Studieren in England

Studieren in England Für deutsche Studenten ist Großbritannien nach wie vor eines der beliebtesten Ziele für ein Auslandssemester oder gar das gesamte Studium. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn Abschlüsse aus England werden international anerkannt und ganz nebenbei erwirbst du noch Englischkenntnisse, die heute von vielen Arbeitgebern vorausgesetzt werden. Es lohnt sich also nicht nur für den Lebenslauf einmal in Großbritannien studiert zu haben.

Das Bildungssystem in England


Ähnlich wie in Deutschland, ist das Bildungssystem in Großbritannien föderalistisch aufgestellt. Das heißt England, Wales, Schottland und Nordirland können über die Ausgestaltung ihrer Bildung selbst bestimmen. Allerdings ist die Regierung von Großbritannien aus historischen Gründen auch gleichzeitig für das englische Bildungssystem zuständig.

Der Aufbau des englischen Bildungssystems dürfte einigen bekannt vorkommen. Es gibt eine Schulpflicht von 5 bis 16 Jahren mit einer grundschulähnlichen "Primary School" von 5 bis 11 Jahren. Diese wird nochmals in zwei Stufen (Key Stages) unterteilt. Einer Vorschule von 5 bis 7 Jahren und einer Grundschule von 8 bis 11 Jahren. Die Klassen beginnen allerdings schon ab der Vorschule zu zählen, weswegen englische Kinder in der 6. Klasse ihre Grundschulbildung abschließen.

Danach beginnt von 12 bis 18 Jahren die "Secondary School", die wiederum in zwei Abschnitte unterteilt ist. Von 12 bis 16 Jahren besuchen die Schüler dann entweder die "High School" oder eine "Grammar School". Letztere lässt sich am ehesten mit unseren Gymnasien vergleichen.

Ab dem 16. Lebensjahr endet offiziell die Schulpflicht und die meisten schließen dann in der 11. Klasse mit einem "General Certificate of Secondary Education" (GCSE) ihre Schule ab. Das entspricht etwa unserer Mittleren Reife.

Danach besteht aber laut Gesetz noch zwei Jahre weiter die Pflicht sich eigenständig zu bilden. Entweder über eine Berufsausbildung oder fortführende Schulbildung an der "Grammar School", um dann in der 13. Klasse, ähnlich dem Abitur, das "A-Level" zu erlangen.

Wie bewerbe ich mich an einer Hochschule in England?


Prinzipiell ist das A-Level bzw. Abitur eine Voraussetzung, um an einer englischen Hochschule studieren zu können.

Dort kannst du dich in einem "Undergraduate course" für einen Bachelor oder, falls du diesen schon hast, mit einem "Graduate course" auf einen Masterabschluss bewerben.

Die Zugangsbedingungen dafür unterscheiden sich allerdings von Hochschule zu Hochschule und richten sich meist nach Beliebtheit und Qualität der Bildungseinrichtung. Gemeinsam ist allen aber die Einschreibung über das UCAS. Ein Online-Formular, mit dem du dich bequem über das Internet bei der englischen Hochschule deiner Wahl bewerben kannst.

Nach der Online-Bewerbung folgt, je nach gewähltem Studiengang, entweder ein schriftlicher Eignungstest oder das Einsenden einer eigenen wissenschaftlichen Arbeit, die im Rahmen der bisherigen Schulbildung verfasst wurde.

Auch die Einladung zu einem persönlichen Interview ist möglich. Die Zugangskriterien können sich dabei stark zwischen den einzelnen Hochschulen unterscheiden. Informiere dich daher bei der Hochschule deiner Wahl am besten vorab, welche Leistungen von dir verlangt werden.

Was du als ausländischer Bewerber aber auf jeden Fall brauchen wirst, ist ein Nachweis deiner Englischkenntnisse. Hierfür ist meist ein zusätzliches Sprachzertifikat notwendig, dass du in verschiedenen Tests erwerben kannst.

Durch den Brexit wird sich in den nächsten Jahren für dich erstmal noch nichts ändern. Du bleibst, was deine Bewerbung und den Aufenthaltsstatus angeht, als EU-Bürger den Briten gleichgestellt. Die meisten Hochschulen haben nämlich entschieden erst einmal abzuwarten, wann und wie lange der Austritt aus der EU dauern wird und führen solange alle Verfahren weiter wie bisher.

Alternative Auslandssemester


Falls du bereits studierst und nur mal für ein Semester nach England reisen willst, kannst du dort auch ein Auslandssemester verbringen.

Am besten und einfachsten gestaltet sich so etwas immer über ein Austauschprogramm. Jede Hochschule besitzt dafür ein entsprechendes Akademisches Auslandsamt, bei dem dir weitergeholfen werden kann.

Informiere dich aber am besten schon im 1. oder 2. Semester bei deiner Hochschule, da Auslandssemester meist in die höheren Semestern eingeplant werden und einiges an Vorbereitungszeit erfordern. Je eher du dich also entscheidest, desto weniger Stress wirst du später haben.

Natürlich kannst du ein Auslandssemester in England auch auf eigene Faust planen, aber das ist meist mit höheren Kosten verbunden.

Was kostet mich ein Studium in England?


Den größten Anteil der Kosten beim Studium auf der Insel machen die Studiengebühren aus. Diese sind in England von der Regierung zwar auf umgerechnet 10.700€ pro Jahr begrenzt worden, aber rund ¾ aller Hochschulen schöpfen diese Obergrenze derzeit auch aus.

Immerhin sind die Kosten sowohl für Engländer als auch für EU-Bürger gleich und werden es, laut Aussagen einiger Hochschulen, trotz Brexit, über die nächsten Jahre auch bleiben.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind natürlich die Kosten für Lebensmittel und Unterkunft. Für ein akademisches Jahr von 9 Monaten, gibt die Universität Oxford zum Beispiel eine Kostenspanne von umgerechnet nochmals 10.700€ bis 15.700€ an. Ausgegangen wird hierbei von einem ledigen Studenten, der im Studentenwohnheim seiner Hochschule wohnt. Immerhin haben, im Gegensatz zu Deutschland, die meisten englischen Hochschulen auch Wohnheimplätze für ihre Studenten.

Zuletzt solltest du dir beim Studium in England noch Gedanken über eine Krankenversicherung machen. Frage am besten zuerst bei deiner Krankenkasse nach, ob du eine europäische Krankenversicherungskarte hast oder eine bekommen kannst. Ist dies der Fall, bist du bei grundlegenden Dingen, wie dem Besuch eines Allgemeinmediziners oder "General Practitioner" (GP) schonmal durch den "National Health Service" (NHS) abgesichert und auch der Brexit ändert daran erstmal nichts.

Für den Fall eines Krankenhausbesuchs oder einer Rückführung nach Deutschland, solltest du dich aber vielleicht über eine zusätzliche Auslandsversicherung informieren.

Wie finanziere ich mein Studium in England?


Glücklicherweise gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit denen du die Kosten deines Studiums in England reduzieren kannst. Am einfachsten ist es natürlich wieder über ein Austauschprogramm, da hier in den meisten Fällen die Studiengebühren an der Partnerhochschule entfallen. Außerdem kannst du für den Aufenthalt in England Auslands-BAföG beantragen.

Sollte das für dich nicht in Fragen kommen, gibt es die Möglichkeit direkt von der englischen Hochschule deiner Wahl eine Förderung zu erhalten. Diese "Bursaries" werden nach wie vor auch für Studenten aus der EU angeboten und richten sich nach dem Jahreseinkommen deiner Familie. Die Zulassungs- und Förderbeträge sind allerdings je nach Hochschule unterschiedlich, müssen aber nicht zurückgezahlt werden.

Zusätzlich kannst du auch direkt bei der britischen Regierung einen Studienkredit beantragen. Auch dieser richtet sich nach dem Jahreseinkommen deiner Familie, muss aber innerhalb von 30 Jahren nach Abschluss des Studiums zurückgezahlt werden.

Wegen des Brexits ist die Sachlage bei den Studienkrediten jedoch unsicher geworden. Bisherige Förderungen laufen zwar auf jeden Fall weiter, aber die britische Regierung hat sich derzeit noch nicht dazu geäußert, ob nächstes Jahr wieder Studienkredite an Studenten aus der EU vergeben werden.

Ebenso unsicher sieht es derzeit auch bei Studentenjobs für EU-Bürger aus. Zwar hat sich durch den Brexit nicht unmittelbar etwas geändert, doch die allgemeine Verunsicherung könnte dazu führen, dass lokale Unternehmen bei der Personalauswahl eher einheimische Studenten bevorzugen.

Fazit: Auch wenn der Brexit für einiges an Wirbel gesorgt hat, so lohnt sich ein Studium in England noch immer. Viele der befürchteten Veränderungen werden bis zu dem Zeitpunkt, an dem Großbritannien tatsächlich aus der EU austritt, noch eine Weile auf sich warten lassen. Solange kannst du in den meisten Fällen, wie gewohnt, als EU-Bürger dein Auslandsstudium planen und an einigen der bekanntesten und angesehensten Universitäten in ganz Europa studieren.

Vielen Dank an MikeBirdy für das Bild (© mikebirdy/pixabay.com)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Auslandssemester planen Checkliste & Tipps
Auslandsversicherungen: Welche Versicherung muss sein?
Auslandskrankenversicherung Vergleich für Studenten
Tipps zum Auslands BAföG
Studieren in Irland
Studieren in Island
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Ausland anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
1_Infomanagement kompl...

vor 18 Minuten
von victor1996
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 74