Typische Fragen im Vorstellungsgespräch & die besten Antworten

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch & die besten Antworten Was sind typische Fragen im Vorstellungsgespräch? Es gibt einige Klassiker, die du garantiert in jedem Bewerbungespräch hören wirst. Fragen, auf die alle Personaler (gute) Antworten haben wollen, um herauszufinden, ob du der oder die Richtige für den Job bist.

Und auch, wenn jedes Bewerbungsgespräch anders verläuft, so gibt es einige Standard Fragen im Vorstellungsgespräch, auf die man sich gut vorbereiten kann und sollte.

Nichts ist peinlicher, als auf die Frage nach den eigenen Stärken plötzlich kein Wort mehr herauszubekommen. Wir haben für dich einige klassische Fragen im Vorstellungsgespräch mitsam passenden Antworten gesammelt und erklären außerdem, was es mit „Brainteasern“ auf sich hat.

Diese typischen Fragen kommen im Bewerbungsgespräch bestimmt auf dich zu:


Was sind Ihre Stärken und Ihre Schwächen?
Man soll hier keine Allgemeinplätze wie Flexibilität oder Fleiß herunterbeten, sondern eher konkret werden, indem man zum Beispiel darlegt, wo man sich in bisherigen Tätigkeiten oder im Studium hervortun konnte. Bei den Schwächen sollte man ehrlich sein, aber möglichst keine Nachteile nennen, die Ausschlusskriterien für den angestrebten Job wären.

Wie würden ihre Freunde Sie beschreiben?
Auch hier geht es darum, wie gut du dich selbst einschätzen kannst. Damit wird verkürzt nochmal nach ehrlichen Stärken und Schwächen gefragt.

Warum möchten Sie bei uns arbeiten?
Bei dieser Frage solltest du das Unternehmen nicht über den grünen Klee loben, sondern eher darlegen, warum du ausgerechnet diese Stelle in dieser Firma willst.

Welchen Erfolgsbeitrag leisten Sie für unser Unternehmen?
Hier geht es nicht um deine Motivation, sondern um dein Können. Beschreibe kurz, welche Aufgaben du bereits bei deinen Praktika übernommen und welche Erfolge du dabei erzielt hast.

Warum sollten wir uns gerade für Sie entscheiden?
Ein typischer Stresstest. Am besten überzeugst du den Personaler, indem du an Beispielen verdeutlichst, was du beruflich kannst und wie gern du in gerade diesem Unternehmen anfangen möchtest.

Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?
Gerade für frische Absolventen ist das keine leichte Frage, weil man das in so jungen Jahren oft noch gar nicht beurteilen kann. Hier darfst du ruhig ehrlich sein, aber nicht damit drohen, in 10 Jahren den Job vom Chef haben zu wollen.

Was ist Ihnen im Leben wichtig?
Oder anders: „Was sind Sie für ein Mensch?“ Familie und Freunde mögen abgedroschen klingen, bringen aber mehr Punkte als Geld und mehr Geld.

Welches Gehalt stellen Sie sich vor?
Auch eine schwierige Frage für Absolventen, deren Antwort auch vom Unternehmen, nicht nur von der Branche abhängig ist. Ein paar hilfreiche Infos, was Absolventen in den verschiedenen Branchen verdienen, haben wir im Magazin für dich zusammengestellt.

Sie haben eine Lücke im Lebenslauf. Was haben Sie in dieser Zeit getan?
Brüche im Lebenslauf sind nicht schlimm, man muss sie nur erklären können. „Ich habe den Sommer am Strand gelegen“ ist keine gute Antwort. Auch hier kannst du, gerade als Absolvent, der ins Berufsleben einsteigt, durchaus ehrlich damit antworten, dass du mehrere Optionen angeschaut hast und dir Zeit genommen hast, das Richtige zu finden.

Wie stehen Sie zu Überstunden?
Kaum ein Job kommt ohne Überstunden aus, trotzdem musst du hier nicht euphorisch mit „super“ antworten. Überstunden gehören dazu, aber kein Mensch hat etwas dagegen, seine Arbeit in der offiziellen Zeit zu erledigen.

Sie sind aktuell berufstätig. Warum wollen Sie das Unternehmen verlassen?
Du solltest hier dem Gegenüber nicht dein Herz ausschütten. Manchmal ist ein Job eben nicht so, wie man ihn sich vorstellt, manchmal klappt es zwischenmenschlich nicht, manchmal will man etwas Neues ausprobieren. Das kannst du auch sagen, aber du musst nicht zu sehr ins Detail gehen.

Darüber hinaus gibt es noch andere übliche Verdächtige. Zum Beispiel die Frage nach den Vorbildern. Hier sollte man nicht mit Gandhi oder Goethe antworten, sondern eher Personen nennen, die einen geprägt haben – der Professor oder der Lehrer zum Beispiel. Es kann auch sein, dass du zu deinen Hobbys gefragt wirst oder welches Buch du gerade liest. Hier sollte man nicht mit der Bibel oder dem Brockhaus angeben wollen, das glaubt einem ohnehin keiner.

Brainteaser – richtig auf Fangfragen im Bewerbungsgespräch antworten
In den letzten Jahren ist eine ganz neue Art von Bewerberfragen immer beliebter geworden, die sogenannten „Brainteaser“. Hier geht es darum, „um die Ecke“ etwas über den Bewerber zu erfahren, indem ihm kuriose Fangfragen gestellt werden. Klassische Beispiele sind z.B. Wie viele Katzen gibt es in Deutschland?, Wie schwer ist Manhatten?, Wie viele Fenster gibt es in Frankfurt?

Hier geht es nicht darum, die richtige Antwort zu geben, sondern eher um die Frage: Wie löst du komplexe Aufgaben? Welche Wege gehst du? Kannst du um die Ecke denken? Der Personaler will hier nicht die Antwort auf die Frage, sondern eher testen, wie du mit ungewohnten Situationen klar kommst. Nichtsdestortrotz kannst du durch derartige Fragen schnell in die Bredouille kommen. Auch hier gilt deshalb: Vorbereitung ist alles!

Anbei eine Liste mit Beispielen der beliebtesten Brainteaser Aufgaben im Bewerbungsgespräch:


1) Aufgabe: Wie viele Smarties passen in einen Smart?

2) Aufgabe: Auf einem Tisch liegen neun Kugeln und eine Apothekerwaage mit zwei Waagschalen. Eine der neun Kugeln ist schwerer als die anderen acht Kugeln. Der Gewichtsunterschied ist jedoch so gering, dass er nur mit Hilfe der Waage erkannt werden kann. Ist es möglich mit zweimaligem Wiegen die schwere Kugel zu finden? Wenn ja, wie muss man vorgehen?

3) Aufgabe: Ein Wanderer kommt an eine Kreuzung, an der es nach Lügenstadt und Wahrburg geht. Da der Wegweiser umgefallen ist, kann der Wanderer nicht erkennen, welche Stadt in welcher Richtung liegt. Er geht daher aufs Geratewohl in eine Richtung. Er weiß, dass die Einwohner von Lügenstadt immer lügen, während die Einwohner von Wahrburg immer die Wahrheit sagen. In der Stadt, in die er gelangt, ist gerade Markttag, und es sind Leute aus beiden Städten anwesend. Nun darf der Wanderer einmal einer Person eine Frage stellen, um herauszufinden, in welcher Stadt er sich befindet. Wie muss die Frage lauten?

Antwort: Der Wanderer muss eine Frage stellen, die von einem Wahrburger und von einem Lügenstädter gleich beantwortet wird. Die Frage lautet: "Ist in der Stadt, aus der du kommst, heute Markttag?" Die möglichen Antworten sind eindeutig: Wenn der Wanderer in Wahrburg ist, antworten sowohl ein Wahrburger als auch ein Lügenstädter: "Ja, es ist Markttag in meiner Stadt." Ist der Wanderer in Lügenstadt, ist Antwort immer: "Nein, es ist kein Markttag in meiner Stadt."

4) Aufgabe: Ein Mann besitzt zwei Sanduhren. Die eine Sanduhr braucht fünf Minuten, um einmal durchzulaufen. Die andere Sanduhr braucht sieben Minuten. Der Mann möchte mit Hilfe der Sanduhren 13 Minuten stoppen. Wie macht er das?

5) Aufgabe: Was ist mächtiger als Gott, noch böser als der Teufel? Die Armen haben es, die Reichen brauchen es. Und wer es isst, stirbt daran.
Antwort: Nichts.

6) Aufgabe: Ritter Kunibert muss sich einer Prüfung unterwerfen. Ihm werden die Augen verbunden und zwölf Goldmünzen in einer Reihe vorgelegt. Man sagt ihm, dass sechs der Goldmünzen mit dem Kopf des Königs nach oben liegen und sechs mit der Zahl nach oben. Aber er weiß natürlich nicht, in welcher Reihenfolge. Seine Aufgabe ist es, die Münzen in zwei Haufen aufzuteilen, so dass in beiden Haufen gleich viele Münzen mit dem Kopf des Königs nach oben liegen! Schafft er dies, so ist er frei, ansonsten wird er mit dem Tode bestraft. Leider lässt sich durch Ertasten nicht herausfinden, welche Seite eines Goldstücks oben liegt. Gibt es für Ritter Kunibert noch Rettung?

7) Aufgabe: Wie viele Katzen gibt es in Deutschland?

8) Aufgabe: Wie schwer ist Manhattan?

9) Aufgabe: Lisa hat verschlafen und muss sich beeilen, denn sie hat um 8:00 Uhr ein wichtiges Vorstellungsgespräch. In ihrem Schlafzimmer ist die Glühbirne kaputt und es ist daher stockdunkel. Lisa ist nicht sehr ordentlich und hat Ihre Socken alle einzeln in einem Wäschekorb liegen, 52 schwarze und 46 weiße. Wie viele Socken muss Lisa im Dunkeln herausziehen, um sicher ein Paar gleichfarbige Socken zu erhalten?

Antwort: Es ist unerheblich, ob in Lisas Korb 52, 46oder 200 Socken liegen. Viel wichtiger ist die Tatsache, dass Lisas Socken nur zwei Ausprägungen haben können: Eine Socke ist entweder schwarz oder weiß. Spätestens nach drei Ziehungen hat Lisa daher das Ziel erreicht, ein Paar gleichfarbige Socken in den Händen zu halten.

10) Aufgabe: Sie sind Gast in einer Spielshow und müssen zwischen drei Toren wählen. Hinter zwei Toren ist eine Niete, hinter dem dritten der Hauptpreis. Sie wählen Tor 1. Daraufhin öffnet der Moderator Tor 3 und zeigt Ihnen die Niete hinter diesem Tor. Sie können jetzt noch einmal Ihre Entscheidung ändern und neu zwischen den verbleibenden beiden geschlossenen Toren wählen. Was sollten Sie tun? Ist es egal, welches Tor Sie wählen oder können Sie Ihre Chancen verbessern, wenn Sie bewusst bei Ihrer Wahl bleiben oder das Tor wechseln?

11) Aufgabe: Eineinhalb Hühner legen an eineinhalb Tagen eineinhalb Eier. Wie viele Eier legt ein Huhn an einem Tag?

12) Aufgabe: Welcher Tag ist morgen, wenn vorgestern der Tag nach Montag war?
Antwort: Freitag

13) Aufgabe: Aus einem Brunnen soll Berta einen Liter Wasser schöpfen. Sie hat jedoch nur einen Drei-Liter-Kanister und einen Fünf-Liter-Kanister dabei. Kann Berta mit nur zwei Versuchen genau einen Liter Wasser schöpfen?

Antwort: Ja, nämlich dann, wenn sie zuerst den Drei-Liter-Kanister füllt und in den Fünf-Liter-Behälter umschüttet. Anschließend füllt sie noch einmal den Drei-Liter-Behälter. Auch dieses Wasser wird wieder in den Fünf-Liter-Kanister umgefüllt bis er voll ist. So bleibt ein Liter übrig.

14) Aufgabe: Ein Berater fährt während eines Kundenprojektes täglich mit der Schnellbahn vom Hotel zum Klienten. Dabei kann er zwei verschiedene Schnellbahn-Linien nehmen: Linie A und Linie B, die beide im 30-Minuten-Takt fahren. Nach Ende seines Projektes bemerkt er beim Sortieren seiner Reisekostenbelege, dass er mit Linie A 9 mal so häufig gefahren ist als mit Linie B, obwohl er immer ohne auf die Uhr zu schauen aus dem Hotel gegangen ist. Linie A fährt jeweils genau zur vollen und zur halben Stunde. Wann fährt Linie B?

15) Aufgabe: Wie viele Bäume gibt es in Schweden?

16) Aufgabe: Bei dieser Aufgabe erhalten Sie Informationen, in Form von zwei Voraussetzungen (Prämissen), von deren Gültigkeit Sie ausgehen können und müssen. Wählen Sie aus den fünf angebotenen Schlussfolgerungen (Konklusionen) die logisch Richtige aus. Es ist immer nur eine Antwortalternative richtig.
Prämisse A: Wenn alle elektronischen Bauteile Transistoren wären,...
Prämisse B: und alle elektronischen Bauteile Chips wären,...
Konklusionen:
1.) ...dann wären alle Chips Transistoren.
2.) ...dann wären einige Chips Transistoren.
3.) ...dann wären alle Chips keine Transistoren.
4.) ...dann wären einige Chips keine Transistoren.
5.) ...Es ist keine Schlussfolgerung möglich.

17) Aufgabe: Sie haben 1 kg Sauerkraut. Sauerkraut besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Wie viel wiegt das Sauerkraut, wenn der Wassergehalt auf 89 Prozent sinkt?

18) Aufgabe: Was ist 68 * 72 ?
Berechnung im Kopf, ohne Papier oder Taschenrechner.

19) Aufgabe: Drei Freunde checken in ein Hotel ein. Sie zahlen 30 Euro an den Manager und gehen in ihren Raum. Der Manager merkt, dass ein Zimmer aber nur 25 Euro kostet und gibt fünf Euro an den Hotelpagen und bittet ihn, sie den Gästen zurückzugeben. Auf dem Weg zu dem Zimmer überlegt sich der Page, dass es schwierig ist fünf Euro auf die drei Freunde aufzuteilen und entscheidet sich dazu zwei Euro einzustecken und jedem der Freunde einen Euro zu geben. Jeder der drei hat zehn Euro bezahlt und einen Euro zurückbekommen. Das macht also neun Euro pro Person, so dass sie insgesamt 27 Euro bezahlt haben. Der Page hat zwei Euro eingesteckt. Insgesamt macht das dann 29 Euro. Wo ist der fehlende Euro?

20) Wie viele Briefkästen der Deutschen Post stehen auf den Straßen Deutschlands?

21) Wenn Sie alle Wohnungen in NRW mit Parkett ausstatten wollen würden, wie viel Holz müsste im Schwarzwald abgeholzt werden?

22) Wie spontan sind Sie? Verkaufen Sie mir diesen Keks.

23) Wenn Sie alles Geld der Welt hätten, was würden Sie als Unternehmer damit tun?

24) Sie wollen auf eine Party. Vor Ihnen stehen 2 Türen mit jeweils einem Türsteher. Nur eine Tür führt auf die Party. Und ein Türsteher lügt, der andere sagt die Wahrheit. Sie dürfen nur eine einzige Frage stellen. Was fragen Sie?
Lösung: „Was würden Sie antworten, wenn ich Sie frage, ob dies die richtige Tür ist?“ Der immer Lügende muss jetzt seine Lüge verleugnen. Steht er vor der richtigen Tür würde er normalerweise Nein sagen, da er lügen muss, sagt er „Ja“. Der Ehrliche sagt immer die Wahrheit.

Unzulässige Fragen im Bewerbungsgespräch


Zu guter Letzt gibt es einige Fragen, die immer wieder genutzt werden, die aber unzulässig sind. Der Personaler darf dich nicht zu detailliert über dein Privatleben ausfragen. Es geht das Unternehmen schlicht nichts an, wie dein Gesundheitszustand ist, ob du einer Religion oder einer Partei angehörst und ob du mitten in der Planung für ein Baby bist. Die Antwort auf diese Fragen kannst und solltest du höflich, aber bestimmt verweigern.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Wer sich in einer kirchlichen Einrichtung bewirbt, kann natürlich nach seiner Glaubenszugehörigkeit gefragt werden. In diesem Fall ist das legitim. Wer sich in einer Gesundheitseinrichtung bewirbt, darf nicht verschweigen, wenn er HIV hat. Das sind aber Ausnahmefälle. In der Regel gilt: Du musst nicht zu viel von dir preisgeben.

Bildquelle: Vielen Dank an Konstantin Gastmann für das Bild (© Konstantin Gastmann / pixelio.de).

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
No-Gos im Vorstellungsgespräch
Kleidung im Vorstellungsgespräch: der richtige Dresscode für Frauen und Männer
Tipps für das Telefon-Interview
Die besten Tipps für das Job Interview auf Englisch
Tipps für das Assessment-Center

Bild Kostenloses ebook Bewerbungsfehler vermeiden
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Bewerbungstipps anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
Zusammenfassung Buch M...

vor 1 Stunde
von 2016101150038
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 259