Leitfaden für die Masterarbeit

Leitfaden für die Masterarbeit Am Ende des Masterstudiums wird es noch einmal ernst, denn bevor du deinen langersehnten Abschluss in den Händen halten kannst, ist noch eine Hürde zu überwinden: die Masterarbeit. Was alles im Vorfeld erledigt werden sollte und wie du entspannt an dein Ziel kommst, zeigen wir dir hier.

Erst einmal gibt es keinen Grund zur Panik, wenn es an das Schreiben der Masterarbeit geht, denn schließlich konntest du schon anhand deiner Bachelorarbeit zeigen, dass du wissenschaftlich recherchieren und arbeiten kannst. Die Grundvoraussetzung für das Schreiben der Masterarbeit ist daher schon mal gegeben. Wie auch schon in der Bachelorarbeit geht es in der Masterarbeit darum, zu einem bestimmten Thema eine Fragestellung zu entwickeln und diese mithilfe aktueller Fachliteratur zu beantworten. Unterschiede zwischen Bachelor- und Masterarbeit gibt es dennoch, denn nicht nur der Umfang, sondern auch der inhaltliche Anspruch ist höher als in der Bachelorarbeit. Der Fokus der Masterarbeit liegt nämlich vor allem auf der selbstständigen Interpretation und Analyse einer Fragestellung, aus der wissenschaftliche Erkenntnisse gezogen werden. Auch der eigene Forschungsanteil der Masterarbeit sollte höher sein, als der einer Bachelorarbeit.

Bevor es an das Schreiben geht: Formale Dinge der Masterarbeit klären

Das Thema der Masterarbeit sollte im Vorfeld gut überlegt sein, denn schließlich wirst du dich damit eine Zeit lang beschäftigen müssen. Sollte dir kein Thema in den Sinn kommen, kann es hilfreich sein, zu überlegen, für welche Studieninhalte du dich besonders interessiert hast und ob sich daraus eventuell ein Thema ergibt. Zudem ist es sinnvoll, herauszufinden, ob das Thema schon mal behandelt wurde und ob genügend Literatur verfügbar ist. Ziel der Masterarbeit ist es, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, weshalb auch dieser Punkt bei der Themenwahl eine Rolle spielen sollte. Hast du ein passendes Thema gefunden, suchst du dir einen Betreuer aus und besprichst mit ihm das Thema und die Fragestellung. Selbstverständlich sollte dein Betreuer mit dem Forschungsschwerpunkt deiner Masterarbeit vertraut sein, damit dieser deine Arbeit fachgerecht beurteilen kann.

Wurde das Thema von deinem Erst- und Zweitkorrektor genehmigt und unterschrieben, meldest du die Masterarbeit im Prüfungsamt an. Sobald du das Thema im Prüfungsamt eingereicht hast, kann das Thema nicht mehr geändert werden. Mit der Anmeldung deiner Masterarbeit startet auch die Bearbeitungszeit.

Bevor du nun mit dem Schreiben deiner Masterarbeit loslegst, solltest du dir einen realistischen Zeitplan erstellen. Plane hierzu deine Arbeitsschritte (auch Pufferzeiten für eventuelle Verzögerungen, Korrekturphase, etc.) zeitlich ein. So läufst du keine Gefahr, kurz vor dem Abgabetermin noch nicht fertig zu sein.

Literaturrecherche für die Masterarbeit

Bei der Suche eines geeigneten Themas sind dir sicherlich schon einige nützliche Werke untergekommen. Nun gilt es, die wichtigsten Veröffentlichungen herauszusuchen, wobei es sich anbietet, mit allgemeineren Werken zu beginnen. Bei der Literaturrecherche hast du mehrere Möglichkeiten. Neben dem Angebot der Bibliothek deiner Hochschule, kannst du zudem auf wissenschaftliche Suchmaschinen aus dem Internet zurückgreifen. Literatur für deine Masterarbeit findest du zudem in Fachzeitschriften, Dissertationen oder Fachlexika.

Nun beginnt der Schreibprozess

Hast du genügend Literatur gesammelt und dich mit dem Themenschwerpunkt ausgiebig auseinandergesetzt, kann es nun endlich mit dem Schreiben beginnen. Für den Erstentwurf deines Textes legst du deine Erkenntnisse dar und konzentrierst dich erst einmal auf die inhaltlichen Aspekte deiner Arbeit. Wichtig hierbei ist, dass alle Behauptungen kritisch hinterfragt und von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Bei dem Erstentwurf musst du dir zudem noch keine Gedanken um Rechtschreibung und Grammatik machen. Erst wenn du inhaltlich alles zusammengetragen hast, kannst du dich in aller Ruhe um den Feinschliff deiner Arbeit kümmern.

Tipp: Es ist zudem nicht schlimm, wenn du dich mal nicht an die Gliederung der Masterarbeit hältst. Beispielsweise ist das Schreiben der Einleitung dann sinnvoll, wenn du bereits alles niedergeschrieben hast, da du so einen besseren Überblick über deine Arbeit erhältst.

Formale Anforderungen, richtiges Zitieren und Literaturverzeichnis bei der Maserarbeit

Wer eine gute Masterarbeit abgeben möchte, sollte nicht nur auf Inhalt, Grammatik und Rechtschreibung achten, sondern auch auf die formalen Anforderungen. Daher solltest du dich in jedem Fall über die genauen Angaben deiner Hochschule informieren.

Das richtige Zitieren von Quellen ist ebenfalls ein wichtiger Punkt der Masterarbeit. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass ein Zitierstil festgelegt und dieser in der Masterarbeit konsequent verwendet wird. Eventuell gibt es auch hier bestimmte Anforderungen deiner Hochschule. Selbstverständlich solltest du auch alle Quellen im Literaturverzeichnis angeben, um dich vor möglichen Plagiatsvorwürfen zu schützen. Achte auch hier wieder auf eine einheitliche Form.

Korrekturphase einplanen

Hast du deine Zeitplanung vor Beginn der Masterarbeit richtig gestaltet, solltest du nun auch genügend Zeit für die Korrekturphase haben. Gehe nochmals deine komplette Masterarbeit durch und achte hierbei besonders auf die richtige Formatierung, Grammatik und Rechtschreibung. Zudem empfiehlt es sich, Freunde oder Familie gegenlesen zu lassen. Solltest du auf Nummer sicher gehen wollen, kannst du deine Masterarbeit zudem professionell korrigieren lassen, indem du ein professionelles Lektorat und Korrekturlesen einer Masterarbeit hinzuziehst.

Abgabe deiner Masterarbeit

Nun hast du es endlich geschafft und kannst deine Masterarbeit guten Gewissens abgeben. Informiere dich auch hier (am besten im Prüfungsamt), wie viele Exemplare abzugeben sind. Nun heißt es abwarten, denn in der Regel kann die Korrektur und Bewertung der Masterarbeit ca. zwei Monate in Anspruch nehmen.

Fazit: Eine gute Masterarbeit erfordert zwar etwas Selbstdisziplin und gutes Selbstmanagement, ist jedoch auch kein Hexenwerk. Hast du bereits im Vorfeld gründlich recherchiert und dich intensiv mit dem Thema deiner Arbeit befasst, hast du bereits eine gute Vorleistung erbracht. Denke zudem auch daran ab und zu Pausen einzulegen, um so wieder den Kopf frei zu bekommen. Dann sollte einer erfolgreichen Masterarbeit nichts mehr im Weg stehen.

Wir wünschen Dir viel Erfolg!

Bildquelle: Vielen Dank an Breakingpic für das Bild (@Breakingpic/www.pexels.com)

Weitere Themen rund um das Thema findest du hier:
10 Tipps für deine Bachelorarbeit und Masterarbeit
Ratgeber: Wie schreibe ich eine Masterarbeit
Tipps und Tricks zur Abschlussarbeit
Muster Masterarbeit der HdM Stuttgart (Word-Datei)
Vorteile professioneller Hilfe für die Bachelorarbeit und Masterarbeit
Lektorat einer Masterarbeit



Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Organisation anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
2012_01_Mathe.pdf

vor 29 Minuten
von markus diekmann
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 85