einer Uni, die als Designated Learning Institution gilt. Auch finanzielle Nachweise (ca. 10.000 CAD, ca. 6.700 Euro + Kosten für einen Rückflug) müssen erbracht werden. Außerdem benötigst Du wie beim Working Holiday Visum in Kanada ggf. ein medizinisches Attest und Führungszeugnisse aller Länder, in denen Du bisher länger gewohnt hast. Es besteht zudem die Möglichkeit, einen sog. „letter of explanation“ auszufüllen. Das ist meist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen. Hier kannst Du Deine Motivation zum Studium in Kanada ausführen und ggf. die eingereichten Dokumente kommentieren.

Willst Du an einer Uni in der Provinz Québec studieren, benötigst Du zusätzlich noch die Genehmigung der Provinz. Da dies etwas länger dauern kann, solltest Du Dich rechtzeitig darum kümmern. Hier liegt auch der Nachweis über finanzielle Mittel etwas höher (empfohlen sind 11.000 CAD, ca. 7.300 Euro).

Hat Alles geklappt, bekommt Ihr bei der Einreise einen Visavermerk in den Reisepass. Wollt Ihr während Eures Studiums nebenbei auf dem Campus oder außerhalb arbeiten, muss hier „may work“/“may accept employment“ vermerkt sein und Ihr benötigt eine Sozialversicherungsnummer. Diese könnt Ihr in einem Büro vor Ort mit dem Originalvisum beantragen. Auch falls dieser Zusatz fehlt, solltet Ihr Euch an ein solches Büro wenden.

Besondere Voraussetzungen gibt es für minderjährige Bewerber. Wenn ihr allein nach Kanada einreist, benötigt Ihr hier zusätzlich eine Geburtsurkunde und eine Erlaubnis des Erziehungsberechtigten (englisch oder französisch). Hier müssen auch Eure Kontaktdaten in Kanada vermerkt sein, ebenso wie die Daten einer Aufsichtsperson in Kanada. Als minderjähriger Student braucht Ihr in jedem Fall ein Studentenvisum für Kanada, auch wenn Ihr weniger als sechs Monate im Land verbringen wollt.

Mitreisende Personen benötigen alle eine eigene eTA bzw. ein eigenes Visum für Kanada. Beachte hier, dass sich auch der Nachweis über finanzielle Mittel erhöht (ca. + 4.000 CAD für den Partner, + 3.000 CAD pro Kind).

Fazit:
Australien, Neuseeland und Kanada sind absolute Traumziele für Working Holidays oder Auslandssemester. Je nach geplanter Länge und Aufenthaltszweck müsst Ihr ggf. ein entsprechendes Visum beantragen. Überlegt Euch vorher also genau, was Ihr während Eurer Zeit im Ausland tun wollt. Dann könnt Ihr das richtige Visum beantragen, um vor Ort keine bösen Überraschungen zu erleben. Denn eine Umschreibung des Visums klappt nicht immer. Informiert Euch vorher auf jeden Fall bzgl. Anrechnung von Studienleistungen, Impfungen, Versicherung, Kreditkarte etc.
Dann steht Eurem Auslandsabenteuer nichts mehr im Wege!

Bildquellen:
Vielen Dank an jackmac34 für das Titelbild (©jackmac34/pixabay.com).
Vielen Dank an moerschy für das Bild (©moerschy/pixabay.com).
Vielen Dank an bernswaelz für das Bild (©bernswaelz/pixabay.com).
Vielen Dank an Barni1 für das Bild (©Barni1/pixabay.com).
Vielen Dank an KeithJJ für das Bild (©KeithJJ/pixabay.com).
Vielen Dank an Free-Photos für das Bild (©Free-Photos/pixabay.com).


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:
Organisation Auslandsaufenthalt
Studieren im Ausland
Auslandssemester richtig planen
Einmal um die Welt
Übersicht aller Artikel zum Thema Auslandssemester und Praktika
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Ausland anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
3_Klausur Biomechanik ...

vor 1 Minute
von fangurl0815
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 387
Rabatte für jeden Warenkorb
Sparfüchse & Erdmännchen bei Unideal.de