15 Tipps für ein entspanntes Wintersemester

15 Tipps für ein entspanntes Wintersemester
Beim Verteilen der Prüfungsblätter bekommst du Schweißausbrüche und Hausarbeiten bedeuten für dich schlaflose Nächte? Zum Ende des Semesters kommt für viele der große Stress. Das kann dir mit unseren Tipps nicht passieren. Wir zeigen dir, wie du die kalte Jahreszeit genießen kannst und gleichzeitig dein Studium erfolgreich meisterst.

So klappt der gelungene Semesterbeginn: Fristen bedenken und Arbeit früh erledigen


Organisierst du dich gut, so bleiben dir viel Stress und schlaflose Nächte erspart.

1. Das richtige Zeitmanagement


So langsam ist das Wintersemester angelaufen und die Einführungsveranstaltungen hast du schon gemeistert. Statt dich zurückzulehnen, ist es aber gerade jetzt wichtig, deine Zeit gut einzuteilen. Lege zum Beispiel konstante Bibliotheks-Zeiten fest, in denen du den Lernstoff wiederholst. Dadurch kannst du dich aktiv in Seminaren beteiligen und mögliche Fragen frühzeitig klären. Wichtig ist, dass du konstant am Ball bleibst - Selbstmanagement ist das Zauberwort!

2. Gehe zu den Veranstaltungen


Das Bett ist so schön kuschelig und draußen ist es nass und kalt? Gerade im Wintersemester fällt der Schritt aus der Tür besonders schwer. Verlockend ist die Vorstellung, das Frühstück gemütlich mit der WG in der Küche zu verbringen, statt den Monologen deines Professors im Hörsaal zu lauschen. Trotzdem hilft es den Schweinehund zu überwinden. Denn zu viele verpasste Seminare, Tutorien und Vorlesungen rächen sich meist, wenn es dann ans Lernen geht. Außerdem geht der Stoff oft viel leichter in die grauen Zellen, wenn man ihn schon mal gehört hat - und du lernst gleichzeitig deine Kommilitonen besser kennen.

3. Von Anfang an mitschreiben


Gerade die ersten Veranstaltungen helfen meistens einen Überblick über die Themen zu behalten und die Zusammenhänge zu verstehen. Schreibe deshalb von Anfang an mit. So kannst du den Inhalten folgen und musst zum Lernen nichts nachholen. Erwiesenermaßen merkst du dir Dinge besser, die du dir aufschreibst, vor allem wenn du mit Papier und Stift schreibst.

besten Tipps zum Wintersemester

4. Lade Mitschriften bei Uniturm.de hoch oder runter


Wenn der prasselnde Regen gegen das Zimmerfenster doch mal lauter war als die mahnende Stimmte im Kopf und du den Tag lieber zu Hause als in der Uni verbracht hast, schau auf Uniturm.de vorbei. Möglicherweise hat einer deiner Kommilitonen die Vorlesung heute besucht und du kannst ganz einfach seine Mitschriften runterladen. Oder dein Kumpel ist letzte Nacht nach dir aus der Stammkneipe gestolpert? Stell deine Mitschriften für ihn und andere hoch. Sein Kater wird dir dankbar sein. Und natürlich sammelst du auch mit jedem Download Punkte, die du gegen attraktive Prämien eintauschen kannst.

TIPP: Hier findest du eine Anleitung, um Uniturm effektiv nutzen zu können.


5. Melde dich früh für Vorträge an


In vielen Seminaren werden zu Beginn des Semesters die Themen für die zu haltenden Referate verteilt. Melde dich für ein frühes Thema und streiche es schnell von deiner To-Do-Liste. So kannst du es vermeiden, dass du später zusätzlichen Stress und weniger Lernzeit hast.

6. Behalte die Fristen im Kopf


Um nicht zum Ende des Semesters ins Rudern zu kommen, notiere dir die Fristen und Termine, die wichtig sind. Wann finden deine Prüfungen statt? Wann muss deine Hausarbeit fertig sein? Wann muss der Semesterbeitrag überwiesen werden für den nächsten Semesterbeginn? Behalte die Übersicht und erstelle am Besten einen Lernplan mit allen wichtigen Fristen, damit du entspannt deine Zeit gestalten kannst.

Besten Tipps für das Wintersemester: Socializing & Freizeit & Weihnachtszeit genießen


Das Schönste am Studentenleben ist die gemeinsame Zeit mit Kommilitonen und das sich freie Ausprobieren. Ob gemeinsam lernen, mensen, Kaffee trinken oder auf Studipartys gehen - diese Zeit sollte neben dem ganzen Studienstress nicht zu kurz kommen!

7. Gründe Lerngruppen


Als Student muss man sich oft viel Stoff anhören und nicht alles versteht man beim ersten Mal. So geht es allerdings fast allen, also tausch dich aus! Suche dir Freunde oder sprich den Kommilitonen an, der oder die immer fleißig mitschreibt und gründet eine Lerngruppe. Beim entspannten Kaffee in der Mensa könnt ihr nicht nur eure Fragen klären, sondern auch den Lerninhalt diskutieren. So bleibt der Stoff besonders gut hängen und du findest Verbündete, die deinen Unialltag bereichern.

besten Tipps zum Wintersemester

8. Probier dich aus


So wichtig die Organisation deines Studiums auch sein mag, genauso wichtig ist es, dass du auch Spaß hast. Dabei schließen sich Uni und Vergnügen nicht aus. Neben den Lerninhalten bietet die Uni auch noch viele weitere Möglichkeiten sich zu entfalten. Was machst du gerne in deiner Freizeit oder wolltest du schon immer mal testen? Egal ob Sport, Singen im Chor, Sprachkurse oder Soziales Engagement in verschiedenen Vereinigungen, an der Uni gibt es für so ziemlich jedes Interesse eine Anlaufstelle. Lerne Einrad fahren, engagiere dich im Fachschaftsrat oder organisiere wilde Erasmuspartys. Was immer dich fasziniert, teste es aus.

9. Nutze dein Semesterticket:


An vielen Unis gibt es ein Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Manchmal gilt dieses sogar für größere Verkehrsnetze, z.B. für ein ganzes Bundesland. Nutze die Möglichkeiten, die du mit diesem Ticket hast und mache ein paar Ausflüge. Gibt es andere hübsche Städte in deiner Nähe? Gerade kleine Orte bieten zur Weihnachtszeit oft besonders schöne und weniger überfüllte Weihnachtsmärkte. Oder hast du vielleicht sogar ein Gebirge im Umkreis, in dem du Schlitten oder Skifahren kannst? Fahr ab und zu raus und lerne neue Weihnachtsbräuche kennen. So bekommst du den Kopf frei vom Uni- und Alltagsstress.

10. Genieße die Gemütlichkeit


In den kalten Monaten des Wintersemesters ist es besonders kuschelig. Nicht nur zu Hause kann man es sich dabei gemütlich machen. Auch im Kino oder im Theater kannst du vorbeischauen und dich entspannt unterhalten lassen. Gerade für Studenten kannst du dabei häufig Geld sparen. Wenn du es dir doch lieber Zuhause kuschelig machen willst, wirf dir die Schürze um, schnapp dir deine Mitbewohner und grölt zusammen „Last Christmas“ beim gemeinsamen Plätzchen backen.

11. Macht euch einen Belohnungs-Adventskalender


Konstant mitzuschreiben, nachzuarbeiten und zu lernen, kann anstrengend sein. Um euren Fleiß zu belohnen und euch das Wintersemester zu versüßen, können deine Freunde und du euch gegenseitig Adventskalender basteln. Füllt ihn mit kleineren und größeren Überraschungen. Denn was motiviert mehr, als den Tag mit leckerer Schokolade zu starten?

besten Tipps zum Wintersemester: Weihnachtszeit genießen

12. Weihnachtszeit zelebrieren: Auf und abseits vom Campus


Glühwein, gebrannte Mandeln oder Schmalzgebäck. Im Wintersemester ist es vielleicht kälter als im Sommer, aber dafür kannst du jetzt die Weihnachtszeit so richtig genießen. Also lass dein Herz erwärmen, bei den Gedanken an die neuesten Punschkreationen und schnapp dir deine Freunde zum Austesten. Häufig suchen die Stände außerdem noch tatkräftige Unterstützung. Wenn du einen Nebenjob suchst, lohnt es sich, sich hier zu informieren. Dann geht die nächste Glühweinrunde auf dich.

Besten Tipps für das Wintersemester: Entspannt durch die Prüfungszeit


Mit diesen Tipps gelangst du sicher durch den Prüfungsstress am Ende des Wintersemesters.

13. Plane die Weihnachtsferien mit ein


Im Wintersemester hat man den großen Vorteil, dass man wegen der Weihnachtsfeiertage, zusätzliche Ferienzeit hat. Ist man erst mal daheim und trifft Familie und alte Freunde bleibt meist wenig Zeit und Lust sich mit den Uni-Unterlagen zu befassen. Leider kommt dann nach den Feiertagen oft das böse Erwachen wenn im Januar die ersten Prüfungen anstehen. Damit die Weihnachtszeit besinnlich bleibt, arbeite also ein bisschen vor und plane deine Lernaufgaben um die Ferientage herum.

14. Besuche auch die letzten Veranstaltungen


Hast du am Ende des Semesters alle Tipps befolgt und konstant gearbeitet, geht es ans Lernen. Oft ergeben sich hierbei noch Fragen oder du bist dir nicht sicher, was wirklich prüfungsrelevant ist. Gehe deshalb auch in die letzten Termine deiner Veranstaltungen. Häufig bieten Dozenten hier die Möglichkeit, Unklarheiten abzuklären oder sie geben sonstige hilfreiche Tipps oder sogar Altklausuren.

15. Lernstrategie überlegen


Rückt der Tag der Prüfung nun doch immer näher, überlege dir, wie du am besten lernst. Vielleicht sind deine Mitschriften besonders hilfreich und du legst dir Karteikarten an oder du sprichst lieber nochmal mit deiner Lerngruppe alle Themen durch. Das Lernen im Studium ist so individuell, wie jeder Student selbst. Also überlege dir welche Strategie für dich am besten passt und du kannst den Prüfungen dieses Wintersemesters entspannt entgegen blicken.

Autorin: Nicola Seele

Bildquellen Titelbild: Vielen Dank an jill111 und Dar190 ©pixabay.de und Buro Millennial und energepec ©pexels.de

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Techniken und Tipps zum Auswendiglernen
Prokrastination im Studium: Das hilft gegen die Aufschieberitis
Tipps für ein stressfreies Zusammenleben in der WG
Politische Hochschulgruppen in Deutschland

Weitere Artikel zum Thema News anschauen

Kommentare

Userbild von Musturs23
13. November 2018 · 13:40 Uhr
musturs23
wir werden die Schlagzeilen aufrechterhalten.
Um einen Kommentar abzugeben, bitte "Einloggen" oder "neu anmelden".
Meine Studiengangseite
Bitte einloggen oder neu anmelden. Uniturm.de ist völlig kostenlos!
Letzter Download
BWL Probeklausur...
vor 1 Stunde
von 1170
points_prizes
hochladen und absahnen
User online: 45
Rabatte für jeden Warenkorb