Bachelorarbeit im Unternehmen oder an der Hochschule schreiben?

Bachelorarbeit im Unternehmen oder an der Hochschule schreiben? Bald ist es soweit, das letzte Bachelorjahr steht vor der Tür und du musst dir so langsam über deine Bachelorarbeit Gedanken machen. Dabei stellst du dir wie viele Studenten vielleicht auch die Frage, ob du deine Bachelorarbeit in einem Unternehmen schreiben solltest oder doch lieber klassisch theoretisch an der Uni. Was wäre die sinnvollere Variante für mich? So einfach lässt sich die Frage nicht klären, verschiedene Faktoren spielen dabei eine Rolle.

Bachelorarbeit im Unternehmen vs. an der Uni schreiben


Zunächst kommt es darauf an, wo du studierst. An einer Fachhochschule ist oft der Praxisbezug hoch und die Zusammenarbeit mit Unternehmen eingespielt, sodass eine Bachelorarbeit im Unternehmen fast schon Pflicht ist. An einer Universität sind theoretische Bachelorarbeiten eher die Regel, auch weil interne Regelungen Abschlussarbeiten im Unternehmen erschweren. Dann kommt es auch auf den Studiengang an. Gerade bei den Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und BWL bietet sich das Bachelorarbeit-Schreiben im Unternehmen an, da dies Studiengänge mit hohem Forschungsanteil sind. In diesem Bereich finden sich auch zahlreiche Angebote von Unternehmerseite. Geistes- und Sozialwissenschaften tun sich damit schon um einiges schwerer, ein Unternehmen zu finden. Klassischerweise wird in diesem Fachbereich die Bachelorarbeit theoretisch an der Uni geschrieben, aber es gibt auch hier Ausnahmen.

Auch solltest du dich fragen: möchtest du nach dem Bachelor direkt in die Arbeitswelt eintauchen, oder willst du doch lieber einen akademischen Weg einschlagen? Wer an der Uni bleiben und vielleicht sogar promovieren möchte, sollte auf jeden Fall seine Bachelorarbeit an der Uni schreiben. Falls du es dir anders überlegen solltest: Damit ist dir der Weg in die Arbeitswelt auf keinen Fall versperrt. Auch mit einer Bachelorarbeit an der Uni hast du natürlich gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Doch wenn du später in einem bestimmten Unternehmen beruflich Fuß fassen möchtest, so bist du mit einer Bachelorarbeit in dieser Firma gut beraten. So kannst du Praxiserfahrung sammeln und Kontakte knüpfen, es kann ein Türöffner für deine Karriere sein.

Hochschuleigene Rahmenbedingungen klären


Zuerst solltest du die hochschuleigenen Rahmenbedingungen klären, die an deinem Lehrstuhl gelten. Dabei solltest du folgenden Fragen nachgehen:

• Ist es bei deinem Studiengang überhaupt möglich, die Bachelorarbeit im Unternehmen zu schreiben?

• Musst du, während du an deiner Bachelorarbeit sitzt, noch zur Uni gehen und Kurse belegen?

• Oder wirst du Vollzeit beim Unternehmen arbeiten?

• Welche Fristen (Abgabefristen) sind einzuhalten?

• Welcher Betreuer käme für dich in Frage? Dieser sollte möglichst vor der Unternehmens- und Themenwahl für deine Bachelorarbeit ausgewählt werden und dich bei deinen Entscheidungen und der Forschung betreuen

• Gibt es bereits bestehende Kooperationen deiner Universität mit Firmen, die du dir zu Nutzen machen kannst?

Wie finde ich ein Unternehmen?


Du hast dich also dazu entschlossen, deine Bachelorarbeit bei einem Unternehmen zu schreiben. Doch wo finde ich ein Unternehmen, das zu mir passt?

Zunächst solltest du dir überlegen, welche Firma für dich und deinen Studiengang geeignet wäre. Informiere dich über die die Firmen-Homepages, oder vielleicht hast du während eines Praktikums ja schon erste Kontakte geknüpft.

Als Tipp: Versuche, auf Recruiting- oder Karrieremessen zu gehen. Hier kannst du einen ersten persönlichen Kontakt zur gewünschten Firma herstellen, um festzustellen, ob das Unternehmen deinen Erwartungen entspricht und ob du dort überhaupt deine Bachelorarbeit schreiben könntest. Außerdem kannst du versuchen, einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen, und schon erste Ideen für die Bachelorarbeit besprechen.

Größere Unternehmen haben Bachelorarbeiten oft im Karrierebereich ihrer Homepage ausgeschrieben, hier solltest du regelmäßig nachschauen. Auch in den sozialen Netzwerken werden mittlerweile solche Angebote ausgeschrieben. Außerdem gibt es einige Jobportale für Studenten und Jobsuchmaschine mit spezieller Suchfunktion für Bachelorarbeiten, diese solltest du ebenfalls regelmäßig checken. Hast du eine Wunschfirma mit bestimmter Stelle und Thema in Aussicht, findest aber keine Ausschreibung dazu, kannst du auch eine Initiativbewerbung probieren. Hier solltest du aber schon ungefähr wissen, worüber du deine Bachelorarbeit schreiben möchtest. Am besten vorher anrufen und abklären, ob Initiativbewerbungen erwünscht sind.

Wie finde ich mein Thema für die Bachelorarbeit?


Hast du ein Unternehmen gefunden, bei dem du deine Bachelorarbeit schreiben möchtest, so hast du für die Themenfindung zwei Möglichkeiten:

1. Bei einigen Ausschreibungen für Bachelorarbeiten im Unternehmen sind schon konkrete Themenvorgaben mit dabei. Du solltest dich also auch an diese halten, eigene Abänderungen sind mit dem Unternehmen abzusprechen. Hierbei ist wichtig, dass das Thema auch mit dem Betreuer deiner Hochschule abgeklärt ist, damit beide Seiten mit dem Thema einverstanden sind.

2. Bei anderen Firmen-Ausschreibungen werden die Interessenten dazu aufgefordert, eigene Vorschläge an das Unternehmen zu schicken. Grundsätzlich hast du bei dieser Option mehr Freiheiten in der Themenwahl, doch du musst auch mit der Schwierigkeit umgehen, deine Interessen mit denen des Unternehmens zu verbinden. Überlege dir, was deine Stärken sind und welche Themen für dich interessant wären, welche aber auch im Unternehmen durchführbar wären. Hier kann dir dein Betreuer sicherlich behilflich sein. Die Rücksprachen mit beiden Seiten -Betreuer und Unternehmen- sind hierbei essentiell.

bachelorarbeit im unternehmen schreiben thema finden

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?


Das richtige Unternehmen und Thema zu finden ist aufwendig, deswegen solltest du schon früh genug mit der Planung anfangen. Vom ersten Kontakt mit der Firma bis zur Vertragsunterzeichnung können schon mal fünf Monate vergehen. Je nach dem wann du deine Bachelorarbeit schreiben möchtest, solltest du deswegen spätestens ein halbes Jahr vor Schreibbeginn mit dem Bewerbungsprozess beginnen.

Wenn die Rahmenbedingungen abgesteckt sind, du dir Betreuer, Unternehmen und Thema herausgesucht hast, geht es an den Bewerbungsprozess. Diese läuft ähnlich wie eine Praktikumsbewerbung. Welche Unterlagen deine Bewerbung genau umfassen sollte, hängt vom Unternehmen ab.

Bei vorgegebenem Thema reichen in der Regel Lebenslauf und Anschreiben. Bei Initiativbewerbungen oder eigenen Themenvorschlägen kann entweder ein Motivationsschreiben, ein kurzes Exposé und auch eine erste Gliederung der Bachelorarbeit von dir verlangt werden. Dabei sollten folgende Fragen beantwortet werden:

1. Warum ist das Thema so spannend für dich?
Stelle heraus, warum du dich gerade für diese Thematik interessierst. Zeige Begeisterung und Lust, an dem Thema für einen längeren Zeitraum zu forschen!

2. Was genau kannst du persönlich zum Thema beitragen?
Hier kannst du an deinen persönlichen Stärken anknüpfen: welche Praktika hast du bereits absolviert, bei denen du dich schon mit der Thematik beschäftigt hast, welche Studienschwerpunkte hast du gewählt, die sich mit dem Thema auseinandersetzen? Zeige, dass du durch dein Können und Wissen dem Unternehmen Nutzen und Mehrwert bringen kannst.

3. Welchen konkreten Schwerpunkt möchtest du mit deiner Bachelorarbeit bearbeiten?
Hier sollst du zeigen, dass du dich schon näher mit dem Thema auseinandergesetzt hast, dir über eine mögliche Ausrichtung und Gliederung bereits Gedanken gemacht hast.

Wenn das Bewerbungsschreiben erfolgreich war und du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst, solltest du dich bis dahin schon anfänglich in die Thematik eingearbeitet haben. Schließlich solltest du im Bewerbungsgespräch mit deinen Vorgesetzten über das mögliche Bachelorarbeitsthema diskutieren können! Recherchiere außerdem im Vorhinein, welche Projekte gerade bei der jeweiligen Firma laufen, und behalte die Interessen des Unternehmens im Blick. Überlege dir: Was hat die Firma davon, Dich bei Deiner Bachelorarbeit zu unterstützen? Mit welchem Thema kannst Du dem Unternehmen praktischen Nutzen und Mehrwert bringen?

Mit den Antworten auf diese Fragen im Hinterkopf solltest du für dein Vorstellungsgespräch gut vorbereitet sein. Trotzdem- bewirb dich lieber bei ein paar mehr Unternehmen, um sicher zu gehen, auch eine geeignete Stelle zu finden. Falls du deine Wunschstelle nicht bekommst, überlege dir, deine Bachelorarbeit doch an der Uni zu schreiben, anstatt in einem Unternehmen, das dir nicht zusagt.

Wie sieht´s mit der Bezahlung aus?


Der große Vorteil daran, seine Bachelorarbeit im Unternehmen zu schreiben, ist neben der Praxiserfahrung der finanzielle Faktor. Für die Vergütung von Bachelorarbeiten hat jedes Unternehmen ein eigenes Modell, die Bezahlung kann zwischen 500 und 1.000 € im Monat liegen. Für das Schreiben der Bachelorarbeit im Unternehmen gibt es (noch?) keinen Mindestlohn. Trotzdem- dass dies kein angemessener Lohn ist, wissen wir alle – schließlich ist das Bachelorarbeit-Schreiben meistens eine Vollzeit-Tätigkeit, in die wir viel Zeit, Mühe und Herzblut investieren.

Wie sieht das in dieser Zeit mit BAföG aus? Habe ich Anspruch darauf, obwohl der Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen, in dem ich meine Bachelorarbeit schreibe, meist eine Vollzeitbeschäftigung vorweist? Oft werden die Verträge nicht voll angerechnet, sondern als Werkstudententätigkeit mit einem Einkommen von mehr als 400€ im Monat, und so hat man eventuell doch BAföG-Anspruch. Dies solltest du am besten mit deinem BAföG-Amt vor Ort frühzeitig klären.

Zusammengefasst: meist reicht jedoch der Lohn für das Schreiben der Bachelorarbeit im Unternehmen fürs Leben. Du musst dir also in der Zeit keine Gedanken machen, wie du dir dein studentisches Leben finanzierst.

bachelorarbeit im unternehmen schreiben bezahlung

Welche Rechten und Pflichten habe ich?


Auch wenn du deine Bachelorarbeit im Unternehmen schreibst und befristet angestellt bist: Bachelorarbeiten sind universitäre Prüfungsleistungen. Die Anforderungen an die Arbeit ergeben sich aus den Studien- und Prüfungsordnungen. Diese sind ausschlaggebend für die Anerkennung der Leistung und den erfolgreichen Abschluss. Prüfungsrechtlich liegt die Entscheidung über Themen und Anforderungen allein beim Betreuer der Universität oder Hochschule. Vorschläge und Ideen sind prüfungsrechtlich gesehen unverbindliche Anregungen von Unternehmen für den betreuenden Hochschullehrer bzw. den Prüfungskandidaten.

Grundsätzlich regelt jedes Unternehmen intern die Aufgaben, Rechte und Pflichten seiner Angestellten in einem Arbeitsvertrag. Dieser Vertrag bleibt zwischen dem Studierenden und dem Betrieb und kann von der Hochschule nicht geprüft werden. Trotzdem, bevor du den Arbeitsvertrag unterzeichnest, solltest du die Bedingungen und deine Aufgaben sowohl mit dem Unternehmen als auch mit deinem Hochschul Betreuer abgeklärt haben! Außerdem solltest du genau prüfen, ob Du die gegenüber dem Unternehmen einzugehenden Verpflichtungen auch einhalten kannst. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Rechte eines Verfassers einer Abschlussarbeit:

1. Urheberrecht
Der Verfasser der Abschlussarbeit hat das uneingeschränkte Urheberrecht auf den vollständigen von ihm erstellten Text. Dieses Recht ist nicht abtretbar und hat sogar über den Tod des Verfassers hinaus Bestand.

2. Nutzungsrechte
Im Gegensatz zu seinem Urheberrecht kann der Student Nutzungs-, Veröffentlichungs- oder Vervielfältigungsrechte an Dritte abtreten. Bei der Einräumung von Nutzungsrechten an dem Ergebnis deiner Abschlussarbeit solltest du beachten, dass Du über derartige Rechte jedoch nicht immer verfügen kannst. Wenn Du bei deiner Bachelorarbeit beispielsweise institutseigene Software verwendest, die allein zu Forschungs- und Lehrzwecken der Universität verwendet werden darf, so kannst du die Nutzungsrechte nicht einfach erteilen. Dies solltest du unbedingt im Vorhinein mit deinem Betreuer abklären.

3. Geheimhaltung
Manche Unternehmen verlangen von Studierenden die Zusicherung der Geheimhaltung von firmeninternen und firmenbezogenen Daten in einem privatrechtlichen Vertrag. Derartige Verpflichtungen solltest du nur unter der Voraussetzung eingehen, dass du das Thema entsprechend der Studien- und Prüfungsordnung ungehindert bearbeiten kannst. Das heißt, die Bachelorarbeit muss als universitäre Prüfungsleistung fristgerecht erstellt und der universitären Prüfungsstelle aushändigt werden.

Wie läuft der Prozess des Bachelor-Schreibens im Unternehmen ab?


Nun ist es soweit, du hast die universitären Richtlinien abgeklärt, deine Firma und dein Thema gefunden und den Arbeitsvertrag unterschrieben. Wie geht’s nun weiter, wie läuft der Prozess des Bachelor-Schreibens im Unternehmen ab?

Das hängt natürlich auch sehr vom Thema ab, aber nun wird sich praktische und theoretische Arbeit abwechseln. Wie du dir das einteilst und wie das bei dir abläuft, sprichst du am besten mit deinem Betreuer im Unternehmen und mit deinem Betreuer an der Uni ab. Die praktische Ausführung deiner Forschung sollte stets protokolliert werden, auch wenn am Ende nicht das ganze Material verwendest. So gehst du sicher, dass keine deiner Forschungsergebnisse verloren gehen. Wichtig ist: auch wenn du einen großen praktischen Teil in deiner Bachelorarbeit hast, so darfst du dennoch nicht vergessen, dass du dafür einen theoretischen Grundbau brauchst. Ob du willst oder nicht, um den Gang in die Bibliothek und das Wälzen einiger Bücher wirst du nicht herumkommen. Mehr Infos zu Formalien, Gliederung und Checkliste für deine erfolgreiche Bachelorarbeit findest du in weiteren Artikeln von uns.

Vergiss nicht, dass deine Bachelorarbeit am Ende in der Regel von deinem akademischen Betreuer bewertet wird, nicht vom Unternehmen. Achte daher beim Schreiben auf akademische Richtlinien und Absprachen mit dem Betreuer der Uni. Beide Betreuer sollten regelmäßig über deinen aktuellen Forschungsstand informiert werden. Auch das Lektorat einer Bachelorarbeit ist wichtig: du solltest diese am Schluss von mindestens zwei Personen Korrektur lesen lassen, um Grammatik und Ausdruck überprüfen zu lassen. Sowohl Inhalt, äußere Form als auch Sprache tragen zu einer guten Abschlussnote bei.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben - Vorteile


Hier sind alle Vorteile aufgelistet, die das Bachelorschreiben im Unternehmen so mit sich bringen.

1. Praktische Erfahrung:
Nicht zu unterschätzen ist der große Vorteil, dass du während des Schreibens deiner Bachelorarbeit im Unternehmen praktische Erfahrungen sammelst. Nur so kannst du herausfinden, in welchem Bereich du später einmal arbeiten willst und was deine Stärken und Schwächen sind. Auch im Lebenslauf macht sich eine Bachelorarbeit im Unternehmen gut.

2. finanzielle Situation:
Wie oben beschrieben wird er dir durch das Schreiben der Bachelorarbeit im Unternehmen ermöglicht, das studentische Leben in dieser Zeit zu finanzieren. Du kannst dich also voll auf die Bachelorarbeit konzentrieren und musst dich nicht noch mit Nebenjobs rumplagen.

3. Kontakte knüpfen:
Das Arbeiten in einer Firma ermöglicht dir außerdem hervorragend das Networking. Ob du nun in der Firma bleiben möchtest oder nicht- hier kannst du dich in Ruhe umschauen, mit welchen Menschen und Abteilungen du gerne zusammenarbeitest und mit welchen eher nicht so.

4. Türöffner für Karriere:
Falls du planst, in einer ganz bestimmten Firma Fuß zu fassen, kann eine Bachelorarbeit der Türöffner sein. Wenn die Arbeit gut läuft, folgt nicht selten danach eine Festanstellung im selben Unternehmen, und so sparst du dir den langwierigen und anstrengenden Bewerbungsprozess.

5. Motivation durch praktisches Arbeiten:
Viele kennen es, das stundenlange Sitzen in der Bibliothek, das Lesen in verstaubten Büchern und das müde Tippen am Laptop- die Motivation für die Bachelorarbeit ist dir schon letzen Montag verloren gegangen. Wenn du deine Bachelorarbeit im Unternehmen schreibst, wird dir das nicht so schnell passieren. Hier liegt der Fokus auf praktisches Arbeiten, du kannst deine Theorien gleich ausprobieren. Auch wenn du den theoretischen Teil nicht vergessen sollst, so kann genug Abwechslung und Praxis dir einen ordentlichen Motivationsschub für deine Bachelorarbeit verschaffen.

6. Relevanz des Themas:
Du leistest mit deiner Bachelorarbeit einen Beitrag für die Firma und die Forschung, andere Menschen werden wahrscheinlich auf deine Ergebnisse zurückgreifen oder an diesen weiterarbeiten. Die Chancen, dass deine Arbeit in irgendeinem Regal verstaubt und von niemandem gelesen wird, sind relativ gering.

7. Nutzung von Geräten:
Für bestimmte Forschungen brauchst du auch bestimmte Materialien oder Forschungslabore. Falls dies deine Uni nicht zu bieten hat, so kannst du die Geräte und Labore des Unternehmens kostenlos mit nutzen. Die Bibliotheken der Uni kannst du natürlich weiterhin gratis nutzen.

8. Zeit- und Leistungsdruck:
Für deine Bachelorarbeit im Unternehmen gelten vorher abgesteckte Regelungen, oft hast du ein bestimmtes Zeitfenster sowie ein klar definiertes Ziel. Klar, das kann stressig sein und du stehst unter Druck, die Ziele auch einzuhalten. Andererseits schafft man die meisten Ziele auch nur, wenn man Druck verspürt. Die Bachelorarbeit ewig nach hinten zu schieben und das Thema wieder zu wechseln geht so nicht. Du wirst mit deiner Arbeit mit hoher Wahrscheinlichkeit früher fertig sein als deine Kommilitonen, die diese mit weniger Zeitdruck an der Uni schreiben – und froh sein, diese endlich abgegeben zu haben!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Bachelorarbeit im Unternehmen - Nachteile


Und hier haben wir alle Nachteile aufgelistet, die das Bachelorschreiben im Unternehmen so mit sich bringen.
1. Thema nicht (so) frei wählbar:
Oft wird dir das Bachelorarbeitsthema vom Unternehmen vorgegeben. Der Nachteil: du bist nicht (so) frei in deiner Themenwahl, außerdem sind es Themen, die vor allem von Interesse für die Firma sind. Unternehmen haben eine bestimmte Struktur und ein bestimmtes Ziel, nämlich wirtschaftlich zu arbeiten. Manche Thematiken, die für Firmen vielleicht nicht lukrativ wären oder ihr zum Nachteil gereichen würden, werden so nicht erforscht.

2. zeit- und arbeitsintensiver Bewerbungsprozess:
Ein nicht zu vergessender Aufwand ist der langwierige Bewerbungsprozess. Wer nicht schon ein halbes Jahr lang vorher sich um die erste Kontaktaufnahme mit Firmen kümmert, ist oft schon zu spät dran. Außerdem musst du dich auf intensives Recherchieren, Bewerbungsschreiben und auf mehrere Vorstellungsgespräche einstellen. Da benötigt man schon einiges an Durchhaltevermögen!

3. in Unternehmensstruktur einarbeiten:
Die Struktur der Universität kennst du mittlerweile, einige Kommilitonen sind Freunde geworden, du kennst die Räumlichkeiten und Professoren. Doch sich in einer neuen Firma einzuarbeiten kann ganz schön anstrengend sein. Neue Menschen, neue Arbeitsweisen und eine andere Struktur als der Universitätsalltag – das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor!

4. Gebundenheit an Firma als Problem:
Oft fehlt den Studenten, die schon länger bei einem Unternehmen angestellt sind, die kritische Distanz dazu. Schließlich sind sie ja Angestellter des Unternehmens und repräsentieren dieses auch. Man tendiert dazu, die Firma und seine Forschung in gutem Lichte darzustellen. Doch gerade beim wissenschaftlichen Arbeiten ist kritisches Denken essentiell. Welcher Teil der Forschung hat nicht so geklappt, wo hättest du dir mehr Unterstützung gewünscht? Inwieweit wird deine Forschung durch das Unternehmen beeinflusst? Sich solche Fragen zu stellen und die Ursachen dafür zu suchen kann sehr aufschlussreich sein.

5. spannungsreiche Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Universität:
Du solltest beachten, dass du dich beim Schreiben deiner Bachelorarbeit im Unternehmen an einer Schnittstelle zweier unterschiedlicher Institutionen befindest. Zum einen arbeitest du für die Wirtschaft, hierbei geht es um Profit, und zum anderen arbeitest du für die Universität, bei der es um Lehre und Wissenschaft geht. Der gemeinsame Nenner ist die Forschung, doch die beiden Institutionen haben ein unterschiedliches Interesse daran. Sich zwischen diesen Schnittstellen zu befinden und dabei beiden gerecht zu werden, ist eine ziemlich herausfordernde Aufgabe.

6. zwei Betreuer als Problematik:
Die Besonderheit beim Schreiben der Bachelorarbeit im Unternehmen ist, dass du zwei Betreuer hast. Einmal einen im Unternehmen, und einmal deinen universitären Betreuer. Beide haben verschiedene Vorstellungen und Erwartungen, die du zu erfüllen hast. Kommunikation ist dabei enorm wichtig. Du solltest mit beiden Betreuern regelmäßig abklären, welche Leistung erwartet wird und wie es um den aktuellen Forschungsstand steht. Beide sollten sich ihrer Rolle bewusst sein.

7. Zeit- und Leistungsdruck:
Was wir vorhin bei den Vorteilen genannt haben, kann für manche Menschen auch zum Nachteil werden. Du hast einen bestimmten Zeitrahmen festgelegt und Ziele festgesteckt. Außerdem hast du einen geregelten Arbeitsalltag, dem du nachgehst. Je nach dem was du für ein Typ Mensch bist, wird dir das mehr zusagen oder nicht. Fest steht: beim Schreiben deiner Bachelorarbeit im Unternehmen kannst du dir deine Zeit viel weniger frei einteilen und auch Thema und Ausrichtung der Abschlussarbeit können nur noch minimal verändert werden.

8. Ausnutzen von Studenten:
Manchmal kann es passieren, dass Studenten vom Unternehmen ausgenutzt werden. So werden ihnen Aufgaben aufgehalst, die nicht direkt etwas mit ihrer Bachelorarbeit zu tun haben, oder sie werden mit einem Hungerlohn abgespeist. Doch Studenten leisten einen wertvollen Beitrag zur Forschung im Unternehmen, und der Firma sollte das bewusst sein und dies wertschätzen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Tipps: so wird die Bachelorarbeit im Unternehmen zum Erfolg


Hier folgen zusammengefasst die wichtigsten Erkenntnisse, damit deine Bachelorarbeit im Unternehmen zum Erfolg wird.

• Informiere dich rechtzeitig: Am besten über 6 Monate vorher informieren, ob eine Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben etwas für dich wäre. Kläre dabei universitäre Rahmenbedingungen, suche rechtzeitig nach einem Betreuer, nach einem Unternehmen und einem geeignetem Thema. Nur wenn du weißt, auf was du dich einlässt und du eine geeignete Firma und ein für dich spannendes Thema findest, solltest du deine Bachelorarbeit beim Unternehmen schreiben.

• Bewerbung: Bedenke: für das Unternehmen ist es von Vorteil, wenn Studenten ihre Bachelorarbeit bei Ihnen schreiben, denn diese forschen an einem Spezialgebiet, für das sonst zu wenig Zeit bliebe, und sie sind billiger als andere Angestellte. Versuche beim Bewerben immer die Antworten auf folgende Fragen im Hinterkopf zu behalten: Was hat die Firma davon, Dich bei deiner Bachelorarbeit zu unterstützen? Mit welchem Thema kannst Du dem Unternehmen praktischen Nutzen und Mehrwert bringen? Allerdings sollte das Unternehmen dich auch wertschätzen und nicht als billige Arbeitskraft sehen.

• Rollenverteilung: Du solltest dir bewusst sein, dass du für zwei verschiedene Institutionen arbeitest, nämlich einmal für die Wirtschaft und einmal für die Wissenschaft. Auch wirst du zwei Betreuer haben: einen vom Unternehmen und einen von der Universität/Hochschule. Beide haben verschiedene Interessen und Vorstellungen, denen du gerecht werden musst. Du solltest auf eine regelmäßige Kommunikation, eine klare Rollenverteilung zwischen deinen beiden Betreuern und eine von beiden abgesegnete Aufgabenstellung achten. Doch bedenke: Bachelorarbeiten sind universitäre Prüfungsleistungen. Im Zweifelsfall hat die Universität zu entscheiden.

• akademische Richtlinien: Vergiss nicht, dass deine Bachelorarbeit am Ende von deinem akademischen Betreuer bewertet wird. Du solltest also alle Regeln des akademischen Schreibens einhalten! Auch wenn du einen großen Praxisteil hast, der theoretische Grundbau sollte nicht zu kurz kommen.

• Rechte klären: Um nicht in eine graue Rechtszone abzugleiten: Kläre dich vorher auf über deine Rechte und Pflichten sowohl als Verfasser einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit an einer Universität/Hochschule, als auch in deinem Unternehmen. Du solltest beim Abgeben der Nutzungsrechte deiner Bachelorarbeit darauf achten, dass du dabei nicht andere Rechte (z.B. Urheberrechte) verletzt. Viele Unternehmen verlangen eine Zusicherung der Geheimhaltung von firmeninternen und firmenbezogenen Daten. Darauf solltest du nur eingehen, wenn deine Studien- und Prüfungsordnung dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben – Beispiele


Hier sind ein paar Beispiele für Bachelorarbeiten im Unternehmen aufgelistet:

• Angewandte Medienwissenschaften: Events als Instrument der Vertriebssteuerung am Beispiel der Product and Brand Experience der BMW AG

• Wirtschaftsinformatik: Einführung von Social Software für die interne Nutzung in einem Unternehmen aus der Energiebranche – Ein Enterprise 2.0 Konzept auf der Grundlage einer Literatur- und einer Arbeitsplatzanalyse

• Elektrotechnik: Auswirkungen der Elektromobilität auf die Niederspannungsnetze. Eine praxisorientierte Betrachtung

• Bibliotheks- und Informationsmanagement: E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung: Kriterien für die Entscheidung über den Einsatz von e-Learning in der Abteilung Verkaufsreporting und Tools der RWE Dea AG

• Maschinenbau: Entwicklung und Konstruktion eines verstellbaren Vorrichtungsspanners im Fahrzeugtypenbau

• BWL: Die europäische Lebensmittelinformationsverordnung – Ihr Zweck und Ziel, eine Aufstellung der zentralen Veränderungen sowie eine Analyse der Verbraucherbedürfnisse in Bezug auf die Kennzeichnung von Lebensmitteln und der für einen Lebensmittelproduzenten wesentlichen Kriterien am Beispiel der Carl Kühne KG (GmbH & Co.)

ba arbeit im unternehmen schreiben

Bildquellen
Titelbild: Vielen Dank an janeb13 für das Bild (©janeb13/www.pixabay.com).
Fließtext: Vielen Dank an NegativeSpace (©NegativeSpace /www.pexels.com), niekverlaan (©niekverlaan /www.pixabay.com), DarcoStojanovic (©DarcoStojanovic /www.pixabay.com) und geralt (©geralt/www.pixabay.com) für die Bilder.


Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:
10 Tipps für deine Bachelorarbeit und Masterarbeit
Formatieren einer Bachelorarbeit: Tipps und Tricks
Berufliche Orientierung während des Studiums: Praxis pusht die Karriere
Das wissenschaftliche Lektorat
Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Organisation anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
C++ SKRIPT.pdf

vor 45 Minuten
von kömmels
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 130