Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit

Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit Der Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit ist nur der Umfang? Falsch gedacht! Eine Bachelorarbeit und eine Masterarbeit sind zwar beide Voraussetzung für den Erwerb eines akademischen Abschlusses, doch sie unterscheiden sich in formaler und inhaltlicher Hinsicht. Der Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit wird hier erklärt.

Allgemeines zur Bachelorarbeit

Eine Bachelorarbeit ist für viele die erste wissenschaftliche Arbeit. Hier stellst du unter Beweis, dass du in der Lage bist, innerhalb einer vorgegeben Frist ein Problem aus deinem Fachgebiet selbstständig zu bearbeiten. Dabei wird zu einem bestimmten Fachgebiet Literatur zusammengesucht und eine Fragestellung erarbeitet. Damit zeigst du, dass du über sicheres Fachwissen verfügst und mit Hilfe von Fachliteratur eine wissenschaftliche Arbeit verfassen kannst. Bei einer Bachelorarbeit wird relevantes Wissen reproduziert, weniger produziert. Du solltest die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens in deinem Fachbereich kennen und anwenden. Dennoch fällt die Bewertung deiner ersten wissenschaftlichen Arbeit nicht so streng aus, hier werden im Gegensatz zur Masterarbeit oft weniger strenge wissenschaftliche Ansprüche gestellt.

Allgemeines zur Masterarbeit

Bei deiner Masterarbeit stellst du dein hochspezialisiertes und hochqualifiziertes Wissen, welches du dir während deines Masterstudiums angeeignet hast, unter Beweis. Wichtiger als in der Bachelorarbeit sind hier fundierte wissenschaftliche Methoden und die wissenschaftliche Literaturrecherche. Die wissenschaftliche Herangehensweise bei der Masterarbeit ist anspruchsvoller und tiefgehender als in der Bachelorarbeit. Der Fokus wird nicht so sehr auf Sekundärliteratur gelegt, sondern deine eigenen Untersuchungen rücken in den Vordergrund. Hier wird weniger Wissen reproduziert, sondern es wird teilweise neues Wissen durch eigene Messungen, Forschungen oder Datenreihen generiert. So leistest du einen aktiven Beitrag zur Wissenschaft, deine Masterarbeit ist also bereits ein ernstzunehmender Beitrag zur Forschung.

Formaler Unterschied zwischen Bachelor- und Masterarbeit

Die Masterarbeit wird also nicht nur nach strengeren wissenschaftlichen Kriterien bewertet, auch formal findet sich ein Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit. Der Umfang, der zeitliche Rahmen, die Bewertung und die Betreuung sind jeweils anders. Die Masterarbeit erfordert dabei mehr Zeit, hat mehr Umfang und wird mit mehr Credit Points bewertet als die Bachelorarbeit.

Umfang

Der erste signifikante Unterschied zwischen Bachelorarbeit und einer Masterarbeit ist zunächst einmal der Umfang. Je nach Studienordnung und Prüfungsfach gibt es zwar Abweichungen, aber in der Regel beläuft sich der Umfang einer Bachelorarbeit auf 30 bis 40 Seiten. Bei einer Masterarbeit kann sich der Umfang hingegen schon auf 80 bis 120 Seiten belaufen. Du solltest dich jedoch, bevor du mit dem Schreiben beginnst, mit der Prüfungsordnung deiner Universität vertraut machen, um über den notwendigen Umfang deiner Abschlussarbeit Bescheid zu wissen.

Zeitlicher Rahmen

Logisch, da die Masterarbeit um einiges umfangreicher ausfällt als die Bachelorarbeit, brauchst du natürlich auch mehr Zeit, um diese zu schreiben. Für eine Bachelorarbeit solltest mit mindestens drei bis vier Monaten Zeitaufwand rechnen, und für die Masterarbeit braucht man im Durchschnitt sechs Monate, also ein ganzes Semester. Schreibst du deine Abschlussarbeit in einem Unternehmen, kann das ganze natürlich wieder ganz anders aussehen. Auch hier solltest du einen Blick in die Prüfungsordnung werfen, damit du keine Anmelde- und Abgabefristen verpasst. Normalerweise sind feste Fristen für deine Abschlussarbeit vorgegeben, auch wenn du in Ausnahmefällen die Frist noch verlängern kannst.

Bewertung

Ein weiterer Unterschied zwischen der Bachelorarbeit und der Masterarbeit ist die Bewertung. Während die Bachelorarbeit nur einen kleinen Teil deiner Gesamtbewertung ausmacht, nämlich in der Regel 10 CP von 180 Credit Points, können es bei der Masterarbeit immerhin 30 Credit Points von 120 sein. Hier tun sich pro Studienfach jedoch Unterschiede auf. Die Masterarbeit ist somit für deine Abschlussnote um einiges wichtiger als die Bachelorarbeit, sie macht nämlich ein Viertel des gesamten Studiums aus! Du solltest bedenken, dass die Masterarbeit somit mehr Zeit und Sorgfalt benötigt als die Bachelorarbeit.

Betreuung

Ebenso gibt es beim Auswählen der Betreuung deiner Abschlussarbeit einen Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit. Während es für deine Bachelorarbeit oft ausreicht, wenn dein Betreuer Dozent an der Hochschule oder Universität ist, so muss dein Betreuer für deine Masterarbeit Professor oder Privatdozent an der Hochschule oder Universität sein. Du solltest dich also schon so früh wie möglich um eine geeignete Betreuung für deine Abschlussarbeit kümmern. Auch hier kann es Abweichungen je nach Studienort geben.

Inhaltlicher Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit

Nicht nur formale Unterschiede, auch inhaltlich gibt es einen Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit. Wie wir schon wissen, wird die Masterarbeit nach strengeren wissenschaftlichen Kriterien bewertet als die Bachelorarbeit. Doch was bedeutet das genau?

Wissenschaftliche Methodik

Bei einer Bachelorarbeit soll fachrelevante Literatur herangezogen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse angewandt und relevantes Wissen reproduziert werden. Bei der Bachelorarbeit soll auf jeden Fall wissenschaftlich sauber gearbeitet werden, doch die wissenschaftlichen Standards werden noch nicht so hoch angesetzt.

Bei einer Masterarbeit hingegen wird eine anspruchsvollere, tiefgehendere wissenschaftliche Herangehensweise an eine akademische Thematik vorausgesetzt. Das bedeutet unter anderem, dass du in der Lage bist, eine spezialisierte Literaturrecherche durchzuführen. Du solltest dich in deiner Fachwelt auskennen, systematische Recherchen in wissenschaftlichen Datenbanken durchführen können und Zugang zu aktuellen Studien und Fachaufsätzen haben. Du solltest die Theorien in deinem Fach kennen und in einen wissenschaftlichen Kontext einbinden können. Ein Masterstudent sollte außerdem in der Lage sein, präzise mit wissenschaftlichen Methoden umzugehen und aufwendige Untersuchungen wie z.B. quantitative Befragungen oder umfangreiche Statistik- oder Dokumentanalysen durchzuführen. In der Masterarbeit soll unter Beweise gestellt werden, dass du selbstständig arbeiten und zu eigenen wissenschaftlichen Erkenntnissen gelangen kannst.

Ein wichtiger Teil des wissenschaftlichen Arbeitens ist außerdem auch das wissenschaftliche Schreiben und korrekte Zitieren. In deiner Masterarbeit sollen deine Forschungsergebnisse schließlich richtig dokumentiert und analysiert werden. Hilfe für deine Abschlussarbeit kannst du dir hierbei bei wissenschaftlichen Services für das Lektorat einer Bachelorarbeit oder Masterarbeit, Formatierung und Layout, Plagiatscheck und Übersetzung holen.

Eigene Untersuchungen

Ein Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit findet sich auch beim Anteil des praktischen Teils. Bei einer Bachelorarbeit geht es hauptsächlich um die Reproduktion von erlerntem Wissen, die Bewertung von eigenen Interpretationen oder eigener Forschung fällt nicht so streng aus. Die Masterarbeit hingegen fokussiert sich weniger auf die Sekundärliteratur, sondern ein sicherer Umgang mit Primärliteratur und mit den eigenen Forschungsuntersuchungen wird verlangt.

Auch wenn deine Masterarbeit eine umfangreiche Literaturbasis benötigt, solltest du dir, statt dich auf die Interpretationen anderer Autoren zu verlassen, dein eigenes wissenschaftliches Rohmaterial besorgen. Doch das ist schwieriger, als es sich vielleicht anhört. Du musst wissen, wo man Daten finden und sammeln kann, wie es dokumentiert wird, es muss geordnet, sortiert, gefiltert, abgewogen und ausgewertet werden, und all dies nach wissenschaftlichen Maßstäben. Dabei solltest du die in deinem Fach verwendeten wissenschaftlichen Methoden anwenden können. Selbstständiges Arbeiten sowie das Interpretieren von Sachverhalten und das Schlussfolgern von wissenschaftlichen Erkenntnissen sind dabei essentiell.

Wie viel Neues in der Masterarbeit produziert wurde, hängt von deinem Studiengang und den Erwartungen deines Betreuers ab. Dies solltest du auf jeden Fall im Vorfeld klären. Bei vielen Masterarbeiten wird die Produktion von neuem Wissen verlangt. Es gibt aber auch Masterarbeiten, welche zwar altes Wissen zu neuen Fragestellungen aufbereiten oder inhaltlich Neuland betreten, aber reine Literaturarbeiten sind. Trotzdem sollte bei jeder Masterarbeit ein Problem aus dem Fach mit Hilfe von wissenschaftlichem Forschungswerkzeug bearbeitet werden und neue Antworten gefunden werden.

Fazit: Zusammengefasst ist der der Unterschied zwischen Bachelorarbeit und Masterarbeit der höhere wissenschaftliche Anspruch. Außerdem ist bei der Masterarbeit meist der Anteil der selbstständigen Forschung größer. Eine Bachelorarbeit ist oft das Sahnehäubchen des Studiums, trotzdem ist diese längst nicht so gewichtig wie eine Masterarbeit und nicht unbedingt berufsweisend. Eine gelungene Masterarbeit hingegen kann das berufliche wie akademische Profil prägen, auch wenn von dieser nicht verlangt wird, dass sie eine relevante Forschungslücke schließt.

Bildquelle: Vielen Dank an geralt für das Bild (@geralt/pixabay.com).

Folgende Artikel könnten dich auch noch interessieren:
Formalien einer Bachelorarbeit
10 Tipps für deine Bachelor- und Masterarbeit
Bachelorarbeit – Thema finden, Gliederung und Zeitplan
Tipps und Tricks zur Abschlussarbeit
Empirische Arbeit – Leitfaden und Tipps zur Gliederung

Artikel weiterempfehlen:
Weitere Artikel zum Thema Organisation anschauen

Kommentare

Deine Meinung ist gefragt.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
instagram facebook twitter

Follow us

Letzter Download
StPO+2013+HO+4.pdf

vor 5 Sekunden
von olavusrotator
points_prizes hochladen und absahnen
User online: 316