Lerntipps für das Abitur

Lerntipps für das Abitur Wer hat Angst vor den Abiturprüfungen? Jeder! Glaubt uns, wir haben es bereits hinter uns. Alle haben ein bisschen oder ein bisschen mehr Muffensausen vor den wichtigsten Klausuren der Schulzeit. Später, wenn ihr die ersten Uniprüfungen hinter euch habt, werdet ihr merken, dass das Abi gar nicht so hart war, aber das kommt eben erst später. Angst müsst ihr vor dem Abitur nicht haben. Schon gar nicht, wenn ihr einige Tipps beherzigt, die euch bei der Vorbereitung helfen.

1. Zeitplan festlegen
Spätestens im Studium werdet ihr merken, dass es hilfreich ist, sich einen Zeitplan oder Lernplan zu erstellen und dass es noch hilfreicher ist, diesen auch einzuhalten. Von euren Lehrern werdet ihr rechtzeitig darauf hingewiesen, was ihr für die Prüfung auf dem Kasten haben müsst, damit ihr rechtzeitig mit dem Lernen anfangen könnt. Macht euch rechtzeitig einen Plan und beherzigt ihn. Dann wird der Endspurt nur noch halb so stressig.

2. Nicht auf den letzten Drücker anfangen
Damit wären wir beim nächsten wichtigen Hinweis: Beginnt nicht erst eine Woche vorher mit der Vorbereitung. Die Abiprüfungen sind die umfangreichsten in der Schulzeit und dann sind es innerhalb weniger Tage gleich drei schriftliche und eine mündliche Prüfung. Ihr müsst nicht einen Monat vorher alles perfekt drauf haben, aber ihr solltet euch ein, zwei Monate vorher bereits immer mal hier und da etwas Zeit frei räumen, um euch mit dem Abitur auseinander setzen.

3. Lerngruppen und/oder Nachhilfe
In der Gruppe lernt es sich leichter als allein. Sucht euch drei oder vier Freunde und trefft euch regelmäßig, um zusammen zu lernen. Fragt euch gegenseitig ab, diskutiert Probleme in der Gruppe. Jeder hat seine Stärken und seine Schwächen. In einer Gruppe profitieren am Ende alle von den Stärken der anderen. Wenn ihr irgendwo partout nicht weiter kommt, wenn Mathe ein Buch mit sieben Siegeln bleibt, dann scheut euch auch nicht, in den letzten Wochen oder Monaten vor den Prüfungen Nachhilfe zu nehmen. Es geht hier immerhin um die Abiturnote, die bei der Studienwahl eine entscheidende Rolle spielen wird.

4. Lernsystem
Versucht, ein System in eure Lernbemühungen zu bekommen. Immer und immer wieder die dicken Schulhefter von vorn bis hinten durchzugehen, ist eher kontraproduktiv. Schreibt euch stichpunktartig das Wichtigste heraus und konzentriert eure Bemühungen auf diese Zusammenfassungen. Bewährt hat sich das Lernen mit Karteikarten: Die wichtigsten Infos kommen auf die Karten und schon habt ihr eine viel übersichtlichere Lerngrundlage als einen dicken Schnellhefter – die darüber hinaus auch noch besser zu transportieren ist. Dann gilt es, den Stoff regelmäßig zu wiederholen, um „im Thema“ zu bleiben.

5. Pausen und Entspannung
Wenn der Kopf raucht, dann kann er nichts mehr aufnehmen. Macht euch selbst keinen zu großen Druck und gönnt euch Pausen. Jeden Tag 8 Stunden Schule und 8 Stunden Lernen ist nicht nur ungesund, sondern auch nicht zielführend. Ihr seid viel aufnahmebereiter, wenn ihr euch mal entspannt. Macht etwas mit Freunden, geht raus, treibt Sport. Ausgleich ist wichtig, um effektiv zu bleiben. Dazu gehört auch vernünftig zu essen! Nur mit Kaffee und Schokolade funktionieren Körper und Geist nicht. Der letzte Abend vor der Prüfung sollte außerdem eher ruhig verlaufen. Es bringt überhaupt nichts, sich noch krampfhaft irgendwelches Wissen einzuhämmern. Geht eure Unterlagen noch einmal in Ruhe durch und geht früh schlafen, damit ihr am Stichtag fit seid.

Ganz wichtig: Macht euch nicht verrückt: Es ist zwar das Abi, aber es ist „nur“ eine Prüfung. Die ist zweifellos sehr wichtig, aber wenn ihr mit unnötigem Druck und zu viel Lampenfieber heran geht, dann habt ihr vielleicht im schlechtesten Moment den totalen Blackout. Damit habt ihr dann auch nichts gekonnt. Zum Schluss ein Tipp für danach: Geht feiern, ihr habt es euch verdient! ;-)

Bildquelle: Vielen Dank an Angela Parszyk für das Bild (© Angela Parszyk / pixelio.de).

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Tipps für die schriftliche Abiturprüfung
Tipps für die mündliche Abiprüfung
Apps zur Abivorbereitung
Besondere Lernleistung BELL
Tipps für die Abi Nachprüfung
Abi nicht geschafft, was nun?

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Abiprüfungen anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
16357139_1390811770964...

vor 33 Minuten
von alphonsus bryan
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 181