Mit dem Deutschlandstipendium durchstarten

Mit dem Deutschlandstipendium durchstarten
Seit dem Sommersemester 2011 existiert das Deutschlandstipendium, mittlerweile beziehen bereits fast 30.000 Studierende deutschlandweit diese Förderung. Mit insgesamt 300€ monatlich sollen damit jene Studienanfänger und Studierende gefördert werden, die besondere Schul- und Studienleistungen erbringen und außergewöhnliches Engagement im gesellschaftlichen Bereich zeigen. Finanziert wird das nationale Stipendienprogramm vom Bund und privaten Förderern.

Wie hoch ist die Förderung des Deutschlandstipendiums?

Die monatliche Förderung des Deutschlandstipendiums beträgt 300€. Diese setzten sich zusammen aus 150€ von privaten Förderern wie Privatpersonen, Stiftungen oder Unternehmen, und 150€ vom Bund. Sollte der private Förderer mehr als 150€ monatlich spenden, erhält der oder die StipendiatIn diesen Mehrwehrt zusätzlich zu den 300€.

Wer wird beim Deutschlandstipendium gefördert?

Das Deutschlandstipendium möchte begabte und leistungsstarke Studierende fördern, die Engagement und Persönlichkeit zeigen. So spielen in die Förderkriterien, welche vom Stipendienprogramm-Gesetz vorgegeben und von den Hochschulen mit weiteren hochschulinternen Voraussetzungen gekoppelt werden, die herausragenden schulischen sowie Studienleistungen eine wichtige Rolle.

Zusätzlich werden Auszeichnungen, Preise, Praktika und andere Berufserfahrungen sowie außerschulisches und außerfachliches Engagement in das Auswahlverfahren einbezogen. Auch herkunftsbedingte biografische Hindernisse, die das Studieren (und den Zugang dazu) erschwert haben, werden positiv im Auswahlverfahren der Hochschulen berücksichtigt.

deutschlandstipendium studentin an tafel

Sieht es mit deinen Noten eher schlecht aus? Hier findest du Tipps, wie du auch ohne gute Noten ein Stipendium an Land ziehst.

Welche Kriterien müssen erfüllt sein, um durch das Deutschlandstipendium gefördert zu werden?

Möchtest du dich für das Deutschlandstipendium bewerben, ist die erste und eigentlich auch einzige Voraussetzung, dass du an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert und das deine Hochschule das Deutschlandstipendium anbietet.

Ob du dich in deinem Erst-, Zweit- oder Ergänzungstudium befindest, spielt dabei keine Rolle. Ebenso förderungsfähig sind Studierende eines dualen Studiums oder Teilzeit-Studierende. Wartest du gerade noch auf deine Zulassung und bist angehende StudentIn? Auch dann hast du die Möglichkeit auf ein Deutschlandstipendium und solltest dein Glück mit einer Bewerbung versuchen.

Von der Förderung durch das Deutschlandstipendium ausgeschlossen sind Promovierende und Studierende von Verwaltungshochschulen mit Anwärterbezügen sowie Studierende von Hochschulen des Bundes.

Hier erfährst du, welche Hochschulen das Deutschlandstipendium anbieten.

WICHTIG: Damit du für eine Förderung in Frage kommst, musst du noch mindesten zwei Semester deines Studiums vor dir haben.

Ist das Deutschlandstipendium einkommensabhängig?


stipentiat lerntNein, das Deutschlandstipendium wird einkommensunabhängig vergeben, sowohl BaföG als auch Einkünfte aus einem Nebenjob können weiterhin bezogen werden.

Deutschlandstipendium für Flüchtlinge

Die Herkunft spielt bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums keine Rolle. Solange du an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert bist, hast du die Chance mit einem Deutschlandstipendium gefördert zu werden.

Deutschlandstipendium und BAföG

Ob du BAföG beziehst oder nicht hat keine Auswirkungen auf deine Chancen durch das Deutschlandstipendium gefördert zu werden. Grundsätzlich können Studierende durch beide Programme parallel gefördert werden, sofern die monatliche Förderungssumme durch Stipendien 300€ nicht überschreitet. Andernfalls werden diese Einkünfte mit dem BAföG verrechnet.

Hinweis: Auch auf andere Sozialleistungen wie Kindergeld oder Wohngeld hat das Deutschlandstipendium keine Auswirkungen.

Deutschlandstipendium und Nebenjob

Da das Deutschlandstipendium einkommensunabhängig vergeben wird, darfst du nebenbei auch einen Nebenjob ausführen. Beziehst du zusätzlich BAföG musst du lediglich aufpassen, dass du den Freibetrag von 5.400€ im Jahr nicht überschreitest, da sich überschüssige Einnahmen auf deine BAföG-Zahlung auswirken können.

Deutschlandstipendium im Zweitstudium

Möchtest du dich für ein Deutschlandstipendium bewerben, spielt es keine Rolle, ob du dich in deinem Erststudium oder bereits in einem Zweit- oder Ergänzungsstudium befindest.

Wie und wo bewerbe ich mich für ein Deutschlandstipendium?

Bewerben kannst du dich direkt an deiner Hochschule, sofern diese das Deutschlandstipendium anbietet. Deine Uni schreibt die entsprechenden Stipendien aus, bestimmt die fachliche Zuordnung, legt erforderliche Nachweise und Unterlagen fest und wählt die Stipendiaten aus.

Bewerbung schreiben

Welche Zugangsvoraussetzungen es gibt und wie das Bewerbungsverfahren konkret abläuftunterscheidet sich also zwischen den Hochschulen. Was auf deine Hochschule zutrifft, erfährst du meist auf der Homepage oder bei der Studienberatung deiner Hochschule.

Die Bewerbung erfolgt jeweils online über die Webseite deiner Hochschule. Der Bewerbungszeitraum für das Deutschlandsemester variiert je nach Hochschule. I.d.R. startet die Bewerbungsphase im Mai und dauert bis Juni oder Juli an. Die Förderung startet dann jeweils zum Wintersemester.

Was gehört in eine vollständige Bewerbung für das Deutschlandstipendium?

Damit du Chancen auf ein Stipendium hast, sind vollständige Bewerbungsunterlagen Grundvoraussetzung. Wir haben dir zusammengefasst, was in die Bewerbung rein gehört und was du bei den einzelnen Unterlagen beachten solltest.

1. Bewerbungsbogen

Der Bewerbungsbogen bzw. das Bewerbungsformular ist der erste Eindruck und ermöglicht es deiner Hochschule, ihre BewerberInnen miteinander zu vergleichen. Der Bewerbungsbogen beinhaltet neben persönlichen Daten auch ein Bild von dir und Fragen zu deinen Qualifikationen, Praktika sowie sozialen und gesellschaftlichen Engagements. Eine Vorlage des Bewerbungsformulars bekommst du i.d.R. nach Anfrage von deiner Hochschule.

2. Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben ist sehr wichtig und deine Möglichkeit zu beweisen, warum gerade du das Deutschlandstipendium verdient hast. Neben Beweggründen für die Wahl deines Studienfaches, solltest du hier auch deine beruflichen Ziele, bisherige Erfahrungen, Erfolge und Auszeichnungen nennen, sowie begründen, warum das Deutschlandstipendium dich beruflich weiterbringt.

Bist du beispielsweise Mitglied eines Vereins, einer Partei, engagierst dich in sozialen Projekten, oder hast ein Freies Soziales Jahr (FSJ) oder Freies ökologisches Jahr (FÖJ) absolviert, dann ist hier der richtige Platz, um davon zu berichten.

3. Lebenslauf

Wie in jeder anderen Bewerbung gehört auch hier ein Lebenslauf von dir in die Bewerbungsunterlagen. Es gelten die Richtlinien wie in jedem anderen Lebenslauf.

4. Zeugnisse

Um deine schulische sowie Studienleistungen nachzuweisen, gehören in eine vollständige Bewerbung für das Deutschlandstipendium ebenso das Abiturzeugnis und bisherige Zwischennoten aus dem Studium. Auch Praktikaberichte oder Nachweise über andere Qualifikationen kannst du hier anführen.

5. Empfehlungsschreiben

Das Empfehlungsschreiben ist kein Muss, aber definitiv sehr hilfreich! Dabei gibt es zwei Arten von Empfehlungsschreiben: das Persönlichkeitsgutachten, welches deine Persönlichkeit beschreibt und ein Fachgutachten, welches betont, warum gerade du aus fachlicher Sicht für das Stipendium geeignet bist. Frage dafür deine ProfessorInnen oder eine andere Lehrkraft.

bewerbungsgespräch stipendiumHast du es nach Einreichen deiner Bewerbungsunterlagen erfolgreich in die engere Auswahl geschafft, folgt als nächstes ein persönliches Bewerbungsgespräch, in dem du deine Motivation und Eignung noch einmal unter Beweis stellst. Die richtige Vorbereitung ist hier das A und O. Zeige, wer du wirklich bist und verstelle dich nicht. Authentizität und Ehrlichkeit ist die Knigge-Regel für alle Bewerbungen, egal ob es um ein Stipendium oder einen Job geht.

Beachte: Da die Bewerbungs-Kriterien bundesweit keiner einheitlichen Regelung unterliegen, können die Hochschulen abweichende Bewerbungsunterlagen von dir fordern.

Kann ich für ein Deutschlandstipendium empfohlen werden?

Eine direkte Empfehlung für das Deutschlandstipendium ist nicht möglich. Jedoch kannst du deiner Bewerbung, wie bei jedem anderen Stipendium auch, ein Empfehlungsschreiben oder das Gutachten eines Professors oder einer Professorin beilegen, um deine Chancen auf ein Stipendium zu erhöhen.

Das Empfehlungsschreiben kann entweder ein Fachgutachten oder ein Persönlichkeitsgutachten sein, je nachdem wie gut euch die Person kennt, die das Empfehlungsschreiben verfasst. Viele ProferssorInnen sind gerne bereit, ein solches Schreiben zu erstellen. Nachfragen lohnt sich also immer.

Wann endet die Förderung durch das Deutschlandstipendium?

Grundsätzlich endet die Förderung des Deutschlandstipendiums mit dem erfolgreichen Studienabschluss. Bei einigen Hochschulen musst du dich für das Master Studium erneut auf eine Förderung durch das Deutschlandstipendium bewerben, andere Hochschulen bieten spezielle Auswahlverfahren an, damit der Übergang der Förderung ins Master Studium erleichtert wird.

Wie lange kann ich maximal durch das Deutschlandstipendium gefördert werden?


stipendium akzeptiertIn der Regel dauert die Förderung des Deutschlandstipendiums mindestens zwei Semester. Nach einem Jahr werden die StipendiatInnen erneut überprüft, ob sie die Förderungskriterien noch erfüllen. Ist das der Fall, wird die Förderung um ein Jahr verlängert. Die maximale Förderungsdauer ist analog zur Regelstudienzeit.

Gibt es ein Recht auf das Deutschlandstipendium?

Ein Recht auf eine Förderung durch das Deutschlandstipendium gibt es nicht. Jede Hochschule entscheidet selbst, ob sie das Deutschlandstipendium anbietet und wenn ja, wie die Auswahlkriterien festgelegt werden. Diese basieren auf gesetzlichen Vorgaben des Stipendienprogramm-Gesetzes.

Ist das Deutschlandstipendium steuerfrei?

Laut Stipendienprogramm-Gesetz ist das Deutschlandstipendium weder steuer- noch sozialabgabepflichtig. Eine Steuererklärung wegen des Stipendiums brauchst du also nicht machen.

Was passiert mit dem Deutschlandstipendium, wenn ich die Hochschule wechsle oder das Studium abbreche?

Brichst du das Studium ab, endet die Förderung durch das Deutschlandstipendium mit Ablauf des Monats, in dem das Studium abgebrochen bzw. der oder die StipendiatIn exmatrikuliert wurde.

Bei einem Fach- oder Hochschulwechsel wird das Deutschlandstipendium für ein weiteres Semester, das sogenannte Übergangs-Semester weitergezahlt, danach endet die Förderung. Eine erneute Bewerbung für dieses oder andere Stipendien ist nach einem Hochschul- oder Fachwechsel jedoch möglich.

Muss ich das Geld oder einen Teil der Förderung beim Deutschlandstipendium zurückzahlen?

Nein, die Förderungen durch das Deutschlandstipendium müssen nicht zurückgezahlt werden.

stipendium geld

Alternative deutsche Stipendien

Das Deutschlandstipendium ist nicht das Richtige für dich? Das ist gar nicht schlimm, denn bei weitem ist es nicht das einzige Stipendium, für welches du dich bewerben kannst. In unserem Überblicksartikel zum Studieren mit Stipendium wie z.B. das Stipendium des deutschen Volkes oder das Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung findest du viele weitere Anbieter, bei denen sicherlich das passende Förderangebot für dich dabei ist.

Sind parallele Stipendienförderungen möglichen bzw. kann ich das Deutschlandstipendium mit anderen Stipendien kombinieren?

I.d.R. ist es möglich Förderungen mehrerer Stipendienanbieter parallel zu beziehen. Jedoch variiert diese Regelung mit den Arten der Stipendien. So ist es beispielsweise nicht möglich, Förderungen anderer Begabtenförderungswerke zu erhalten. Eine parallele Förderung neben dem Deutschlandstudium durch den Förderpreis der deutschen Anwalts- und Notarversicherung (DANV), des deutschen Bank Sport-Stipendiums oder das e-follows.net-Stipendium ist jedoch beispielsweise möglich.

Eine ausführliche Übersicht zur Zulässigkeit paralleler Förderungen durch andere Stipendien mit dem Deutschlandstipendium findest du auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

FAZIT: Ein Stipendium ist eine enorme finanzielle Erleichterung während des Studiums. Das Bewerben kostet nichts und kann sich für dich nur lohnen. Worauf wartest du also noch?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Überblick Finanzierung des Studiums
Studieren mit Stipendium
Das Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung
Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Stipendium ohne gute Noten
Tipps für die Bewerbung um ein Stipendium

Bildquelle: Vielen Dank an Karolina Grabowska, cottonbro, Kelly Lazy, Pixabay@pexels.com für die Bilder!
Weitere Artikel zum Thema Finanzen anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden.Uniturm.de ist völlig kostenlos!
Letzter Download
Formelsammlung...
vor 12 Minuten
von ms.a
points_prizes
hochladen und absahnen
User online: 72
Rabatte für jeden Warenkorb