Studieren in Dänemark

Studieren in Dänemark Ein Studium in Dänemark reizt dich? Das Land, welches bekannt für seine gelassenen und höflichen Menschen ist, lockt nicht nur viele Touristen an, auch immer mehr ausländische Studenten bevorzugen ein Studium in diesem kleinen Land, welches fast komplett von Wasser umgeben ist. Doch nicht nur die gemütliche Atmosphäre und beeindruckende Landschaft sprechen für ein Studium an einer dänischen Universität.

Das Bildungssystem in Dänemark


In Dänemark hat die Bildung der Bürger einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich bereits in der Kindergartenpflicht der jüngsten Bürger. Nach dem Durchlaufen einer zehnstufigen, einheitlichen Grundschule, absolvieren die Schüler anschließend ihre Zeit auf dem Gymnasium.

Das Abitur ist Voraussetzung für ein Studium in Dänemark. Die bekanntesten klassischen Universitäten sind unter anderem die Aalborg Universitet und die Århus Universitet. Für den Abschluss eines Bachelorstudiums sind drei Jahre, und für den eines Masterstudiums (Candidatus) zwei Jahre vorgesehen.

Bewerbung an einer Universität in Dänemark


Alle Hochschulen, die Auslandsstudierende aufnehmen, versuchen den Studenten die Bewerbung für ein Studium in Dänemark angenehm zumachen, indem sie über Informationsdienste verfügen, die beispielsweise die Zulassungsvoraussetzungen auf Englisch veröffentlichen.

Das Bewerbungsverfahren an sich, läuft über eine Bewerbungswebsite, auf der die benötigten Unterlagen von den Studenten hochgeladen werden sollen. Diese müssen allerdings auf Englisch oder Dänisch vorliegen.

Hochschulen in Dänemark


Neben dem Besuch an den üblichen Universitäten (Universiteter), hat man hier die Möglichkeit ein projektorientiertes Universitätszentrum (Universitetscenter) zu besuchen.

Auch Studienprogramme mit starkem Praxisbezug an außeruniversitären Einrichtungen werden angeboten. Des Weiteren hat Dänemark eine hohe Anzahl an Kunst- und Fachhochschulen zu bieten.

Auch während des Studiums wird ein Auge auf die Studenten geworfen und Einzelbetreuung und -beratung haben hohe Priorität. Da du als EU-Bürger kein Visum beantragen musst und dich lediglich nach drei Monaten registrieren musst, hast du also gute Chancen einen Studienplatz in einer der schönen und vielseitigen Städte Dänemarks zu ergattern.

Hochschulformen in Dänemark
Volluniversitäten: Ålborg Universitetscenter, Aarhus Universitet, Københavns Universite, Roskilde Universite, Syddansk Universitet

Spezialisierte Universitäten: Copenhagen Buisness School, IT-Universitetet i København, Danmarks Pædagogiske Universitet, Danmarks Tekniske Universitet

Kunsthochschulen (Auszug): Königlich Dänische Kunstakademie Kopenhagen, Königlich Dänisches Musikkonservatorium, Staatliche Theaterschule Kopenhagen, Schule für modernen Tanz

Kosten und Finanzierung eines Studiums in Dänemark


Spätestens sobald du eine Zusage für einen Studienplatz in der Tasche hast, musst du dir Gedanken zur Finanzierung deines Studiums und Lebens machen.

Auch hier hat man als EU-Bürger einen Vorteil, da der dänische Staat eine Ausbildungsförderung (Statens Uddannelsesstøtte) in Höhe von 737€ monatlich an seine Studenten zahlt. Dies gilt auch für ausländische Studenten und ist unabhängig von dem Einkommen der Eltern.

Des Weiteren müssen keine Studiengebühren in Dänemark bezahlt werden, was bedeutet, dass du lediglich deine Lebenshaltungskosten aufbringen musst.

Weitere Möglichkeiten dafür wären beispielsweise die Beantragung von Auslands-Bafög oder ein DAAD-Stipendium.

Was die Kosten für Wohnen, Konsumgüter und Freizeitgestaltung angeht, liegen diese, ähnlich wie bei einem Studium in Schweden, über dem Durchschnitt, der uns vielleicht aus Deutschland bekannt ist.

Du solltest mit circa 400€ für Lebensmittel und 450€ für eine eigene Wohnung rechnen. Allerdings existieren natürlich auch noch günstigere Alternativen wie zum Beispiel ein Zimmer in einem Studentenwohnheim. Mit Minimum 800-1000€ im Monat solltest du gut über die Runden kommen.

Sprachvoraussetzungen für ein Studium in Dänemark


In Dänemark werden, sowie in Frankreich, hauptsächlich Kurse, Seminare und Vorlesungen in der Landessprache angeboten.

Aus diesem Grund wird für viele Studiengänge ein Nachweis der erforderlichen Sprachkenntnisse verlangt. Die Sprachprüfung muss spätestens drei Monate für Studienbeginn absolviert werden. Veranstaltungen, die auf Englisch angeboten werden, sind meistens für einzelne Auslandssemester vorgesehen.

Fazit: Wenn du keine Angst vor der dänischen Sprache hast, wäre ein Studium in diesem Land von großem Vorteil. Zwar sind die Lebenshaltungskosten etwas höher als in anderen Ländern, dafür ist der Staat sehr bemüht jedem Abiturienten ein Studium zu ermöglichen und bietet deswegen Finanzierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel das Statens Uddannelsesstøtte auch für ausländische Studenten/Studentinnen an. Der gute Ruf, den das Bildungs- und Hochschulsystem Dänemarks in ganz Europa genießt, wäre ein Vorteil für deinen weiteren Werdegang.

Die Antwort auf die Frage, die du dir wahrscheinlich schon öfters gestellt hast sollte somit doch klar sein. Wohin fürs Studium? Dänemark!

Bildquelle: Vielen Dank an tpsdave für das Bild (© tpsdave/pixabay.com).

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:
Auslandssemester planen Checkliste & Tipps
Auslandsversicherungen: Welche Versicherung muss sein?
Auslandskrankenversicherung Vergleich für Studenten
Tipps zum Auslands BAföG
Studieren in Schweden
Studieren in England
Studieren in Island

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Ausland anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
0_Zusammenfassung Orga...

vor 2 Stunden
von spriggar
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 427